Moria, nein danke – Teil 3

In der Zwischenzeit nähere ich mich mit meinen „LotRO-Paladin“ dem Ende der Fahnenstange – sprich dem Level 60. Und viele Mob Gruppen die für Anfang 50 designed sind auch in Moria gut machbar – selbst wenn es mal 4 gleichzeitig sind. Obwohl ich nur 3900 Leben unbuffed und ohne Pet habe anstatt der 7000+ die in den Foren so kolportiert werden. Trotzdem bleiben mir wesentliche Teile von Moria verschlossen.

Wenn ich auf der Karte mal so schaue dann würde ich sagen es ist ca 1/3 aufgedeckt. Wenn ich raten müßte dann würde ich vermuten ich habe 40/200 Quests in Moria gemacht. Es gibt Instanzen dort die ich nicht nur nie gesehen habe – teilweise habe ich auch noch nicht einmal den Eingang gefunden (Treppe).

An der Stelle ist Turbine mit seinem Spiel in die Naxx40 Falle getappt. Was nutzt es mir als Anbieter ein „schweres“ Gebiet zu gestalten daß dann Teile meiner Kunden gar nicht – oder halt nur in Teilen sehen ? Der mühsam geschaffene Content soll doch auch konsumiert werden.

Das „3D-Labyrinth“ Moria begrenzt den Zugang zur Zone weit effektiver als es jeder Strahlen-Unsinn jemals könnte. Aber das erhöht die Kosten/Kunde erheblich weil es einfach Spieler gibt die den geschaffenen Content nie sehen.

Ich habe mich noch nicht entschieden ob ich Ende Januar das LotRO-Abo verlängere – schließlich wird es heller draußen und LotRO ist durch den asynchronen Tag-/Nacht- Rhythmus nicht tageslichttaulich.

Luna

Advertisements

10 Kommentare

Eingeordnet unter LotRO, World of Warcraft

10 Antworten zu “Moria, nein danke – Teil 3

  1. Kheldan

    Was soll „nicht tageslichttauglich“ bedeuten? Steht dein Monitor direkt neben dem Fenster?

    Was man auch an vielen anderen Beispielen sehen kann, aber die Spieler sind durch WoW verwöhnt (oder versaut). Nur weil es in WoW praktisch keine richtige Nacht gibt, erwartet man das auch von anderen Spielen. In WoW wird zwar der Himmel dunkel, aber die Umgebung ist trotzdem fast taghell und man kann genauso weit sehen wie tagsüber (was eigentlich völlig unlogisch ist). Ich bezweifle, daß Spieler den synchronen Tag/Nacht-Rhytmus gut fänden, wenn es in WoW mal wirklich richtig dunkel würde 🙂

  2. Socordia

    Ich versteh zwar, daß es frustrierend ist, ständig in Moria in irgendwelche Löcher zu fallen, weil man nichts sieht. Andererseits ist ein solch riesiges, unterirdisches Labyrinth genau das, was ich von Moria kenne und entsprechend erwarte, und für die „Stimmung“ des Spiels entsprechend förderlich. Ich glaube, auch Dein Spielerlebnis wurde durch WoW so stark beeinflußt, daß Dir „echte“ RPGs, die eine gewisses Spielerlebnis vermitteln wollen und können, unlieb geworden ist, weil das für das pure „Leveln“ unbequem geworden ist. Für einen RPGler, insbesondere jemanden, der LOTRO aufgrund der Lizenz spielt, ist die Zone großartig.

  3. Kheldan fragt

    Was soll „nicht tageslichttauglich“ bedeuten?

    Es bedeutet daß kein Spielen mehr möglich ist wenn im Spiel Nacht ist und die Sonne scheint.

    Es bedeutet außerdem daß in LotRO 6x häufiger Dämmerung stattfindet als in WoW und ich schon bei Dämmerung die nächste Spielpause einplane.

    Luna

  4. Kheldan

    „Es bedeutet daß kein Spielen mehr möglich ist wenn im Spiel Nacht ist und die Sonne scheint.“

    Verstehe ich nicht. Verstehe ich vor allem deshalb nicht, weil ich jahrelang EQ1 gespielt habe, wo galt 1 EQ-Tag = 2 RL-Stunden, wo es also im Spiel regelmässig Nacht wurde. Wo ist das Problem? Die RL-Sonne kann man doch durch neumodische Erfindungen wie „Rolladen“, „Jalousie“, „Vorhänge“ daran hindern direkt auf den Monitor zu scheinen. 😉

    Hörst du auch auf Solo-Rollenspiele (wie z.B. Baldur’s Gate) zu spielen, wenn es dort Nacht wird?

  5. Kheldan fragt

    „Hörst du auch auf Solo-Rollenspiele (wie z.B. Baldur’s Gate) zu spielen, wenn es dort Nacht wird?“

    Ja – also zumindest falls ich sie tagsüber spiele und die Sonne scheint. Ich würde auch gerne wenn es wieder wärmer wird im Garten sitzen und da entspannt surfen/spielen. Surfen geht – spielen geht nicht wenn asynchroner Tag/Nacht Rhythmus es verhindert.

    Ich bin auch weder „Keller-Kind“ noch „Computer-Nerd“ der finstern spielt nur weil die Entwickler der Software sich nicht auf die Menschen einstellen können.

    Ich mache auch die Glotze aus wenn da irgendein Kasper auf die Idee kommt mir tagsüber 72min (wie bei Vanguard) 120min (wie in EQ1) oder 4 Stunden lang (wie in LotRO) Nacht zu zeigen.

    Luna

  6. Wie sollte man das mit dem Tag/nacht Rhythmus bei einem Spiel wie Eve-Online regeln. Im Weltraum ist es doch nun mal Dunkel, oder?

    Oder bei einem RPG das Spieler verschiedener Zeitzonen auf einem Server spielen lässt, da kann man doch auch keinen synchronen Rhythmus herstellen?

    Das für Luna passende Spiel ist halt noch nicht erfunden worden, solange wird halt an jedem rum genörgelt.

  7. Du weißt schon daß Du off-topic bist, oder ? 😉

    EVE oder ein anderes SF-Spiel ist hier nicht Thema. Die Mutmaßung daß es gar nicht möglich sei ein Spiel mit einem synchronen Tag-/Nacht-Rhythmus zu erstellen hat der Monopolist schon 2005 widerlegt. An der Stelle bist Du 5 Jahre zu spät ^^

    Und warum Hausfrauen, Schichtarbeiter oder Rentner die derzeit durchaus auch WoW spielen das gleiche Verhalten an den Tag legen wie irgendwelche „Kellerkinder“ hast Du auch noch nicht schlüssig dargelegt.

    Luna

  8. wg. Hauptmann
    Also ein gut ausgerüsteter HM hat 6500+ Moral ungebufft. Mit ausgerüsteter Hoffnungsstandarte und dem Trait dafür erreicht er auf jeden Fall 7000+. Mein HM hat gebufft so um die 8500 Moral. Das „Pet“ des HM solltest du auch nicht mehr verwenden sondern die Standarten des HM. Lass dir am besten überragende Standarten schneidern oder kauf dir diese im AH. 3900 Moral sind schon sehr wenig für einen 60er HM. Da sind auf jeden Fall noch im „Defizite“ im Charakteraufbau vorhanden.

    Du solltes schauen, dass Du sinnvolle Tugenden ausgerüstet hast wie z.B. Tapferkeit, Gerechtigkeit oder Loyalität (und das diese auf einen anständigen Level sind = zwischen 7 und 10) welche u.a. einiges an Moral bringen. Auch solltest Du schauen ob du mit günstiger Crafting-Rüstung und vor allem Crafting-Schmuck deine Moral (sowie Stats) verbessern kannst. Damit erreichst du ca. 5000 Moral und dann würde ich dir empfehlen die verschiedenen Instanzen von Moria (vor allem Treppe, Schmiede und Fil Gashan) anzugehen um nach und nach das Strahlenset zu bekommen. Und dann bist du bei ca. 5500+ Moral und wenn du Glück mit der Loot hast auch wesentlich mehr.

    wg. Moria
    Deine Aussage, dass Moria ein Gebiet ist welches nicht konsumiert wird kann ich nicht folgen. Ich kann ja nachvollziehen, dass Du keine Lust auf Moria hast aber deswegen eine pauschale Aussage zu treffen ist imho falsch. Meine Erfahrung ist eine Andere. Die Casual-Gamer in unsere Sippe haben die gleichen Probleme wie Du aber questen dennoch die meisten Gebiete von Moria durch.

    Moria ist halt auch nur eine Gewöhnungsache.

  9. Mit der Standarte komme ich weitgehend nicht klar weil die fest steht und ich wegen der „permanenten knockbacks“ auch laufend außerhalb ihres Wirkungsradius bin. Ich benutze den Hoffnungherolds weil der sich mit bewegt.

    Fertigkeiten auf Werte von 7-10 zu bringen halte ich ebenfalls für „kaum machbar“. In der Regel habe ich da Werte zwischen 3-5 und erwarte nicht daß sich das signifikant bessert. Legendäre Fertgikeiten habe ich nur eine einzige. Die Stufe 39 sind „nicht machbar“ weil sie auf drop basieren und wenn es nicht droppt … dann droppt es eben nicht. Die 50er Klassnequest (geben die überhaupt legendäre oder nur Items?) kann man im AH kaufen aber zu Preisen die ein vielfaches meines Gesamtvermögens betragen. Ein 58er Ruf Buch habe ich gekauft aber kann es nicht benutzen weil das noch eine Vorbedingung verlangt die ich ebenfalls nicht erfülle.

    Also alles in Allem fand ich das Fertigkeiten-System aus DDO bei dem es die Talent-Punkte automatisch beim Leveln gab deutlich besser. Die Scharmützel haben mir jetzt schon 2x Talentpunkte gebracht aber der Patch der die Begrenzung für mich aufhebt kommt ja wohl erst im Februar und … ich habe am Ende auch noch nicht entschieden wie es mit LotRO weiter geht.

    Ich finde halt auch daß es für ein RPG wichtig ist sich mit der Klasse die man spielt zu identifizieren. Das geht bei Hauptmann, Kundiger oder Hüter halt auch deutlich schlechter als mit Magier, Nekromant oder Barbar.

    Also Hauptmangel in LotRO bleibt für mich die geringe Anzahl an (schlechten) Klassen und die fehlende Tageslichttauglichkeit.

    Es ist gut möglich daß ich Ende Januar das Hobby MMO erstmal wieder in den Schrank stelle und abwarte wo sich etwas für mich bessert ^^

    Luna

  10. wg. Standarte
    Ist schon richtig nur bringt die Standarte wesentlich mehr. Wenn Du aus dem Wirkungsradius kommst einfach nachsetzen.

    wg. Tugenden
    Die normalen Tugenden sind mit 60 einfach zu bekommen aber eine ganze Menge Arbeit (vor allem Tapferkeit). Es ist aber anzunehmen, dass du viele Möglichkeiten in den Low-Level-Bereichen Tugenden zu erhöhen verpasst hast wie z.B. Wöfle in Ered Luin, Orks in Bree, Orks in den Einsamen Landen, Bilwisse in den Einsamen Landen, Billwisse im Auenland, Räuber im Auenland um mal einige zu nennen die sehr einfach zu machen sind mit 60.

    Die legendären Tugenden für Level 39 musst du humanoide Gegner in Angmar/Eregion und im Nebelgebirge/Forochel . Mit Düsterwald wurde es erheblich vereinfacht diese legendären Fähigkeiten zu bekommen. Die Bücher kann man beim Klassentrainer kaufen (200s oder so) und die Seiten droppen recht häufig (2 – 3 Stunden Gegner kloppen und du hast die Seiten zusammen). Nur für die 4. muss Du dich noch anstrengen um die Gegenstände aus Carn Dum und/oder Urugarth zu bekommen. Mit Düsterwald kannst Du dir allerdings diese Gegenstände auch durch Scharmützel erspielen.

    wg. Scharmützel-Beschränkung

    Aus den Patch-Notes des Patches welcher heute aufgespielt wird: „Non-Siege of Mirkwood players are no longer limited to 3 skirmishes.“

    wg. Klassendesign und -benennung
    Es mag dir nicht liegen und ich muss zugeben, dass die Klassen von HdRO teilweise nicht den üblichen Prototypen entsprechen und teilweise nur anderst benannt sind. Dafür muss man HdRO zu Gute halten, dass sehr viel Feinarbeit in die Klassen gesteckt hat; weit mehr als andere Spiele.