80%

Nach den aktuellen Catakäse Informationen wurden die ursprünglich angedachten 75% für die Bildung einer „Gilden-Gruppe“ auf nunmehr 80% erhöht.

Das behindert ganz klar kleine Gilden bei denen vlt 10 Leute gleichzeitig online sind aber dummerweise kein Heiler/Tank. Anstatt die Gildengruppen mit jeweils Randoms aufzufüllen um überhaupt eine Gildenwertung zu bekommen können die wieder offline gehen und warten bis Heiler/Tanks auch Zeit haben oder aber auf die Gildenwertung verzichten.

Das halte ich mal wieder für wenig vernünftig. Hätten es nicht auch weniger Prozente getan – vielleicht sogar nur 60% ? Dann hätten kleine Gilden mit vielen Schurken, Jägern, Magiern oder Hexern gleiche Chancen wie die großen gehabt.

Aber vielleicht ist das auch gewollt. Große Gilden haben in der Regel auch weniger Probleme eigene Raids aufzustellen und im Raidcontent sehen die Nasen beim Monopolisten scheinbar auch weiterhin ihren „End-Content“. Also bloß keine Strukturen schaffen die Gruppen-Content als gleichberechtigten Content erscheinen lassen.

Auf Aman’Thul wird sicherlich CD als erste Gilde den maximalen Gildenausbau erreichen. Einfach weil die Raidorientierung zusammen mit der Größe perfekt in die neuen Gildenentwicklungs-Struktur paßt. Die Raidbündnisse hingegen die es auf Aman’thul so lange und erfolgreich gab die werden sehr schnell aussterben.

Wenn es tatsächlich so sein wird, daß sich der 10er Raid sehr schnell als die dominante Raidform etabliert dann werden die Raids ausfallen wenn nur 7 Gildies angemeldet sind …

Luna

Advertisements

16 Kommentare

Eingeordnet unter World of Warcraft

16 Antworten zu “80%

  1. Timreh

    Hmm,75% sind doch eh weder bei einer 10er,noch bei einer 5er gruppe möglich,oder? Oo
    7 Leute = 70%
    8 Leute = 80%
    bzw
    3 Leute = 60%
    4 Leute = 80%

    oder wo is mein denkfehler?

  2. Mem

    Wenn man nur für die Gildenachievments raidet, mag das stimmen. Tut nur kaum einer, denke ich. Zumal die Boni, die man dadurch bekommt, ehrlich gesagt bestenfalls in die Kategorie nice to have fallen. Wenn man dann mal ne ID da nichts schafft und deswegen meint, den Raid sausen zu lassen, der sollte das Raiden gleich ganz einstellen imho.

    Außerdem: wer wirklich meint, einen 10 Mann Raid mit 10 Leuten dauerhaft bestreiten zu können, der irrt genauso, wie derjenige, der meint, man könne auf Dauer mit 27 Leuten einen 25er betreiben. Geht beides nicht, man braucht eine Ersatzbank.

  3. Bonecrusher

    Also ich hab seit der zweiten Welle zur „Open Beta“ einen Cata-Account und bin, außer von den wirklich gelungenen Weltveränderungen, überhaupt nicht angetan von Catalysm.
    Als Massiv-Twinker fällt mir natürlich die massive Veränderung der Quests auf.
    Wurde man vorher in eine bestimmte Region geschickt, um dort zu versuchen, die nächsten 4 bis86 Level oder mehr durchzuziehen (Hordeseite -> Crossroads z.B.), hängt man nun für 3 bis 10 Quests an einem gewissen Punkt, in dessen unmittelbarer Umgebung alles abläuft.
    Die einzige bisher „positive“ Erfahrung, die ich gemacht habe, ist die Tatsache, daß die Entwickler scheinbar noch keine Zeit hatten, diese Questhubs auf das Blutelfenstartgebiet zu übertragen. Ich schätz mal, da kann man auch auf althergebrachte Art seinen 20+. Level erreichen.
    Das Unterwasser-Gebiet für den 80+ Bereich ist mir ehrlich gesagt vollkommen unsympatisch. Ich hab meinen Magier da hingeschickt und was soll ich sagen? Man kann nur gekauftes Futter/Wasser zu sich nehmen unter Wasser (derzeit), was recht nervig ist, da es kaum Verkäufer und noch weniger Ankäufer gibt.
    Diese Zone wird sicherlich für viele Spieler ein Graus. Ab und an schöne Unterwasserlandschaften zu bewundern, ist sicherlich ne feine Sache. Aber daraus ein Gebiet zu machen, wo man ganze Level verbringt, ohne einmal an die Oberfläche zu tauchen, macht für mich eher ein Gefühl der Gängelung aus.

    Vom Jäger muß ich wohl gar nicht erst anfangen. Es war zwar nervig, mit Mana hauszuhalten, aber die Änderung jetzt setzt einem quasi die eigene Waffe auf die Brust und man kloppt wie ein Depp auf der Zuverlässiger Schuß-Taste herum, weil außer der nach 2 Schuß für die nächsten gefühlt 2 Stunden eh nix anderes funktioniert.

    Nein, das WotLK-Action-Spielerlebnis wird mit Cata durch ein „Du mußt endlich mal wieder Pausen zwischen den Kämpfen machen … UND ZWAR NACH JEDEM!!! KAMPF“-System ausgetauscht.
    Zwar war/ist WotLK bis auf die ICC-Instanzen und eventuell Ulduar/PDC Hero-Raids gewissermaßen fordernd, aber was ich derzeit von Cata zu sehen bekomme, erinnert mich mehr an meine frühesten Gehversuche im März/April 2005 denn an ein zumindest anfängliches WotLK, wo die 70er noch auf 80 gelevelt haben und den Content als machbar, aber anspruchsvoll angesehen haben.

  4. Bonecrusher

    Catalysm -> Cataclysm

    ersetze „die nächsten 4 bis86 Level oder mehr durchzuziehen“
    durch „die nächsten 4 bis 8 Level oder mehr durchzuziehen“

    ersetze „weil außer der nach 2 Schuß für die nächsten gefühlt 2 Stunden“
    durch „weil außer der ersten 2 Schuß für die nächsten gefühlt 2 Stunden“

  5. Das klingt schlecht 😦 – freut mich, endlich mal eine ehrliche Einschätzung jenseits der Alles-Gutfinder zu lesen .

  6. Bonecrusher

    Nun, was soll ich denn sonst schreiben?
    Bisher war es immer so, daß man, wenn man in ein Gebiet kam, von dort auch wieder zurück konnte, um eventuell einen anderen Weg zu beschreiten.
    Vashjir (oder wie man das schreibt) ist in seiner derzeitigen Form allerdings nicht so entscheidungsfreundlich, denn bisher ist es so, daß man dort quasi dazu gezwungen ist, das Gebiet durchzuquesten, um von dort wieder weg zu kommen. Die einzige Möglichkeit derzeit ist es, dort an gewissen Punkten den Ruhestein zu setzen und einen Magier um ein Portal aus der Gegend raus zu erbitten. Anders kommt man da nicht weg, denn die Schiffahrt (ich verweigere mich den 3 f der neuen Schlechtschreibung!) dort hin ist eine Phasing-Einbahnstraße ohne Rückfahrkarte.
    Man hört allerdings immer wieder von Problemen mit dem Ruhestein. Vor allem im Worgen-Startgebiet kam es vor, daß Worgen in bestimmte Phasen geportet wurden, die sie bereits questmäßig beendet hatten und entsprechend kein Weg mehr aus der Phase heraus führte.

  7. Ich denke mal, dass kann man unter gewöhnlichen Bugs einstufen, wohingegen der Irrsinn mit den Gildenerfolgen ja nun gewollt ist.

    LG

  8. Bonecrusher

    Nun, die Gildenerfolge hab ich mir noch gar nicht angesehen, aber ich schätze mal, daß genug „Whine“ in den Foren sicherlich noch die eine oder andere „Nerfkeule“ nach sich ziehen wird.
    Schon alleine die Nutzung von CC in normalen 5er-Instanzen wird sicherlich für einen Aufschrei vor allem der erfolgsverwöhnten WotLK-Einsteiger nach sich ziehen. Glaubst du nicht, daß dann einige auf das „Gleichbehandlungsgesetz von WoW“ pochen, um an diesen Gilden-Erfolgen herumschrauben zu lassen? Immerhin denken doch die meisten, daß der Banktwink mit eigener Bank-Gilde und Bankfächern bereits eine eigenständige Gilde darstellt.
    Es geht doch jetzt schon in den Foren los, wo sich Leute mit 2-Mann-Gilden beschweren, daß diese und jene Erfolge für sie nicht schaffbar sein werden.

    Wenn sich WoW so weiterentwickelt, wird man mit dem Addon nach Cata wohl dazu übergehen, jeder Klasse Heilfähigkeiten anzudichten und sie in Solo-Instanzen/Solo-Raids zu schicken, damit auch ja niemand mehr dazu gezwungen ist, sich einer Gruppe und vor allem dem sozialen Aspekt eines MMO’s zu stellen.

  9. Es würde gar keinen Diskussion wegen der Gilden geben wenn man die „Erfolge“ wie sonst auch nach Alter freischalten würde. Es ist der unsägliche Drang das WoW-RPG in Richtung WoW-RTS zu prügeln der die Probleme verursacht.

    Luna

  10. Nun, was soll ich denn sonst schreiben?

    – Naja, in vielen Blogs, deren Autoren in der Beta sind – da bei denen grundsätzlich immer alles toll ist, kann man mit den Infos absolut nichts anfangen. Insofern st es schön, einmal eine andere Einschätzung zu lesen.

  11. Korrektur
    Naja, in vielen Blogs, deren Autoren in der Beta sind finden in Cata alles toll

  12. Kai

    Also ich muß sagen, ich freue mich schon darauf, all das, was derzeit an unterschiedlichen Meinungen existiert, selber auszuprobieren und mir ansehen zu können :-). Ich zähle zwar vermutlich eher zu denen, die vieles was Blizzard mit dem neuen Addon umsetzt, gut finden, doch das heißt nicht, das ich alles befürworte. Trotzdem bin ich gespannt, was letztendlich am Ende dabei herauskommt und ich mir meine eigene Meinung bilden kann. Viele Dinge, über die teilweise kontrovers diskutiert wird, sind Dinge, die mich eh nicht soooo sehr interessieren. Dafür habe ich einen zu eigenen Spielstiel, der mir viele Dinge nicht auffallend machen.
    Was mir allerdings auffällt, das sind diese zwei gespaltenen Lager, auf der einen Seite die (fast) allesbefürworter und auf der anderen Seite die (fast) allesablehner. Ich kann weder von der einen Seite noch von der anderen Seite viel für mich gewinnen und erst recht nicht meine Meinung beeinflussen lassen. Was mir fehlt sind oft konstruktive Beiträge, die die diskutierte Sache eher neutral angehen und einfach nur beschreibenden Charakter haben. Daher weigere ich mich auch, mir jetzt bereits im Vorfeld eine Meinung darüber zu bilden, sondern ich warte lieber das fertige Produkt ab.

    Kai

  13. Feliane

    Guten tag,
    ich mag mich da Kai einfach nur anschließen! Ich möchte nicht nur die große Lobhudelei auf der einen Seite oder endloses Gemeckere das alles so dermaßen unausgegoren ist, auf der anderen Seite haben, nur um dann vlt festzustellen, das alles garnicht so (schlimm) ist, wie beschrieben wurde. Abzuwarten gilt auch in punkto Gildenerfolge!

    Und Luna 🙂 wir sehen uns spätestens im November wieder *g*

    LG
    Feli

  14. Was mir allerdings auffällt, das sind diese zwei gespaltenen Lager, auf der einen Seite die (fast) allesbefürworter und auf der anderen Seite die (fast) allesablehner. Ich kann weder von der einen Seite noch von der anderen Seite viel für mich gewinnen und erst recht nicht meine Meinung beeinflussen lassen. Was mir fehlt sind oft konstruktive Beiträge, die die diskutierte Sache eher neutral angehen und einfach nur beschreibenden Charakter haben. Daher weigere ich mich auch, mir jetzt bereits im Vorfeld eine Meinung darüber zu bilden, sondern ich warte lieber das fertige Produkt ab.

    Ich kann jeden Buchstaben unterschreiben, aber da ich mehr Luna lese als die Lobhuddelei-Blogs, bilde ich mir zwangsläufig eher hier eine Meinung.
    Wenn jemand immer alles toll findet und nichts krititisch sieht, hat seine Meinung ebensowenig wert wie die von jemanden, der immer alles schlecht findet (hier kommt dann eben ins Spiel, welchem man mehr zuneigt).

    Aber inzwischen sind zuviele Sachen in Cata drin, sein es Gildenerfolge bei gleichzeitigen Raidzwang, Wille-Wegfall (obwohl viele behaupten, dass Wille beim Shadow nichts bringt, hilft es meiner Spielweise sehr), der ganze Shadow-Umbau überhaupt, wie CC-Zwang in Zeiten des Ini-Tools funktinieren soll, ist mir auch nicht klar…das ist eine einzige Liste von Grausamkeiten.

    Dazu kommt, dass ich keine Lust habe viel Zeit in das Spiel zu stecken, was man beim Leveln / Ruffarmen zwangsläufig muss – dafür hat mich das Studium zu sehr gepackt.

  15. Nachtrag: Die Ini-Playlist finde ich toll.

  16. Feliane glaubt

    Und Luna 🙂 wir sehen uns spätestens im November wieder *g*

    Liebe Feli … wenn Du das glaubst dann habe ich meine Kritik noch immer nicht deutlich genug formuliert 🙂

    Zusätzlich (!!!) zu allem Anderen kommen für mich als Negativem mit Catakäse/Patch4.0 folgende Mängel hinzu:

    Umbau der alten Welt
    Neues Talent-System
    Addon mit nur 5 neuen Stufen
    Signifikante Zunahme an RTS/Panzer-UI Missionen
    Zwangs-U-Boot fahren

    Es ist doch nicht so daß ich bislang nichts zu nörgeln hatte – immerhin war ich bislang bei keinen Addon Start von Anfang an dabei. Aber diese 5 neuen Mängel hatten weder TBC noch WotLK. Derzeit würde ich eine GameCard nicht einmal geschenkt nehmen.

    Also entsetzt trifft meine Stimmung derzeit noch nicht einmal ansatzweise …

    Luna