Dramatische Framerateeinbrüche

Auf einer Computerseite gab es die Tage einen Performancevergleich von verschiedenen Modellen mit unterschiedlichen Grafikkarten und Betriebssystemen. Was mir dabei ausgefallen ist das ist die Bandbreite der Framerates von 4 Bildern bis 120 Bildern pro Sekunde. Das heißt doch daß unabhängig von Hardware und Betriebssystem verbrennt diese bald 10 Jahre alte Engine in manchen Situationen das 30-fache der normalen Rechenleistung … und keiner fragt sich warum.

Also um mal wieder WoW mit Vanguard zu vergleichen … dort bewegen sich die Bäume sanft im Wind, die Blätter bewegen sich und weil so atmosphärische Effekte Rechenleistung brauchen kann man sie auch abschalten. So Dinge gibt es in WoW ja erst gar nicht. Die Bäume sehen teilweise so aus als würden sie aus 10 Polygonen bestehen die Langschaft ist starr und das was für Atmosphäre sorgt sind kleine Tiere die man aus der Entfernung nicht mehr sieht.

Wofür verbrennt WoW derart viel Ressourcen daß die Rechenleistung moderner Computer nicht mehr ausreicht um die Bilder dieser uralten Engine darzustellen ? Die „quadratischen“ Charaktermodelle können es „an sich“ auch nicht sein. Ist es Warden der das Spiel in so dramatischer Weise stört ?

Ehrlich ich weiß es nicht ! Mich erschreckt allerdings daß kein „professioneller“ Redakteur solche Fakten hinterfragt. Dann hoffe ich mal daß die erwartete Blizzard-Werbung auch geschaltet wurde damit sich eine solche wohlwollende Berichterstattung auch rentiert.

Luna

Advertisements

4 Kommentare

Eingeordnet unter Vanguard, World of Warcraft

4 Antworten zu “Dramatische Framerateeinbrüche

  1. Malv

    Dass die Leistung moderner PCs für WoW nichr ausreicht ist schlicht und ergreifend Quatsch.

    Falls du dir die Grafikkarten Modelle mal genauer anschauen würdest, die da getestet wurden, würde dir auffallen, dass diese erstens eher im Billig-Bereich anzusiedeln sind, zweitens für Laptops gedacht sind, die, wie ja allgemein bekannt, aufgrund des limitierenden Faktors Akku, nicht allzu viel Strom verbrauchen dürfen.

    Ich persönlich nenne einen Durchschnitts-PC mein Eigen und bis auf unseren letzten City-Raid mit 160 Leuten und allen settings auf Max hatte ich noch nie eine Framerate, die unterhalb der 20 FPS Grenze lag.

    Und dass bei einer riesigen Anzahl an Spielern, und ich SCHÄTZE mal, dass eben diese Situationen, also eine größere Ansammlung von Spielern, für die absolut niedrigen Frameratewerte in diesem Test verantwortlich sind, es nunmal aufgrund der weit höheren Anzahl an Objekten und Texturen zu einem framerate Einbruch kommt, das ist ja nicht erst seit gestern bekannt, sondern ist von Anfang an so gewesen.
    Was Warden, welches alle 15 Sekunden scannt, mit niedrigen Framerates zu tun haben soll, bleibt mir indes weeter schleierhaft.

  2. LunaHexe

    Malv das ist schön daß Du keine Probleme hast aber:

    http://forums.wow-europe.com/thread.html?topicId=6365388188&sid=3

    Bitte schließe nicht immer von Dir auf andere. Es gibt eine ganz ordentlich Anzahl von Spielern die schon welche haben.

    Und daß das Scheinargument „Billig-Grafikkarten“ von 2008 als Grund herhalten muss für derartige Framerate Einbrüche überzeugt mich nicht. Das würde es nur wenn wir von einer modernen und zeitgemäßen Grafik sprechen würden.

    Luna

  3. Socordia

    WoW sollte auf aktuellen MacBooks ohne Framerateeinbußen laufen, da kann die Ausrede „Billigchip“ nicht herhalten.

  4. Silja

    LunaHexe:

    Ohne dir jetzt grundsätzlich widersprechen zu wollen, aber gerade die Billiggrafikkarten sind meist derart abgespeckt, dass sie der Leistung der Grafikkarten von vor bis zu 4 Generationen entsprechen, aber nicht unbedingt aktuell (gerade Nvidia ist dafür bekannt), da muss man ein wenig aufpassen. Zumal für diese Dinger, gerade im Notebookbereich, die Treiber oft eher der limitierende Faktor sind.

    Des Weiteren ist eine Engine die 10 Jahre alt ist, nicht gleichzusetzen mit „Technikstand vor 10 Jahren“, Engines werden zumeist mit Blick voraus programmiert und setzen Techniken ein, die damals erst langsam kamen.

    Zu Socordia: Das die aktuellen MacBooks so bisschen Probleme mit ihrem nVidia-Chip haben ist allgemeinhin bekannt … da muss man bisschen aufpassen.

    Ingesamt ist die Frage, wieviele dieser Probleme wirklich an der Engine liegen, oder eher an komischer Hardware/Software-Konstellation (ein Vergleich zwischen zwei komplett verschiedenen Systemen und Engines ist etwas schwer, ich sag nur DirectX und OpenGL). Wieviele Spieler haben eben absolut gar keine Probleme? Sind das nicht vielleicht sogar eher die Mehrheit?

    Das es Probleme gibt, gar keine Frage, die Frage ist nur, wie gravierend sie wirklich sind. Irgendwo muss man ja anfangen. Und Probleme hat WoW genug 😉

    Aber ich stimme euch beiden insofern zu, als dass auch ich mit einem recht gut ausgestatteten Rechner sowohl mit DirectX unter Windows als mit OpenGL unter Linux manchmal komische Einbrüche habe, die ich nicht so richtig zuordnen kann. Warden läuft zu dem Zeitpunkt nicht, jedenfalls nicht im Traffic, vielleicht als Scan. Unter OpenGL irgendwie aber weniger Einbrüche als unter Windows 😉