In-Game Werbung

Der Einäugige hat seine AGB (hier: die Terms of Use) erneut geändert und im Kleingedruckten findet sich eine Menge erschreckendes. Für mich das Schlimmste ist die erzwungene Zustimmung zur neuen „In-Game Werbung“ die wohl massiv ausgebaut werden soll.

Die Werbung selber wird extern zugekauft. In diesem Fall ist „Massive Inc.“ (das ist eine Winzigweich Tochter) der Partner. Es gab in der Vergangenheit schon einmal Gerüchte zu diesem Thema. Aber daß es derart schlimm kommt wie es jetzt dargestellt wird das hätte ich mir auch nicht vorstellen lassen. Zum Einen wird nämlich das „Recht ans Datensammeln“ weiterverkauft. Was wohl wieder ordentliche US$ in die Taschen des Monopolisten spülen dürfte. Zum Anderen müssen wir und doch auf Werbe-Tafeln in SW oder IF mit personenbezogener Werbung für jeden Spieler einstellen. Toyota-Werbung für Autofahrer, Snickers-Werbung Couch-Potatoes und irgendwelchen baby-bunten Comic-Scheiss für diejenigen die tatsächlich erst 12 Jahre alt sind.

In der Zwischenzeit habe ich das Gefühlt daß WoW als Spielwiese für diverse Experimente benutzt wird. In-Game Werbung in Spielen wird doch „an sich“ als grundsätzlich Problematisch angesehen. Alleine weil sie den Spieler aus dem Spielerlebnis herausholt, ihn an Termin im richtigen Leben erinnert und das „eintauchen“ in virtuelle Welten verhindert/beschränkt.

Wie kann man so dumm sein und seine Cash-Cow für derartige Experimente zu missbrauchen ?

Luna

Advertisements

4 Kommentare

Eingeordnet unter World of Warcraft

4 Antworten zu “In-Game Werbung

  1. Thora

    Gegen Werbung hätte ich nichts einzuwenden, wenn dafür auch die Abo-Gebühren wegfallen würden. Aber beides gleichzeitig… Klingt stark nach typischer GewinnMax-Strategie. Aber das kennt man ja von Blizz, bzw. Activision. Und von diversen anderen Software-Vertreibern…. Lebensmittelhändlern…Pharmaindustrie….Banken…Telefon- und DSL-Anbietern…der deutschen Bundesregierung… ich sehe hier irgendwie ein Muster – könnt mich aber auch täuschen. 😉

  2. Du bist im Bilde Thora. 😉

  3. Wobei Werbung, wenn Sie gut gemacht ist… Aber gute Werbung ist ein seltenes Gut.

    Yitu

  4. Zottelkäppi

    In WoW wird ingame Werbugn höchstwahrscheinlich (noch) nicht so aggressiv ausgebaut werden, wie es z.B. für SC2 der Fall sein wird. Aktuell baut Blizzard den eSports Bereich mit großen Ehrgeiz aus und möchte offensichtlich für den asiatischen Raum als eine art „Starcraft FiFa“ agieren. Mit allen Lizenztechnichen Raffinessen und Werbepartnern. Da ist ingame Werbung für per BattleNet übertragene Turniere einfach zu unwiderstehlich. Auf diese Weise erreicht Blizzard, Bzw. deren Werbepartner eine Zielgruppe, welche per TV oder profanen Internetkonsum als verloren gilt.

    Zu WoW:
    Wenn man sich die Werbeergebnissse bei einer einfachen Google Sucheingabe ansieht, ist es nicht undenkbar, dass Blizz den Spielerchat mithilfe der persönlichen Daten welche nach und nach über den Spieler gesammelt werden, für personalisierte Zwecke angewendet werden. Mal ein aus der Luft gegriffenens Beispiel: Per Chat „bin kurz afk trinken holen“. – > *zack* dezente Werbung für ein Getränke Produkte aus dem Land, oder noch besser Umkreis irgendwo hübsch und nicht allzuaufdringlich plaziert. Spiel checkt das ich zum 4 mal 8 Stunden hintereinander online bin: -> Dating Service, Jobbörse, etc.
    Klingt für mich noch zu bizzarr um wahr zu sein, aber als für völlig undenkbar .. wer weiss was in so manchen Marketingköpfen vor sich geht.