Die Seuche PEGI

In England hat die Seuche PEGI den Kampf gegen die BBFC gewonnen. Künftig wird PEGI als einzig anerkanntes Altersklassifizierungssystem auf der Insel gelten. Im Gegensatz zur usk gibt ein bei PEGI nur eine Selbsteinschätzung des Herstellers. Was ich davon halte habe ich bereits im alten Lunahexe.blog deutlich gesagt.

Die seinerzeitigen Erklärungen wie PEGI funktioniert haben die Jungs in der Zwischenzeit entfernt und durch deutlich harmloser formulierte Versionen ersetzt. In der Zwischenzeit ist kaum noch erkennbar daß der Hersteller sich idR seine Alterseinstufung selber vergibt. Nach meiner Einschätzung hat das kaum etwas mit Jugendschutz zu tun sondern ist nur noch eine Empfehlung des Herstellers.

Vor mehr als einem Jahr habe ich mich ja im direkten vergleich pro-usk geäußert. Das hat sich in der Zwischenzeit geändert. Die Umstrukturierung im Sommer letzten Jahres hat der usk nicht sonderlich gut getan. So wie die Sache derzeit ausschaut kann ich auch mit der Seuche PEGI anstatt einer nicht funktionierenden usk leben. Die „Plakettenverkaufs-GmbH usk“ lebt jedenfalls davon möglichst viele ihrer usk-Plaketten zu verkaufen – um so mehr Plaketten um so höher ist der Gewinn.

Vom Grunde her kann man auch beide Systeme abschaffen, Jugendschutz können beide nicht gewährleisten.

Luna

Advertisements

Kommentare deaktiviert für Die Seuche PEGI

Eingeordnet unter MMO-Allgemein

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.