2 Monate

Vor fast 2 Monaten habe ich zuletzt in WoW eingeloggt und wenn ich überlege was ich in der Zeit versäumt habe dann muß ich sagen „gar nix“.

Ich wäre sicherlich in diesen 2 Monaten ein paar mal Burg/Hdz4 oder Violette Festung gegangen und hätte demzufolge ein paar Marken mehr – und am Ende auch Ausrüstung getauscht. Aber mit 3.3 kommt der nächste Ausrüstungs-Reset und dann gibt es für die gleichen Instanzen bessere Marken/Ausrüstung … also kann ich auch warten.

Meinen WoW-Account habe ich bislang nicht umgestellt und derzeit auch keine Absicht es zu tun. Das kann ich noch immer tun sollte ich die Absicht haben meinen Account zu reaktivieren. Andererseits ist auch von der Konkurrenz weit und breit nichts zu sehen – das nächste Fantasy-MMO dürfte wohl NWN werden, falls Atari die Klage gegen Turbine gewinnt. Rechnen damit würde ich nicht vor … 2015

Andererseits tut sich auch bei den Offline-Spielen nichts. Dragon Age Origins sieht grottenschlecht aus aber das passiert eben wenn die Jungs alle meinen ihre eigene Engine entwickeln zu müssen. Es gibt schon einen Grund dafür daß es Firmen gibt die sich darauf spezialisieren und dann von Lizenzgebühren leben. Was dabei herauskommen kann wenn ich auf Teufel komm raus auf meine eigene Engine setze das sieht man bei WoW sehr schön.

Crysis ist in der Zwischenzeit ein halbes Jahrzehnt her …

Luna

Advertisements

10 Kommentare

Eingeordnet unter World of Warcraft

10 Antworten zu “2 Monate

  1. Nimms mir nicht übel, aber die ständigen Beteuerungen, dass du nichts verpassen würdest danach, als hättest du das Gefühl durchaus.

  2. Ich finde ich sollte etwas verpassen. Regel Nummer #1 in einem MMO lautet „die Leute im Spiel halten“. Selbst wenn sie nicht spielen sollen sie ihr Abo weiterlaufen lassen (am besten via Bankabbuchung oder Kreditkarte) damit sie jeder Zeit einloggen können und wenn es nur ist um eine Daili zu machen und wieder aus zu loggen.

    So funktioniert „an sich“ das Abo-Modell

    Luna

  3. Irgendwie habe ich ein paar ziemlich entscheidene Satzteile ausgelassen 😦 – das regt immerhin die Phantasie der Leser an.

    Das ist etwas, was ich an WordPress nicht mag, bei anderen Bloganbieter kann man wenigstens noch ein paar Minuten nacheditieren.

  4. Hm, frage mich wieso du immer wieder zum Thema WoW zurückkommst in deinen Beiträgen!? Anscheinend vermisst du es doch ziemlich.
    Was machst du nur mit der ganzen freien Zeit, wenn es keine spielenswerten online/offline-Spiele mehr gibt bis 2015…. oO 😀

  5. yanu

    Ich würde an deiner Stelle mal ein Auge auf das kommende Starwars MMO werfen, ich weiss, dass SciFi nicht jedermanns Geschmack trifft, aber es verspricht aus dem Sumpf der WoW Clone herauszustechen. Ich traue Bioware und Lucas Arts da schon einiges zu.

    Es soll definitiv viel mehr Wert auf Story gelegt werden, worauf ich sehr gespannt bin.

    [quote]Star Wars: The Old Republik wird ähnlich wie andere MMOs, aber mit einigen wichtigen Neuerungen. Traditionelle MMOs stehen auf drei Säulen; Erforschung, Bekämpfung und Progression. Wir von BioWare und LucasArts glauben, das eine vierte Säule: Story dazugehört. Biowares Mission ist es, die besten Story-getrieben Spiele in der Welt zu entwickeln. Sie glauben, dass die zwingenden, interaktive Geschichten in Star Wars: The Old Republik eine bedeutende Innovation für MMOs darstellen und dem Spieler eine neue Art der Spielerfahrung beschert. [/quote]

    Ich bin jedenfalls sehr gespannt.

  6. @xixuu:
    80%-90% Marktanteil in der EU ? Ich denke schon daß sich das dann auch bei den Themen wieder spiegelt.

    @yanu:
    Comic-Grafik, WENIGE Klassen, Fraktionen, keine richtigen Entscheidungen (anders als bei KotoR) … ich tue mir da bislang arg schwer damit.

    Luna

  7. > Vor fast 2 Monaten habe ich zuletzt in WoW eingeloggt und
    > wenn ich überlege was ich in der Zeit versäumt habe dann
    > muß ich sagen „gar nix“.

    This.

  8. yanu

    Wie gesagt, einen Blick ist es sicher wert. Grafik allein macht kein gutes Spiel aus. Das Problem an realistischen Grafiken ist, dass sie relativ schnell wieder veraltet sind, wärend stilistische Grafikengines wie z.b. die von WoW immer aktuell bleiben wird (relativ gesehn).

    Mit den Klassen hast du teilweise recht, aber kennst du Age of Conan, von abermals 14 Klassen (oder mehr?) haben sie kurz vor dem Relase ettliche gestrichen, und selbst dann waren viele Klassen „ähnlich“.
    Ich habe lieber 5 völlig verschiedene Klassen als 10 wischiwaschi Klassen, die sich alle irgendwie ähneln.

  9. Yanu, dann schau dir mal VG oder GW an…so viele wunderbar verschiedene Klassen. Nur weil Blizzard es vorgemacht hat, jeder Klasse 3 Talentbäume zu geben, muss es nicht jeder nachmachen und es ist nicht schwer, wenigstens 10 Klassen zu basteln, die sich unterscheiden. Man muss nur etwas nachdenken.

  10. yanu

    Ich bezweifle keinesfalls, dass es Spiele gibt, die eine reichliche Klassenvielfalt besitzen. Ich habe selbst mehrere Jahre intensiv Anarchy Online gespielt, hier gab es 14 völlig verschiedene Klassen, nur macht eine große Klassenvielfalt noch kein gutes MMO aus 🙂

    Mir bis jetzt auch nicht bekannt inwiefern die sich die Charakterentwicklung bei SW:TOR gestaltet, 5 Klassen könnten ja auch wie bei Aion nochmal unterteilt werden, wer weiss.

    Aber wie dem auch sei, selbst wenn es nur 5 reine Klassen bleiben bin ich sehr gespannt auf den Story Anteil in diesem Spiel, ich denke nicht, dass die Entwickler einen weiteren WoW Clone erschaffen wollen und darum ging es mir, Entwickler die etwas neues wagen sollten die Chance bekommen das man ihr Produkt wenigstens anspielt 😉