10 Jahre Asherons Call


10 Jahre wird das Erstlingswerk von Turbine derzeit – und Turbine feiert es entsprechend. Wenn ich mir dazu die Grafiken anschaue dann habe ich den Eindruck die Engine nimmt sich nicht all zu viel mit der von WoW. Im direkten Vergleich würde ich sogar eher dem SchneeSturm Produkt das Prädikat „baby-bunt“ verleihen als der uralt-Engine. Was wohl auch den Grafik-Stil geschuldet ist der deutlich weniger kitschig und unrealistisch wirkt.

Neben dem Chaos-Laden Funcom, Sony und Mythic gehört Turbine damit zu den Veteranen in diesem Markt – ohne jemals nennenswerte Marktanteile erworben zu haben. Dabei bestanden 2006 durchaus gute Chancen mit DDO dem 2ten Monopolisten signifikante Marktanteile abzunehmen. Aber anstatt sich auf DDO zu konzentrieren hat man die Einnahmen aus dem Spiel für den Erwerb der Speed-Tree Lizenz für LotRO benutzt. Wie das Tanzen auf 2 (4 !) Hochzeiten dann ausgegangen ist das wissen wir alle.

Eigentümer von Turbine sind nach meinem derzeitigen Kenntnisstand die Warner Brothers. Was ein Problem ist – wird denen doch nachgesagt nicht einmal genügend Mittel mehr zu haben um direct2dvd Filme fertig stellen zu können.

Andererseits wäre Asherons Call längst eingestellt wenn der damalige Finanzier Microsoft nicht noch immer brav bezahlen würde. Solange die Jungs aus Redmond nicht pleite gehen oder den Vertrag kündigen wird die Kohle fließen – egal wie wenig viele Spieler das Produkt noch hat.

Asherons Call hat das Zeug dazu zum am längsten laufenden MMO aller Zeiten zu werden.

Luna

Advertisements

2 Kommentare

Eingeordnet unter DDO, LotRO, MMO-Allgemein, World of Warcraft

2 Antworten zu “10 Jahre Asherons Call

  1. Kheldan

    Hast du dafür eine Quelle, daß Microsoft immer noch für Asheron’s Call bezahlt?
    Microsoft war zwar mal Publisher von Asheron’s Call und dem schon vor einigen Jahren eingestellten Asheron’s Call 2, aber diese Verträge wurden beendet (Zitat aus Wikipedia: „In December 2003, Turbine purchased the rights to the Asheron’s Call franchise from Microsoft and assumed full responsibility for content development, customer service, billing and marketing in 2004.“)

    Kann mir nicht vorstellen, daß Microsoft weiterhin für ein MMO zahlt, an dem sie keinerlei Rechte mehr haben. Man kann viel gegen Gates und Ballmer sagen, aber dumme Geschäftsleute sind sie nicht. 🙂

  2. Eine „belastbare“ Quelle zu finden ist immer etwas schwierig wenn beide Seiten Vertraulichkeit vereinbaren.

    Aber MS war ziemlich an den Forschungsergebnissen zu AC interessiert – die sie zu Teilen selber finanziert haben. Also möglicherweise fließt das Geld weiter weil die laufenden Server auch weiterhin Daten liefern. Und die Daten könnten bald sehr viel mehr Geld wert sein als sie in 10 Jahren gekostet haben. Nämlich wenn der derzeitige Monopolist Daten braucht was Spieler noch nach Jahren in einem toten MMO hält.

    Luna