Age of Conan – Eindruck

In der Zwischenzeit habe ich tatsächlich meine 6,99 Euro Version von AoC bekommen und auch installiert. Auf den beiden 2 DVD befinden sich 28GBytes – das finde ich extrem groß. Überrascht hat mich jedoch daß da tatsächlich die 1.00.000 Version drauf war – gab es denn keine neuere ?

Dann war patchen angesagt – warum patcht er auf 1.06 ? Ich dachte der Start war 2008 – warum gab es seitdem nur so wenige Patches ? Immerhin geht patchen auch wenn man nicht eingeloggt ist – daran könnten sich SOE & Mythic einmal ein Beispiel nehmen. Auf der DVD sind 28 GBytes und der Patcher behauptet es würden weitere 2,8 GBytes installiert. Das stimmt allerdings nicht denn es kommen mindestens 6 GBytes an Daten dazu – genau kann man es nicht sagen weil während des patchens die Fortschrittsanzeige ausfällt. Wenn Funcom schlau gewesen wäre dann hätten sie eine deutliche neuere Version auf die DVD gebrannt.

Irgendwann war er fertig und es ging an registrieren – oder auch nicht. Weil die Norweger schon zum Start der 30 Tage frei die kompletten Bankdaten Daten haben wollen – zu einem Monatspreis von 15 Euro. Warum ist AoC teurer als WoW ? Aber egal, ich muss ja nicht alles verstehen. Nachdem ich nicht weiß was mit meinen Bankdaten passiert habe ich mich geweigert diese schon jetzt anzugeben – die Registrierung abgebrochen und das Spiel wieder gelöscht.

Zur Erinnerung – bei einem MMO geht es nicht darum den Kunden den üblichen PC/Software Schrott zu verkaufen sondern darum dem Kunden ein überzeugendes Angebot zu machen daß diesen motiviert ein Abonnement abzuschließen – daran ist Funcom in meinem Fall dramatisch gescheitert.

Luna

Advertisements

8 Kommentare

Eingeordnet unter Age of Conan

8 Antworten zu “Age of Conan – Eindruck

  1. Sturmrufer

    Ich halte es nicht für überraschend, daß die Green Pepper Ausgabe von AoC die Version 1.0 ist. Da sich AoC nicht so gut wie erwartet verkauft hat hatten sie jede Menge bereits gepresste Cds übrig und dieser Überbestand ging an Green Pepper. Dies war zumindest sinngemäß die Aussage von Funcom um die Frage warum das Spiel so schnell verramscht würde zu beantworten.

  2. Ich muss ein wenig schmunzeln. Es ist mittlerweile bei so gut wie jedem MMO so, daß man seine Kontodaten bei Erstellung des Accounts hinterlegen muss.
    Selbst bei WoW ist es mittlerweile so.

  3. Sollte aber nicht sein, finde das bisschen übertrieben.

  4. @Sleth:
    Das mag sein daß es in der Zwischenzeit „üblich“ ist. Die Frage bleibt warum ? Wenn ich die nächsten 5 Jahre alle 2 Monate brav meine GameCard kaufe haben sich die Jungs nach 5 Jahren an mir dumm & dämlich verdient und trotzdem kein einziges Mal Gebrauch von den hinterlegten Bankdaten machen müssen.

    Also es gibt auch für die Firmen keinen Mehrwert dafür (außer sie wollen die Bankdaten verkaufen) die Bankdaten bei der Account-Erstellung zu verlangen.

    Luna

  5. Goa

    Bei WoW ist es schon immer so dass man wenn man als Zahlungsmöglichkeit ELV wählt auch die Kontodaten angeben muss, wenn man jedoch als Zahlunsgmöglichkeit die GameCard auswählt dann ist es wenn mich meine Erinnerung jetzt nicht täuscht aber auch schon immer so das man eben keine Bankdaten angeben muss. Wäre mir jedenfalls bisher nicht aufgefallen das sich das geändert hat ?!

  6. Evtl wollen die Firmen überprüfen, ob Du auch der bist, für den Du Dich ausgibst.

    Sprich ohne richitige Bankdaten, kannst Du völlig fiktive Daten angeben, die nicht überprüft werden können. Über die Bankdaten hat (oder hätte) der Betreiber zumindest einen Ansatzpunkt, um an Deine Daten zu kommen, da bei jeder Kontoeröffnung ein Perso hinterlegt werden muss.

    Und ehrlich gesagt weiß ich nicht, warum man so ein Geheimniss um die Konto/Kreditkarten Daten macht. Meinetwegen poste ich Dir beides öffentlich im Netz. Was soll passieren? Kreditkartenabrechnungen lasse ich zurück buchen, ebenso unbefugte Lastschriften. Und nur weil jemand die Kontonr. hat, kommt er noch lange nicht an meine Umsatzdaten. Das können nur Bank-Insider, denen die Nummern eh bekannt sind.

    Datenschutz schön und gut, aber da würde ich mir eher Sorgen um Benutzer machen, die überall „Möchten Sie ihr Passwort speichern“ mit „Ja“ bestätigen. Mmn sind die Bankdaten die unkritischten Komponenten.

  7. Goa

    @Sleth

    Auch so kann ich völlig fiktive Bankdaten angeben. Da ja keine Abbuchung auf meinem Bankkonto stattfindet kann niemand feststellen ob es das Konto gibt. Das einzige was geprüft werden kann ist ob die BLZ tatsächlich existiert, und da eine von irgendeiner Bank einzutragen ist ja nun wirklich kein Problem.

    Aber an sich hast du schon recht, ich habe auch kein Problem damit dort meine Bankdaten einzutragen. Bin aber immer noch der Meinung dass die bei WoW nicht nötig ist wenn man Gamecard als Zahlungsweise angibt.

  8. Sleth fragt sich

    Und ehrlich gesagt weiß ich nicht, warum man so ein Geheimniss um die Konto/Kreditkarten Daten macht.

    Das Recht auf Privatsphäre muss nicht begründet werden. Ich für meinen Teil will es nicht herausgeben. Und natürlich hätte ich auch eine beliebige andere Bankidentität eingeben können – Bankdaten von irgendwelchen Unbedarften gibt es tonnenweise im Netz.

    Ich gebe allerdings zu – durch die Patch-Orgie war mein Blutdruck bereits derart hoch daß ich das nimmer wollte und meinen HASS auf die MMO-Anbieter anderweitig abreagieren „durfte“ 🙂

    Luna