Wetterspitze solo

Ich habe die Tage nicht schlecht gestaunt als ich für B1 B2 K5 (Band 1 Buch 2 Kapitel 5 der Epic Quest – für die die kein LotRO spielen ^^) die Option „solo“ angeboten bekommen habe. Wetterspitze solo ? Geil !

In den „Einsamen Landen“ war für viele 2007 Schluss weil die Zone graphisch und athmosphärisch genial aber leider hammerschwer war. Fast jede Quest war damals eine Gruppen Quest mit Wipe-Garantie. Die meisten von damals fanden das eher unlustig und haben mit /gamequit reagiert. Die Wetterspitze war damals eine der Instanzen die ich gemacht habe als die schon grau war. Jetzt kann ich sie aktuell machen und das geniessen was für mich bei einem RPG immer wichtig war – die Geschichte geniessen.

RPG das war einst das Erzählen von Geschichten mit einem eigenen virtuellen Charakter. Ausrüstung war wichtig aber nicht dominant. Die „Stärke“ eines Charakter kam aus seinen Zaubern, Talenten und Volkseigenschaften. Und der Weg war das Ziel.

WoW hat da einiges kaputt gemacht. Wobei ich die Schuld nicht alleine den Mitarbeitern des Schneesturms geben will. Schon Sony vorher war aufm falschen Dampfer. Der Einäugige ist diesen Weg nur konsequent blind weiter getaumelt. Ich glaube noch immer nich daß die Jungs da wissen was sie tun.

Ist mir aber egal – derzeit geniesse ich die „Einsamen Lande“

Luna

Advertisements

Ein Kommentar

Eingeordnet unter LotRO, World of Warcraft

Eine Antwort zu “Wetterspitze solo

  1. -RPG das war einst das Erzählen von Geschichten mit einem eigenen virtuellen Charakter. Ausrüstung war wichtig aber nicht dominant. Die “Stärke” eines Charakter kam aus seinen Zaubern, Talenten und Volkseigenschaften. Und der Weg war das Ziel.

    Wenn man diese Spielrichtung vertritt, ist das vollkommen ok, nur sollte man dann so konsequent bleiben und nicht den Mitspielern um 10 Level veraltete (da wäre jede grüne Robe aus dem AH besser gewesen) / ungesockelte Roben aufdrücken.

    -WoW hat da einiges kaputt gemacht. Wobei ich die Schuld nicht alleine den Mitarbeitern des Schneesturms geben will.
    Ich glaube noch immer nich daß die Jungs da wissen was sie tun.

    Ich glaube eher, dass viele Spieler sich krampfhaft weigern zu verstehen, dass das Spiel sich gewandelt hat.

    Hat es aber nun einmal, ich hätte auch lieber entspannte Ini-Gänge in blauer Rüssi zurück (wobei ich die DDs damals nie ums DmGMeter beneidet habe) und dass wir alle mehr oder weniger pleite sind. Ich mag auch keine Leisten-Qs. Nur gibt es zwei Wege, sich entweder mit den Änderungen arrangieren oder – wie viele – aufhören. In beiden Fällen braucht man nicht alles schlecht reden.