Wenig

Die Pläne für die BlizzCon 2010 sind draußen und außer Diablo3, StarCraft2 und WoW hat Blizzard wenig zu bieten. Was gefährlich ist wenn Diablo3 die vernünftige Entwicklungszeit von 3 Jahren deutlich überschreitet, WoW mit weiter sinkenden Spielerzahlen kämpft und das „Next-Gen MMO“ außer in PR-Beiträgen der Fanbois gar nicht existiert.

Den Machern mag es egal sein wenn sie ihre Tickets für den Mist derart schnell verkaufen daß sie die Preise für 2011 nochmal verdoppeln können. Die Frage bleibt wie lange der Hype noch trägt. Irgendwann spricht es sich doch auch beim letzten Hinterwälder herum daß die Messe außer Abzocke und einem in-game Item wenig zu bieten hat. Manchem mag das durchaus reichen. 1-2 Mal. Aber nicht dauerhaft.

Der Zustand von Diablo3 scheint derart grauenhaft daß vor 2012 nicht mit einem Release zu rechnen ist. Das wären dann erneut 5 Jahre Entwicklungszeit für ein Spiel das „an sich“ schon ein fertiges Konzept hatte (Diablo 2) und nur an die aktuellen Grafik-/Prozessoren angepaßt werden mußte.

Die Cash-Cow WoW hingegen vertreibt derzeit fast gezielt alte Kunden. Daß es gelingt neue Kunden anzuwerben daran mag ich nicht glauben. Realistischer ist es daß die Masse der Spieler auch weiterhin aus „immer mal wieder Kommern“ besteht.

Was an sich zu wenig ist um dauerhaft zu bestehen.

Luna

Advertisements

7 Kommentare

Eingeordnet unter World of Warcraft

7 Antworten zu “Wenig

  1. Myself

    Zu WoW und D3 kann ich nichts sagen. SC2 ist allerdings ne Bombe – auch und insbesondere wegen der Community. Selbst unter der Woche finden täglich mehrere Amateur- & Profiturniere statt, die per Livestream kommentiert übertragen werden. Die Foren brummen, die Modderszene arbeitet, im EU-Battlenet spielen abends hunderttausende…

  2. Zu SC2 kann ich nichts sagen – RTS Spiele gehen mir massiv am Hintern vorbei eher spiele ich Shooter oder Schach 🙂

    Luna

  3. gerade eben gelesen (pcgames) dass wow 12 mille abos hat.

  4. gerade eben gelesen (pcgames) dass wow 12 mille abos hat.
    ____

    Dann ist es wohl ein spezielles AT-Problem, dass alle aufhören.

  5. Nein, aber man darf nicht jede Propaganda glauben 🙂

    Luna

  6. man darf auch nicht jede Kritik glauben 😉

    Nimbert

  7. Naja, die Spielerzahl-pusherei von WoW dient definitiv nur als Bauernfängerei. Würde man wirklich damit angeben wollen, wie toll das Spiel ist, würden die Zahlen Quartalsweise offengelegt werden und nicht nur bei neuer (kurzzeitiger) Höchstmarke.

    Aber so machen es eh alle Entwickler (Mythic am Anfang bei WAR, RoM, HdR erst kürzlich wegen F2P), damit man halt den ein oder anderen Spieler damit überzeugen kann.
    Ich frage mich zwar, wo die Anzahl an Spielern ein valides Argument für ein Spiel ist (da ich eh nur mit den Leuten auf meinem Server zusammenspiele und solange das Spiel rentabel ist, wird es auch immer weiterproduziert, s. HdR, WAR, AoC, etc), aber es gibt halt immer wieder Leute die drauf reinfallen. Und genau auf solche Leute zielt auch so eine News ab.

    Mal abgesehen davon, dass er EU/US Markt schon seit Jahren schrumpft und es bringt mir nix, wenn mein Spiel 1000 Mio Spieler hat, wenn diese aber alle nicht aus meinem Serverpool stammen, sondern aus Asien.