Personalmangel

Im deutschen WoW-Forum wurde eine neue Mitarbeiterin vorgestellt die aus der Buchhaltung zu den CMs gewechselt ist … schon wieder.

Von Hause aus würde ich jemanden der in der Buchhaltung arbeitet ja eher unterstellen daß er sehr gut mit Zahlen klar kommt aber weniger gut mit Menschen. Ich wäre auch überrascht wenn so jemand die Grundkenntnisse Pädagogik, die ich mir persönlich bei jedem CM wünsche, mitbringen kann.

Warum dann aber diese Häufung von internen Bewerbungen ? Nun es sieht so aus als hätte der Marktführer nicht genügend geeignete Bewerbungen aus Deutschland sie dann zu diesem Problem bei der Personalauswahl führt. Bei der nächsten Warum-frage bleibt dann nur die Schlußfolgerung daß die Konditionen beim SchneeSturm scheinbar wenig attraktiv sind.

Das muss nicht automatisch nur das reine Gehalt sein – eventuell sind die Hilfestellungen bei der Wohnungssuche oder die Ausgleichszahlungen für die Verlagerungen des Hausrates aus Deutschland weg unzureichend. Auch (An-)Reisekosten mögen ein Hindernis sein.

Wenn ich als Unternehmen aus welchem Grunde auch immer (ich denke in diesem Fall ist der Grund klar: der SchneeSturm kann es sich aus juristischen Gründen nicht erlauben eine deutsche Niederlassung zu gründen) Mitarbeiter aus Deutschland benötige und gezielt abwerbe dann muss ich dafür mehr Geld ausgeben als wenn ich vor Ort genügend Arbeitskräfte mit der Sprache und (fast wichtiger) dem kulturellen Hintergrund finde.

Denn seien wir ehrlich – die kulturellen Unterschiede in Europa sind erheblich, schon zwischen Nachbarländern. Dinge die in Frankreich oder Irland völlig normal sind die sind hier bei uns undenkbar. Und umgekehrt. Als Anbieter eines MMOs tue ich gut daran Europa anders zu behandeln als die vergleichsweise homogene USA. Das bedeutet aber auch ich muss mehr Aufwand betreiben um geeignetes Personal zu finden. Tue ich dies nicht dann führt dies immer wieder zu Personalmangel.

Luna

Advertisements

9 Kommentare

Eingeordnet unter World of Warcraft

9 Antworten zu “Personalmangel

  1. Socordia

    Ich find es nicht ungewöhnlich, daß Stellen zuerst intern ausgeschrieben werden.

  2. Blizz hat auf der GC in Leipzig mit extra Aktion gezielt Personal gesucht …

    Luna

  3. nomadenseele

    Horrogeschichten über Blizz`Arbeitverhältnisse kurisieren genung, am einprägsamsten ist mir geblieben, dass sie alle zusammen in einem Haus wohnen müssen *schauder*.

    Ein Problem dürfte für Blizzard die Sprachbarriere sein, wer französisch spricht hat in der Regel ein Gymnasium besucht und dementsprechend einen größeren Anspruch an die Arbeit, als sich das Forum anzutun.
    Dazu kommt, dass Deutsche – trotz aller Auswanderershows – sehr immobil sind und sich ungerne 50 km von ihrem Heimatort entfernen; dazu gibt es wohl auch schon wissenschaftliche Untersuchungen.

  4. Außerdem ist die gute doch überhaupt nich aus der Buchhaltung sondern vom Rechnungssupport, dürfte also Erfahrung im Umgang mit Kunden haben. FInd ich recht naheliegend den Wechsel…

  5. Wie …. „Rechnungs-Support ist nicht Buchhaltung“ ?

    Dann ist „Sanitation Engineer“ vielleicht auch nicht Hausmeister ? Aber doch … „Sanitation Engineer“ IST Hausmeister.

    Dann ist „Rechnungs-Support“ vielleicht doch Buchhaltung 🙂

    Luna

  6. Ciandra

    Aber Rechnungsupport hat sehr wohl was mit Kunden zu tun^^

  7. Carschti

    Die Buchhaltung beschäftigt sich mit internen finanziellen Planungen, Soll- und Haben-Statistiken (wer einmal Buchhaltung an einer FH o.ä. hatte, weiß, was es ist) etc. und der Rechnungssupport ist zuerst einmal eine Anlaufstelle für hilfesuchende Kunden („Support“) und zwar für die Sorte Kunde, die Fragen zu ihrer Abrechnung haben, wenn also z.B. die CE von LK nicht freigeschaltet wurde, eine Abbuchung storniert wurde, Kontodaten falsch sind.
    Leute aus dem Support für Rechnungsangelegenheiten kümmern sich NICHT um die Buchhaltung von Blizzard. Das macht die Buchhaltungsabteilung.

    Viel bedenklicher finde ich in dem Forenthread, dass auf der erste Seite wirklich fast alle Blauen gratulieren, die es scheinbar gibt, sogar die Russen und Franzosen. Wenn man sich dazu eure Kommentare durchliest, kommt man auf den Gedanken, dass die Armada an Blauen dort Einigkeit und familiäre Atmosphäre vorspielen will. Und wer natürlich nicht fehlen darf, ist Blizzard-Arschkriecher Nummer 1…Karash…so sammeln sich auf den ersten beiden Seiten die Unmengen an Leuten, die den Eindruck vermitteln, wir haben es mit einer glücklichen Familie zu tun (sogar das unfähige LokaTeam ist da).

    Aber, um meinen Beitrag mal zu beenden, wird eine neue Mitarbeiterin wirklich dazu beitragen, dass man sich im Forum nicht alleingelassen fühlt? Die Blauen machen auch nicht mehr als Themen schließen, meckern und Kritik ignorieren…was also dieser Zuwachs soll, erschließt sich mir nicht wirklich. Vielleicht wirklich nur, damit es nach außen gut aussieht.

  8. Gudi

    Die Buchhaltung für ein Unternehmen zu machen ist etwas völlig anderes, als Kunden, welche anrufen, zu sagen, dass sie keine 20€ auf dem Konto hatten und daher das ELV gesperrt wurde.

    Das eine ist Rechnungswesen, was man studiert und wo man sehr präzise sein muss. Das andere ist Kundendienst, bei der man sehr geduldig sein muss.

  9. Gudi will Buchhalter studieren lassen 🙂

    Das ist nicht einmal mehr ein IHK-Ausbildungsberuf – Beweis:
    http://www.berlin.ihk24.de/produktmarken/aus_und_weiterbildung/ausbildungsberatung/ausbildungsberufe/Ausbildungsberufe_von_A-Z.jsp

    Für Buchhaltung braucht man „nur“ eine beliebige kaufmännische Ausbildung – Beweis:
    http://jobsuche.finance.monster.de/getjob.asp?JobID=75021148

    Luna glaubt, der Gudi verwechselt „Buchhaltung“ mit „Controlling“ – die sind meist der Buchhaltung angegliedert und dafür sollte man BWL-Studium haben.

    Was passieren kann ist daß wenn eine Firma ein „Front-Desk“ (boar wie ich die ganzen Schwachsinnigen US-Begriffe liebe) hat, daß die Nasen vom Front-Desk auch „Rechnungs-Support“ mit machen.

    Front-Desk/First-Level-Support (im Falle SchneeSturm sind das die GMs) sitzt beim SchneeSturm aber in Cork. Das Mädel aus Paris bleibt aber wohl in Paris … und da hat der SchneeSturm auch sein Problem.

    Für Cork reichen Leute mit Englisch/Deutsch oder Englisch/Russisch (für die neuen russischen Server)
    Für Paris (also Second-Level-Support und CMs) „brauchen“ sie Leute mit Französisch/Deutsch oder Französisch/Russisch … und die sind gleich viel viel seltener.

    Luna