Schlechtwetterzone

So wie es derzeit ausschaut haben die Macher von Stargate Worlds die Schlechtwetter-Zone erreicht. Angeblich können sie derzeit ihre Mitarbeiter nicht mehr bezahlen. Auf Rückfrage haben sie die Schlechtwetterzone bestätigt.

Das ist nicht gut. Neben SW:ToR ist Stargate Worlds derzeit das einzige SF-MMO in Arbeit. Das Spiel basiert zwar auf der BigWorld Engine aus Dark & Light …. dem schlechsten MMO aller Zeiten.

Aber Dark & Light ist jetzt mehr als 2 Jahre her und die Jungs auf Reunion sind still und leise in der Versenkung verschwunden – während es die Australier und ihre Engine noch immer gibt. Scheinbar verdienen sie sogar Geld damit. Meine Zweifel ob es sinnvoll war sich für diese Engine zu entscheiden nehmen ab auch wenn meine Vanguard Erfahrungen die grundsätzlichen Bedenken stützen (Zur Erklärung: die BigWorld Engine ist der Vanuard Engine ähnlich nur daß es dynamische Chunks gibt anstatt der statischen Chunks in Vanguard)

Aber scheinbar haben die Investoren Zweifel. Und in Zeiten in den NCsoft mit einem Tabula Rasa einen 3-stelligen Millionen Betrag verbrannt hat, hinterfragt der eine oder andere Investor sein Investment sicherlich. Was ich persönlich bedauerlich finde. Von den ganzen VaporWare-Produkten hat ein StarWate Worlds sicherlich das beste Design … hinter einem God & Heroes das leider auch nie über den alpha Zustand hinauskam.

Und während die Blinden umherirren und im Nebel stochern läuft der Einäugige mit den Taschen voller Geld umher und bekommt sein selbstherrliches Grinsen nicht aus dem Gesicht.

*brechen*

Luna

Advertisements

Kommentare deaktiviert für Schlechtwetterzone

Eingeordnet unter MMO-Allgemein, World of Warcraft

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.