Zufriedene Kunden

Immer dann wenn ich in meiner WoW-Pause wissen will wie denn die Stimmung im Spiel so ist, dann schaue ich immer wieder gerne ins Priester-Forum. Da gibt es dann immer wieder Beiträge wie diesen hier:

„Sorry Blizzard, aber schiebt euch eure Priesteränderung so tief in den Arsch wie ihr nur könnt !“ schreibt da ein Kunde. Dabei waren die Änderungen gar nicht als Nerf geplant … so hört man.

Daß es in der Regel kaum Beschwerden gibt wenn eine Klasse gebufft wird sollte klar sein.
Daß es deutlich mehr sind wenn eine Klasse generft wird ebenfalls.
Aber warum verursachen die „neutralen“ Änderungen so viel Ärger ?

Unterstellen wir einmal eine neutrale Änderung sei wirklich neutral was ja auch nicht immer gewährleistet ist und daß 80% meiner Kunden die Änderung mögen. 20% mögen aber aus welchen Gründen auch immer den alten Zustand lieber. Bei der nächsten Änderung habe ich vielleicht wieder die gleichen Zahlen und 80% derjenigen die die erste Änderung mochten mögen auch noch immer die 2te. Das bedeutet gleichzeitig daß nur noch 64% meiner Kunden den aktuellen Zustand mögen und schon 36% der Historie hinterher trauern.

Noch so eine Änderung und ich bin bei 80%*80%*80% = 51%

Obwohl obwohl die Masse meiner Kunden mit der jeweiligen (neutralen) Änderung zufrieden ist ergibt sich in der Folge ein schnell abnehmender Gesamtwert. Dabei reden wir keinesfalls von Nerfs. Es geht nur um das „herumspielen“ an den Klassen. Das ist ein Spiel daß man als MMO-Anbieter einfach nicht gewinnen kann.

Wenn ich als Anbieter mir Streß mit meinen Kunden ersparen will dann spiele ich nicht „im Wochen-Rhythmus“ an den Klassen herum sondern wirklich nur wenn es gar nicht anders geht und es gut begründet ist. Alles andere provoziert nur unnötig HASS auf den Anbieter.

Wie kann man so etwas den Mitarbeitern des Marktführers vermitteln ?

Luna

Advertisements

16 Kommentare

Eingeordnet unter World of Warcraft

16 Antworten zu “Zufriedene Kunden

  1. „Wie kann man so etwas den Mitarbeitern des Marktführers vermitteln ?“

    Bestimmt nicht mit Posts wie diesem oben zu sehenden. Der ja aber der Standarttonfall, wie auch -argumentation, im offiziellen Forum ist.
    Das ist ein Grund dafür warum ich micht da nicht blicken lasse.

  2. m0insen

    „Wie kann man so etwas den Mitarbeitern des Marktführers vermitteln ?“

    Gar nicht. Die Zielgruppe ist konservativer als der gemeine CSU Wähler. Da geht nur Ohren zu und durchdrücken. Jede Form von Basisdemokratie unter Spielern? Keine Chance.

  3. In einem gutem MMO sind die Klassen und die Balance niemals fertig. Damit muss man sich wohl oder übel abfinden. Wer das nicht mag, sollte ein Offline-Spiel spielen, und selbst da gibt es mittlerweile regelmäßig Patches die Fähigkeiten etc. nachbessern.

  4. nomadenseele

    In einem gutem MMO sind die Klassen und die Balance niemals fertig.

    Dann sollte man aber weitsichtige rplanen, d. h. die nächsten 1-2 Addons. Mich hat es tief getroffen, als die Elfenfähigkeiten der Priester rausgenommen wurden, weil ich die Spells mochte und oft benutzte. Und jetzt wird mit Blackout ein zentraler Skill des Shadows überhaupt rausgenommen.

    Inzwischen bin ich froh, dass ich kaum noch Zeit zum spielen habe, weil das ganze Elend des Priesters mich nur noch anwidert. Kaum funktioniert mal etwas, ist es op und wird genervt.

  5. nomadenseele

    generft -.-

  6. Sleth glaubt „In einem gutem MMO sind die Klassen und die Balance niemals fertig.“

    Wo steht das geschrieben und warum sollte das so sein ?

    Das bei einem offline Spiel patches nachgeliefert werden liegt doch auch nur an der Unfähigkeit der EDV-Branche fehlerfreie Produkte abzuliefern.

    Ich denke mit „Klassen-Änderungen im Wochenrhythmus“ tut sich keiner einen Gefallen. Der Anbieter kann dabei nur verlieren …

    Luna

  7. Ergänzung:
    „Wer das nicht mag, sollte ein Offline-Spiel spielen“

    Ich fürchte genau das macht der Text-Ersteller der den Beitrag im Priest-Forum erstellt hat – zumindest zeitweise.

    Oberstes Ziel in einem MMO ist die Spieler im Spiel zu halten. Permanente Klassenänderungen reduzieren die Gewinne des Anbieters … wobei es in dem Fall „egal“ ist weil der SchneeSturm verdient eh zuviel 😉

    Luna

  8. Simple ausgedrückt ist es doch wie folgt:

    50% der Spieler sind mit Ihrer Klasse zu einem bestimmten Zeitpunkt einfach nicht zufrieden. Daher wird sich ordentlich im Forum beschwert. Blizzard liest diese „konstruktive“ Kritik an der Klasse und denkt sich: den Spieler kann geholfen werden, wir ändern die Fähigkeiten entsprechend.

    Gesagt getan, ein Patch wird eingespielt…

    Kaum ist der Patch online, beschweren sich die anderen 50% der Spieler, die vorher mit ihrer Klasse zufrieden war…diese Spieler beschweren sich natürlich auch in zig Foren, da sie als Kunde ja ein Recht auf eine tolle Klasse haben.

    Blizzard reagiert und bringt wieder einen Patch raus…

    Das ganze geht nun schon mehr als drei Jahre so, mit dem Resultat, dass Blizzard es nie allen Spieler recht machen kann/konnte.

    Mein Fazit:

    Sollen die doch ändern…ich spiele meine zwei bis drei Klassen trotzdem!

    Hey, und kommt jetzt nur nicht damit, dass meine Klassen nie so generft wurden wie eure…Habt ihr schon mal einen Vergelter vor Patch 3.0 gespielt und musstet euch trillionen von Witzen über die Paladine als DD anhören?

  9. Take

    /quote Hey, und kommt jetzt nur nicht damit, dass meine Klassen nie so generft wurden wie eure…Habt ihr schon mal einen Vergelter vor Patch 3.0 gespielt und musstet euch trillionen von Witzen über die Paladine als DD anhören?/unquote

    Wie Hybridklassen immer meinen, sie müssten in jedem Baum top sein..

    Wie sie immer als Gegenfrage aufwerfen, warum sie nicht top sein sollten…

    Wie man ihnen immer wieder erklären muß, dass reine Schadenklassen auch keine Wahl haben, als die, dmg zu machen und dass es deshalb gerechtfertigt ist, wenn Vergelter, Katzen, Eulen und Dks eben nicht die meters anführen sollten, da sie bei entsprechender skillung eben Dinge können, die reine DD-Klassen eben nie und neverever und auf gar keinen fall aber sowas von überhaupt nicht können…

    Wie man ihnen weiter erklären muß, dass die Problematik in Zeiten von dual-specc eine weitere Brisanz dadurch erlangt, dass der Rl sich fragen könnte, weshalb er überhaupt noch reine DD-Klasen mit in den raid nehmen sollte, wenn die Top-DD ohnehin bei den Hybridklassen zu finden sind (z.B. 20 palas und 5 mages ;-)…

    Wie sie immer rum weinen, dass sie auch mal dmg machen wollen … aber keine Lust haben eine DD-Klasse zu leveln…

    Wie egal Blizz das Gezetere ist, da Blizz eh macht, was Blizz will und wie wenig das damit zu tun hat was die ganzen WoW-Suchtis wollen, da diese ohnenhin immer weiter spielen…

  10. 1. Das Gras der anderen Klassen ist immer grüner als das eigene.
    2. Wenn sich 1% beschwert und 99% die Klappe hält weil es ihnen passt dann sieht man was: das eine Prozent das sich beschwert und das erscheint wie „alle beschweren sich“.
    3. Ist Blackout alles andere als ein zentraler Skill. Magier haben das gleiche, niemand skillt es weil es keinen Schaden bringt und RNG Stuns echt hirnlos sind.

  11. Über den dritten Punkt würde ich mich mit den „Stun-Fanatics“ nicht anfangen zu streiten, Ramuh. Du verlierst.

    LG

  12. Ich weiß, aber es macht so Spaß ;P

  13. Achja, ich hab den Shadow PvP Buff gefunden

    * Psychic Horror (New Skill) – You terrify the target, causing them to tremble in horror for 10 sec and drop all weapons for 10 sec. (16% of base mana, 30 yd range, Instant cast, 1 min cooldown)
    * Vampiric Touch now cause 680 damage (at Rank 5) if the effect is dispelled.
    * Shadow Affinity now gives the priest 5% of his base mana when his Shadow Word: Pain or Vampiric Touch spells are dispelled.

  14. @take

    wenn du schon zitierst, dann bitte auch den Teil meines Kommentars indem steht, dass ich meine Klassen gerne spiele, egal ob sie verändert wird oder nicht.

    Ich will/möchte auch nicht im DamageMeter an erster oder zweiter Stelle stehen, jedoch möchte ich auch als Hybrid in die Raids mitgenommen werden. Und als Vergelter vor Patch 3.0 war dies nunmal verdammt schwer. Hey und warum sollte ich nicht Vergelter skillen, wenn Blizzard mir die Möglichkeit in Form eines Talentbaumes bietet?!

    Klar muss ich als DD-Hybrid nicht den selben Schaden machen wie eine „reine“ Schadensklasse, aber wo wäre als Vegelter mein Platz in der Gruppe/Raid, wenn nicht im DD-Slot?! Und nur zum buffen will ich nun wahrlich nicht mitgehen.

    Ich wiederhole mich gerne nochmal ich whine hier nicht rum, da ich mit meinem Vergelter zufrieden bin (vor und nach Patch 3.0) und ich auf eine Gilde zurückgreifen kann die mich mit nimmt bei den Raids.

    Ich hätte nur allgemein gerne, dass die Leute lieber versuchen sollten das Beste aus ihrer Klasse zu machen, anstatt wegen jeder Änderung auf die Barrikaden zu gehen.

  15. Also mit dem 9637 Patch ist jetzt „Hymn of Hope“ wieder zurück ins Spiel gepatcht worden.

    Und die 3 „PvP-Buffs“ die Remuh fälschlicherweise schon für die letzte Version behauptet hat sind jetzt auch aktiv. 16% base-Mana kostet der neue „Psychic Horror“. Teurer Spaß sage ich mal dazu.

    Sind die neuen Sachen wirklich besser als das alte (kostenlose) Blackout ? Sind sie gleich gut ? Sind sie zu teuer und deshalb schwächer ?

    Völlig egal ! Es wird immer Spieler geben die dem alten Zustand hinterher trauern weil sie ihn mehr mochten als den neuen. Ein MMO-Anbieter kann durch das permanente Verändern von Zaubern/Klassen/Talenten die Gesamt-Zufriedenheit seiner Kunden nicht erhöhen.

    Luna

  16. Nur zur Klarstellung:
    1. Ramuh
    2. Hab ich das nach Veröffentlichung der Änderungen von 9637 gepostet und auf diesen Build beziehe ich mich auch.

    Dispel Protection für die DoTs ist gut und wichtig
    Und ein 30m 3sec Horror 10sec Disarm Effekt ist schon recht gut

    Death Coil, womit man den Zauber noch am ehesten vergleichen kann kostet 23% Base Mana von daher