5 +2 Zonen

Für das Dritte WoW-Addon bekommen wir also 5 neue Zonen für die Stufen 81 bis 85 und 2 Startgebiete (Gilneas und die verlorenen Inseln) für die beiden neuen Rassen. Damit also nur halb so viele Startgebiet-Zonen wie für Blutelfen und Draenei – was meine Befürchtungen für ein „halbes Addon“ weiter nährt.

Das weniger am Leveln stärkt damit den Fokus auf das „Endgame“ – Ruf, Tagesquests, hero Marken farmen und Raid. Mir selber ist das zu wenig und ich frage mich wem noch ? Was mich außerdem irritiert warum wurde aus Uldum eine eigene Zone ? Hat das die Warcraft Geschichte überhaupt hergegeben oder wurde da wieder verbogen ? Das gleiche Problem sehe ich bei Grim Batol – was hat das neue Grim Batol noch mit dem bisherigen zu tun ? Hyjal und Gilneas waren doch die einzigen beiden „richtigen“ Zonen die das alte WoW noch her gegeben hat.

Wenn man Hyjal via Content Patch freigeschaltet hätte dann hätte ich damit leben können. Das jetztige Konzept wirkt nicht nur vom Leveln her schwachbrüstig sondern auch vom Zonendesign – zumindest nach dem was wir bislang davon wissen. Daß da so viele begeistert applaudieren ist nach meiner Meinung eher darauf zurückzuführen daß die beiden bisherigen Addons keinesfalls so überzeugend waren wie das ursprüngliche Spiel.

So mancher dürfte enttäuscht sein wenn er sieht daß WoW 2010 keinesfalls mit WoW 2005 vergleichbar ist.

Luna

Advertisements

Ein Kommentar

Eingeordnet unter World of Warcraft

Eine Antwort zu “5 +2 Zonen

  1. „Endgame“ – Ruf, Tagesquests, hero Marken farmen und Raid. Mir selber ist das zu wenig und ich frage mich wem noch ?

    Hier, ich, deshalb spiele ich zur Zeit noch sehr wenig. Und ich hoffe inständig, dass deine Levelprognosen falsch sind, sonst brauch ich mit Cataclysm auch nicht mehr anfangen.