10 Prozent weniger

Im dritten Quartal sind die weltweiten Einnahmen aus WoW gegenüber dem zweiten Quartal von 324 Mio US$ auf 301 Mio US$ gesunken. Im Hinblick darauf daß rund 40% der Einnahmen in der EU erwirtschaftet werden und die Vorteile aus dem Wechselkurs sich im 3ten Quartal für die Amerikaner weiter verbessert haben muß man davon ausgehen daß massiv EU-Spieler dem Monopolisten den Rücken gekehrt haben.

Die regionalen Angaben werden nicht WoW-spezifisch sondern nur Activision komplett angeben. Trotzdem fällt auf daß sich die Einnahmen in „Asia Pazific“ nahezu halbiert haben. Nachdem die Tage schon die China Daily von nur noch „mehr als 1 Mio Spieler in China“ gesprochen hat halte ich es für schlüssig davon auszugehen daß sich das Hick-Hack mit dem neuen Partner schon deutlich bemerkbar macht und daß die Kundenzahlen sehr sehr unstrittig Streit bedingt dramatisch eingebrochen sind.

Wobei … auch vorher betrugen die Einnahmen aus Asien/Pazifik nur 18% der Einnahmen aus der Region Europa. Von daher sind die vielen Chinesen gut für die „11,5 Mio Kunden“ Propaganda aber de facto sind 500.000 Europäer einfach so viel Geld wert wie 2,5 Mio Chinesen …

Der Umsatzrückgang in der EU im 120 Mio US$ ist aus meiner Sicht dramatisch. Wenn ich nüchterner Amerikaner wäre dann würde ich darauf achten daß es meinen europäischen Kunden gut geht und daß sie Spaß haben.

Aber da fangen die Probleme dann auch leider schon an …

Luna

Advertisements

8 Kommentare

Eingeordnet unter World of Warcraft

8 Antworten zu “10 Prozent weniger

  1. Myself

    „streitbedingt“ (nicht „Streit bedingt)

    Die Einbrüche sind ja wirklich drastisch. Danke für die Sammlung der Zahlen.

  2. Malv

    Wurde auch mal Zeit dass sich die verfehlte Politik von Blizzard in den Bilanzen niederschlaegt.

  3. Wenn man sich lange mit den Zahlen beschäftigt dann bekommt man folgenden Eindruck (ohne es wirklich im Detail beweisen zu können):

    Wir haben stabile Werte in USA (das konnte man auch schon vorher aus den Top10 der Verkaufszahlen ablesen)
    Wir haben Wachstum in Südamerika (wen wundert es – ich sage nur „Tag der Toten“)
    Wir haben die Sondersituation China (mit Auswirkung auf die Propaganda aber nicht wirklich auf ein Einnahmen)
    Wir haben 20% Einnahmen Verlust in Europa (aufgefangen durch günstige Wechselkurse)

    @Myself:
    „streitbedingt“ wird von jeder Software die ich habe rot markiert …

    Luna

  4. Take

    „We expect 2010 growth driven by Blizzard Entertainment

    StarCraftII and Battle.net, World of Warcraft: Cataclysm“

    Quelle: http://files.shareholder.com/downloads/ACTI/768856609x0x329899/bf6ef6c2-c827-46d3-9481-06fcc1e97ef0/q309%20slides%20final%2011-5.pdf

    aja…

    growth driven by Battle.net? Was mag das bedeuten….?

    Verlauf der Sparte MMORPG:

    4. Q. 2008 325M $
    1. Q. 2009 314M $
    2. Q. 2009 324M $
    3. Q 2009 301M $

    Wieviele accounts da wohl weggefallen sind…?

    Wann war noch ´mal release von WotLK? Man darf auf die letzten Quartalszahlen für 2009 gespannt sein.

  5. @Myself und Luna:

    „Streit bedingt“ ist neue Rechtschreibung…“streitbedingt“ die alte Rechtschreibung…ich finde das Alte aber auch besser…der neue Duden fördert aber sowieso Deppenleerzeichen und Apostroph-S an allen (un)möglichen Stellen.
    Habt also beide Recht (recht?) 😀

  6. Wir haben Wachstum in Südamerika (wen wundert es – ich sage nur „Tag der Toten“)
    __

    Ich habe eine Nachhilfeschülerin aus Kolumbien gefragt, der südamerikanische Tag der Toten ist mehr wie unser Allerseelen; in WoW wird eindeutig die mexikanische Variante gefeiert.

  7. Take fragt sich

    growth driven by Battle.net? Was mag das bedeuten….?

    Die haben einen Werbevertrag mit einer Microsoft-Tochter für Online Werbung – zunächst nur Battle.Net nicht ingame Werbung. Außerdem fällt wohl der Battle.net Item Shop da rein. Ich sage doch ich erwarte Mounts, Waffenröcke & Co in Kürze …

    Luna

  8. Myself

    @LunaHexe, carschti

    …da hab ich wieder was dazugelernt 🙂