Ich bin kein Flugzeug

Den schwersten Mangel den ich bei der Einführungen von Autos/Flugzeugen/Panzern in WoW sehe ist noch nicht einmal der Fantasy-Bruch sondern das „wie“.

Wie man sich innerhalb eines Fahrzeuges RPG-konform bewegt das hat vor vielen vielen Jahre ein KotOR vorgemacht. Ich habe mich innerhalb bewegen können und mit meiner Figur Schalter, Hebel und Knöpfe bedient. In WoW werde ich zum Fahrzeug, mein UI das so eigenständig ist wie das UI von jedem anderen WoW-Spieler auch das wird gelöscht und ich muß mit einem grotten-schlechten Standard-UI vorlieb nehmen. Und dann bin ich kein Shadow mehr sondern ein Roboter wie bei den Quests im Fjord oder ein Drache wie im Oculus.

Wollte ich eigentlich ein Drache sein ? Nein, ich kann auch Flugsimulatoren nicht leiden. Wenn ich einen spiele dann einen richtigen. Irgendwie ist denn Besoffenen nichts eingefallen und sie haben sich an die „Transformers“ erinnert. Anstatt daß ich ein Fahrzeug betrete werde ich zum Fahrzeug und schon sind alle Logik-Fehler gelöst und man kann sich dem nächsten Unsinn zuwenden.

Wenn ich ehrlich bin … ich würde ja gerne wissen wie beliebt die Transformer-Sachen sind. Jeder erzählt mir ja daß 1k Winter ein voller Erfolg ist. Aber da fehlt natürlich die Vergleichsmöglichkeit. Vergleichen geht bei den Instanzen. Wie beliebt ist denn ein Oculus im Vergleich zu HdZ4 oder Turm Utgarde ? Ich bin mir sicher ja gibt es statistische Zahlen.

Ich selber war ein einziges Mal Oculus. Einmal Malygos. Ich will kein Flugzeug sein.

Luna

Advertisements

11 Kommentare

Eingeordnet unter World of Warcraft

11 Antworten zu “Ich bin kein Flugzeug

  1. sejanus

    tja….ich fand die idee zum leveln ganz nett. occulus war mir aber immer ein graus. insgesamt war ich vielleicht 4mal drin und hab dabei 2 der 3 achievements mit dem drachen mitgenommen. für das dritte konnte mich dann nichts mehr motivieren.

    malygos das gleiche….ich fand p3 nie wirklich berauschend und hatte gehofft, dass den spielern das zukünftig erspart bleibt. ich will keinen blöden drachen reiten um einen boss zu legen. ich will meinen schamanen spielen – mit dessen fähigkeiten, macken, stärken, schwächen etc. folge war, dass ich häufig freiwillig dort gepasst hab und anderen leuten den vortritt gelassen habe – scheißegal, ob die brustplatte zum heilen besser war, oder nicht.

    ich frage mich schon, wieviel spaß ich aus einer neuen instanz ziehen kann, wenn ich jede woche mit einem encounter auf´s neue beginnen muss, der bei mir nur ablehnung auslöst.

  2. Occulus findest du nicht mal (nur sehr schwer) eine Gruppe, wenn es die Dayli-Heroic ist. Das sagt, denke ich, alles aus. Wobei ich es nicht verstehe, weil die Fahrzeuge nun mal einfacher zu handhaben sind, als die Komplexität eines Charakters.

    Siehe Malygos, wo man als DD die 1-1-2 drückt und dennoch schafft es manch einer nicht, mehr als vier Stacks des DOT’s auf dem Boss aufrecht zu erhalten.

    LG

  3. Occulus findest du nicht mal (nur sehr schwer) eine Gruppe, wenn es die Dayli-Heroic ist. Das sagt, denke ich, alles aus. Wobei ich es nicht verstehe, weil die Fahrzeuge nun mal einfacher zu handhaben sind, als die Komplexität eines Charakters.

    Siehe Malygos, wo man als DD die 1-1-2 drückt und dennoch schafft es manch einer nicht, mehr als vier Stacks des DOT’s auf dem Boss aufrecht zu erhalten.

    LG

  4. nomadenseele

    Wobei ich es nicht verstehe, weil die Fahrzeuge nun mal einfacher zu handhaben sind, als die Komplexität eines Charakters.

    Nur das man den Char kennt und die Fahrzeuge eben nicht.

  5. Im Falle des Occulus kann man sich die Skills vorher durchlesen. Es handelt sich ja, anders als bei unseren Charakteren, nicht um 128 Sprüche, sondern nur um zwei, bis drei. Bei Malygos braucht man vllt 1-2 „Trys“ um zu verstehen, da man direkt ins Geschehen stößt – was allerdings an der Situation mit 1 – 1 – 2 nichts ändert.

    LG

  6. Spielspaß>all

    Ich habe keinen Spaß daran in einem 3D Raum orientierungslos herum zu irren bei dem ich nie weiß ob ich über, unter oder neben der Plattform bin zu der ich hin soll. Das Ganze ohne mein vertrautes UI und mit einem Drachenhintern im Gesicht.

    Also ich denke es gibt einen Grund warum es in „fertigen“ Flugsimulator-Spielen Instrumente wie Höhenanzeige, Fluglageanzeige, Entfernungsmesser und Co gibt …

    Luna

  7. Almalexia

    Was meiner Meinung nach das Problem am Occulus ist:

    Es mag ja sein, dass der Drache im Prinzip simpler zu spielen ist als der eigene Char, das Problem ist allerdings dass der Endboss im Occulus deutlich weniger Fehler verzeiht als andere Bosse.

    Seien wir mal ehrlich im Prinzip ist es bei nahezu allen Bossen aus Heros total latte ob nen DD verreckt, im Prinzip reicht nen Tank und nen Heiler vollkommen aus um den Boss down zu kriegen, geht der Heiler nicht OOM gibts da eigendlich fast nirgendwo Probleme, dauert halt nur verdammt lange.

    Beim Leywächter geht das nicht, ist ein Drache tot wirds merklich schwieriger, sind zwei tot wars das eigendlich, unabhängig davon welche Art von Drache stirbt. Und genau das ist halt der Punkt, in allen anderen Heros fällt nen extrem unfähiger Spieler nicht ins Gewicht (zumindest solange es ein DD ist), geht ja auch ohne den und bekanntlich hat man, wenn man ne Grp in der Wartschlange sucht mit nahezu 100% Sicherheit mindestens einen dabei in der 5er-Grp. Deshalb würde ich mir den Occulus random auch nie antun, weil ich genau weiß da sind ziemlich sicher wieder Leute dabei die eben selbst einfachste Sachen wie ne 1-1-2-Kombo bei Malygos nicht auf die Reihe kriegen und die kann man eben beim Endboss nicht mal eben einfach durchziehen.

    Mir persönlich gefallen die ganzen Fahrzeuge etc. aber auch nicht besonders, weil sie eben extrem primitiv zu steuern sind und mit den Fähigkeiten und dem Equip meines Chars gar nichts zu tun haben. Wäre vll. als kleines Minispiel zwischendurch ganz nett gwesen, aber dafür sind die ganzen Fahrzeuge viel zu langweilig gestaltet.

  8. Zum Leveln eine nette Idee. Für eine „Dauerinstanz“… nicht mein Geschmack. Es sollte Abwechselung bleiben.

  9. Das Problem am Oculus und Maly, bei gleichzeitigem Erfolg von Tausendwinter, ist glaub ich die 3. Dimension. Viele verlieren da die Orientierung, mann weiß nicht mehr wo man ist und deshalb mag das keiner, dazu kommt dass das Oculus eben keine wirklich tolle Instanz ist.

    Lore technisch kann ich dazu eigentlich nur ein Bild posten.

    Passt doch alles.

    Persönlich muss ich sagen mir gefallen die Fahrzeuge. Natürlich bin ich während ich im Fahrzeug sitze das Fahrzeug. Während ich im Auto sitze bin ich ja auch kein Tischler und baue nen Tisch, nein ich fahre halt Auto. Und bei den komischen Mitfahrdingern in Tausendwinter kann man doch auch im Türmchen sitzen und seine normalen Fähigkeiten benutzen und Gesichter schmelzen und is durch den Panzer geschützt

  10. nomadenseele

    Das Problem am Oculus und Maly, bei gleichzeitigem Erfolg von Tausendwinter, ist glaub ich die 3. Dimension. Viele verlieren da die Orientierung, mann weiß nicht mehr wo man ist und deshalb mag das keiner, dazu kommt dass das Oculus eben keine wirklich tolle Instanz ist. (Zitatende)

    Genau das ist es, ich war einmal im Occulus und war mehr beschäftigt damit meine Gruppe zu suchen, als alles andere. Und dann noch die Drachen – nein Danke.

  11. Die „Dritte Dimension“ war schon 2003 in DAoC und der Unterwasserlandschaftserweiterung Trials of Atlantis ein Problem.

    Gelöst hat das wohl bisher noch kein Spieldesigner. Obs an uns Menschen liegt? 😉 Bleibt dann die Frage ob man es als Designer einbauen sollte in ein Spiel…