Timesink – Nobelgarten

Aus Sicht eines gierigen Entwicklers ist das aktuelle WoW Nobelgarten Event ein voller Erfolg. Für geschätzt 2 Stunden Entwicklungsarbeit kann man seine Kunden locker eine ganze Woche beschäftigt halten – nur dadurch daß man es geschickt gestaltet.

Knackpunkt beim Timesink ist ja der Respawn – im dem Fall der der erforderlichen Eier. Natürlich ist der dynamisch aber eben so daß man auf 10 Spieler die eines brauchen nur eines spawnen läßt. Außerdem hat man schon dadurch daß man das Spawngebiet auf 4 winzige Orte begrenzt dafür gesorgt daß sich die Spieler die Eier gegenseitig klauen. Gleichzeitig ködert man sie damit daß man das Pet ja „für nur 100 Schoki“ kaufen kann falls man denn bei der Suche Pech haben sollte. Daß man die Spieler faktisch zwingt die Sachen zu kaufen weil die Drop-Rates derart unterirdisch sind daß nur die wenigsten die Chance haben alle begehrten Gegenstände auf Zukauf zu erwerben … verschweigt des Sängers Höflichkeit.

Die Krönung des Ganzen ist daß man ewig lange durch die Welt fliegen darf um ein paar Rituale auszuführen. Gut gemacht ! Schlimmer hätte auch ein SOE ein TimeSink nicht gestalten können. Den 10% die ihrem vorhandenen Unmut auch Luft gemacht haben denen hat man ja seinerzeit immer ein „love it or leave it“ um die Ohren geknallt.

Dumm nur daß 10% von „11 Mio Kunden“ immer noch mehr als eine Million sind. Und die erzählen jedem der er nicht wissen will was sie vom Timesink halten.

Luna

Advertisements

18 Kommentare

Eingeordnet unter World of Warcraft

18 Antworten zu “Timesink – Nobelgarten

  1. Goa

    Hm also lass mich mal analysieren:

    Dir gefällt der Event Nobelgarten nicht, da du ihn für einen „Timesink“ hältst, also für „Zeitvertreib“ und du dafür durch die Welt fliegen um ein paar Rituale ausführen musst, bzw. Eier sammeln.

    Klingt für mich ehrlich gesagt wie jeder andere Quest die man sonst auch macht. Und hier gilt eigentlich in der Tat das man nur machen solte was einem auch Spaß macht, den es handelt sich hier ja um ein reines Fun-Event. Wers mag machts, wers nicht mag machts nicht, so wie ich. Aber wenn ichs mag dann muss ich auch mit dem Charakter des Events als solchen leben, und wenn ich es nicht mag brauch ich auch nicht drüber jammern.

    Aber als WoW Spieler scheint es ja inzwischen zum guten Ton zu gehören anzunehmen das jedes bisschen Content genau für einen einen selbst programmiert worden wäre…

  2. Das mit den Eiern finde ich auch recht grottig. Das mit dem Ewigen umherfliegen kann ich so nicht bestätigen.
    – Dalaran-/Shattrathportal nach Tanaris; Robe benutzen
    – Weiterfliegen nach Ungoro; Ei legen
    – Weiterfliegen nach Silithus; Robe benutzen
    – Weiterfliegen nach Ostferalas; Robe benutzen
    – Weiterfliegen nach Desolace; Robe benutzen
    – Ruhestein benutzen
    – Von Ironforge nach Loch Modan fliegen
    – Vier Minuten nach Südosten reiten; Robe benutzen

    Das Ganze dürften so 45 Minuten sein die es in Anspruch nimmt.
    Da finde ich schlimmer:
    – Sonnenwendfest
    – Mondfest
    – Das-Event-bei-dem-man-Mönche-sonstwo-in-der-Welt-besuchen-soll

    Ansonsten finde ich das ganze doch einen Zacken besser gelöst als z.B. das Valentinstagevent, bei dem man genötigt wird jede Stunde einzuloggen.
    Aber man muss ja nicht, Mounts gibt es eh wie Sand am Meer.

  3. Ich glaube das liegt nur an den grenzdebilen Fanbois die jeden Unsinn derart in den Himmel loben daß es zu Brechreiz führt und jede Form von Kritik als „jammern“ diffamieren 😉

    Luna

  4. Goa

    Na ja, Kritik ist schön und gut, da gäbs es einiges was mir bei WoW einfällt. Aber ein Fun-Event für Sachen zu kritisieren die einfach zum Charakter desganzen gehören macht nicht viel Sinn, und die Sache mit den Einern liegt nunmal in der Questmechanik begründet, man könnte natürlich einfach jeden die Eier in die Taschen beamen, aber wo is da der Spaß.

    Kommt mir nur manchmal so vor wie jemand der nen Dacia Logan fährt und sich dann beschwert das kein ESP, Nachtfahrassistent und Nachtsichtgerät drinn sind…

  5. slimboo

    ich halte mich schon lange von diesen weltevents fern, da farm ich lieber und hab wieder meinen goldvorrat aufgestpckt, bevor ich eier sammeln gehe

  6. Karchon

    Nobelgarten ist wesentlich besser als die letzten Feiertagsaktivitäten. Jeder einzelne Gegenstand lässt sich entweder durch Glück oder durch Geduld erfarmen. Die Reisequests sind zwar da, aber eben nur in Wüsten und nicht durch die ganze Welt. Weiß nicht wies auf Alli-seite ausschaut, aber im /2 haben sich Orkfrauen gemeldet und auch den Buff immer brav weggeklickt.

    Ich hab den Verdacht, dass insbesonders die Camper der Eier schnell mal die Geduld verlieren bzw Eier als Ihres ansehen. Wenn man gemütlich seine Runden dreht und dabei sucht, ist das Event 1) spannender und 2) geht einem nicht die Laune flöten weil einem ein Ei „geklaut“ wird.

    „Daß man die Spieler faktisch zwingt die Sachen zu kaufen weil die Drop-Rates derart unterirdisch sind daß nur die wenigsten die Chance haben alle begehrten Gegenstände auf Zukauf zu erwerben …“

    halt ich für nicht zutreffend. Ich hab genau 160 Eier gesammelt, davon 100 für Schokoholik. Danach hatte ich alles bis auf die Smokinghose, nur wollte ich ausprobieren wie man mit Asaks Videoguide fährt und hatte 15 Minuten später auch die Hose.

    Ein paar findige Nachtelfenschurken waren übrigens bei der Horde suchen, wahrscheinlich weniger Konkurrenz da ^^

  7. asak2

    Ich spreche mich, wie Karchon auch für das Event aus. Bevor ich aber hier einen langen Beitrag schreibe, gibt’s nachher ein Trackback. 🙂

  8. Malv

    Oder es liegt an den grenzdebilen miesmachern, die sich ueber einen “TimeSink“ in einem MMO beschweren, wo jedes MMO ein riesiger TimeSink ist.

  9. Socordia

    Diese ganzen Weltevents mach ich irgendwie auch nie, hab ich nie Lust drauf (aus genannten Gründen).

  10. Take

    …hm, subjektiv erscheint mir „Nobelgarten“ auch eher die Grenze von Dada zu Gaga überschritten zu haben, allerdings, Deine Hassliebe zu Wow/Blizz ist auch – zumindest – ….bizarr?

  11. Pingback: Warum der Nobelgarten gar nicht so übel ist. - think-strange.de

  12. Gudi

    „2 Stunden Entwicklungsarbeit kann man seine Kunden locker eine ganze Woche beschäftigt halte“ (Luna)

    Ah, zwei Stunden. Mensch, das scheint mir ja ein Super-Programierer-Designer-Techniker-Künstler-Tester zu sein. Da kan man jedes Unternehmen nur leben, welches solch ein Wunderkind hat.

    Eine Woche Beschäftigung, sagst du. Exzellent, dann gibt es wohl kein Gejammer mehr, dass man nichts zu tun hätte. Wie mir scheint, wurde dann also alles richtig gemacht. Freut mich, dass auch du endlich mal glücklich bist für deine 13 Euro.

    Ich persönlich habe meinen ersten WoW-Titel durch das Fest erhalten gehabt. Da ich krank zu Hause bin habe ich Zeit für solch „Unsinn“. Also eine Stunde Eier gesucht, die Wüsten besucht und ewig auf eine Zwergin gewartet. Hm, vielleicht hat mich alles 4h gekostet. In der Zeit konnte ich noch Bejuweled spielen, Staub saugen und das Web surfen.

    Oh, worüber hast du noch gleich gemeckert gehabt?
    „Die Krönung des Ganzen ist daß man ewig lange durch die Welt fliegen darf um ein paar Rituale auszuführen.“ (Luna)

    Das ist natürlich sehr ärgerlich, wenn man Arbeit und Zeit investieren muss, um dafür Lohn zu erhalten. Ich drücke dir die Daumen, das bald ein Item Shop implementiert wird, wo man sich alles per Klick holen kann – kostenlos natürlich. Nehmen ist nämlich viel lustiger als Geben.

  13. Wems nicht gefällt, der solls nich machen… is ja nicht so das es superwichtig wäre, aber wer halt nen geilen Protodrachen will der macht es halt..(den man natürlich auch nicht unbedingt braucht)

    Die Dacia Analogie is witzig 🙂

  14. schurkandy

    Dieses Event mache ich nicht da ich keine Lust bzw. keinen Wert auf die Belohnung lege. Ausserdem habe ich gehört das es nicht gerade einfach ist Eier zu sammeln. Zur Zeit mache ich lieber die Dailys beim Tunier, weil ich Ruf haben möchte und da mehr Wert drauf lege. Es reicht mir da schon, das man angeflamt wird wenn man den Kommandanten nicht alleine schaft und um Hilfe bittet. Aber was solls – wenn ich das eine will, muß ich das andere mögen. Das nächste Event was für mich intressant ist, steigt am Freitag und heißt „Kinderwoche“. Need Schnurri die Ratte und dafür nehme ich Stress, Ärger und Geflame gern in Kauf.

  15. asak2

    Nu hackt mal nicht alle so auf Luna rum –

    LunaHexe Apr 29, 2009 21:20:
    Dem Argument “Spaß” habe ich gar nichts entgegen zu setzen weil Spielspaß > all.

    Und es ist sein gutes Recht das Event stupide und simpel programmiert zu finden; es ist jetzt in der Tat nicht SO viel Arbeit: Blizzard benutzt sowohl zum Zonendesign als auch für den Rest der Welt ihren eigenen tollen World of Warcraft Worldbuilder. Ein Minievent a la Nobelgarten ist da leicht umgesetzt.

    Selbst wenn man das „Modeln“ noch mit einbezieht – 8 Items und ein Ei? Ach bitte, das krieg ja sogar ich hin; dafür braucht man keine Profis.

    Zudem hat Blizzard durchaus bessere Events gehabt. Dafür ist das Osterfest zumindest annähernd Bug-frei. Fast, weil ich glaube, etwas in den Patchnotes davon gelesen zu haben.

  16. Ich habe mich gezwungen gesehen, früh Uhr morgens auch nur den Frühlingshasen zu farmen – witzig war dieses Event keinesfalls.

  17. Wenn du dich gezwungen fühlst in WoW überhaupt irgendwas zu machen…dann machst du was falsch

  18. Tagsüber wäre ich nie an die erforderliche Anzahl an Eiern für den Hasen gekommen, geschweige denn mit zwei Chars.