Ich bin Blutmagier

Einer der Nachteile bei SF-RPG den ich sehe ist die im Vergleich zu Fantasy-RPG schwächere Identifikationskraft der Klassen. Wissenschaftler, Ingenieur oder Techniker können mit der Strahlkraft von Blutmagier, Schattenpriester oder Barde kaum konkurrieren. Insbesondere dann nicht wenn ich schon im RL einen solchen Beruf ausübe. Mit Blutmagier wird das wohl eher kaum passieren so das immer klar ist daß wenn jemand sagt „ich bin Blutmagier“ daß es sich auf seine virtuelle Figur bezieht.

Aber auch bei Fantasy-RPGs gibt es Unterschiede. Ein LotRO-Hauptmann kommt nur wegen der Begrifflichkeit nicht an einen WoW-Paladin heran – egal wie ähnlich sich die Klassen sind. Habe ich eine starke Identifikation des Spielers mit seiner Klasse ist automatisch auch seine Kundenbindung an das jeweilige Spiel stärker – ungeachtet wie stark das Spiel an sich ist. Vanguard war so ein schwaches Spiel mit sehr guten Klassen.

Ich würde einem MMO-Anbieter nicht nur zu „klaren“ Klassen raten sondern auch im Vorfeld des Spieles sauber kommunizieren um was für eine Klasse es sich handelt. Um so „verwaschener“ die einzelne Klasse ist um so schwerer wird das natürlich.

Aber Aussagen wie „Tank mit Pet“, „AE-Tank“, „Tank mit Buffs“, oder „Tank mit leichten Heilerfähigkeiten“ helfen schnell sich eine grobe Vorstellung von einer Klasse zu machen. Ob mir die Spielmechanik dieses oder jenes Tanks gefällt oder ob ich hinterher auf einen anderen Tank wechseln möchte ist dann immer noch etwas anderes.

In einem „ordentlichen“ MMORPG gibt es ja wohl genug Tank-Klassen aus denen ich wählen kann …

Luna

Advertisements

Kommentare deaktiviert für Ich bin Blutmagier

Eingeordnet unter LotRO, Vanguard, World of Warcraft

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.