Asoziale Spieler – Teil 2

Die scheinbare Anonymität des Internets verleitet so manchen „mal richtig die Sau heraus zu lassen“ und auch in MMOs gibt es sie. Man nennt die Ninja-Looter, Erz-Diebe oder ähnlich. Ohne geeignete Strukturen führt dieser Effekt dazu daß ein Spiel ein sehr sehr unerfreulicher Ort wird.

In WoW hatte ich immer den Eindruck daß im besten Fall halbherzig gegen „das Pack“ vorgegangen wird. Ein schönes Beispiel wie es anders geht war von Anfang an ein DDO bei dem schon das Loot-System mit dem reservierten Loot dafür gesorgt hat, daß mir kein grenzdebiler Spinner am Ende eines langen Spiele-Abends mir meine hart erarbeitete neue Ausrüstung klauen kann.

Wenn ich als Anbieter von vornherein Strukturen schaffe die die schlimmsten Auswüchse verhindern dann kann ich damit auch Einfluß nehmen auf der Verhalten meiner Kunden insgesamt. Ich kann diese Woche wieder kostenlos DDO spielen und es liegen einfach Welten im Spielerlebnis zwischen DDO und WoW.

Wenn ich das nicht tue dann darf ich mich nicht wundern daß der /handel auf manchen WoW-Servern derart rüde ist, daß ihn viele einfach ausschalten. Dabei ist es egal ob ich GMs zur Moderation einsetze oder mich auf intelligente technische Lösungen stütze. Auch Schutz vor Spammern ist möglich.

Man muß nur wollen.

Luna

Advertisements

3 Kommentare

Eingeordnet unter DDO, World of Warcraft

3 Antworten zu “Asoziale Spieler – Teil 2

  1. Ich versuche immer, mich einfach nicht mehr zu ärgern – leider gelingt es mir nicht, wenn jemand Q-Mobs klaut mit der Begründung *er wolle schließlich auch fertig werden*.

  2. Gerade Gefunden:

    Was mich aber am Meisten stört ist das asoziale Verhalten vieler Mitspieler – ich hätte nie geglaubt dass ich das mal sagen würde, aber dagegen sind viele WoW Spieler harmlos. Vielleicht liegt es aber einfach daran, dass es den Idioten in Aion auch so leicht gemacht wird sich mies zu verhalten. Da wäre zum einen, dass nicht derjenige den Gegner angerechnet bekommt, der als erster draufhaut, sondern derjenige, der am meisten Schaden drauf gemacht hat. So kommt es immer wieder vor, dass uns Mobs von DDs geklaut werden, die einfach deutlich mehr Schaden an ihnen machen. Auf Dauer stresst das extrem, besonders wenn es von einer Gegnerart nur wenig gibt und man diese für ein Quest benötigt
    ___

    Und ich dachte, in Aion wäre es besser – falsch gedacht.
    http://wow.akascha.com/wordpress/?p=960

  3. Das Spiel mit den mit Abstand besten Mechanismen gegen asoziale Spieler war DDO. Das muß schon beim Spieldesign berücksichtigt werden wenn es hinterher im Spiel auch sauber und harmonisch funktionieren soll.

    Luna