Nochn Grund

Seit dem Patch von gestern habe ich noch einen Grund WoW nicht mehr zu spielen – es lässt sich nicht mehr spielen !

Auf dem Apple hatte ich nach dem Download des Patches noch ca. 15 GBytes frei. Das sollte ja an sich für einen 6GBytes Patch ausreichen. Tut es aber nicht. Während (warum nicht vorher ? Ich hasse unfähige Programmierer !) der Installation bemängelt der Patcher den fehlenden Speicherplatz und bricht die Installation/den Patch ab. Soll mir Recht sein ! Dann habe ich halt das Spiel komplett gelöscht.

Die Frage die sich mir allerdings stellt ist „warum verbrennt der Patch derart viel Platz ?“ Eine vernünftige Erklärung sehe da nicht weil auch Grafikdaten üblicherweise gepackt sind. Immerhin geht es da um einen Platzbedarf der fast das 3-fache der reinen Patch Daten verbrennt und der das gesammt WoW-Verzeichnis um Faktor 2x vergrößert hätte.

Ich finde es grundsätzlich nicht akzeptabel daß ein Spiel mit einer derart lächerlichen Grafik eine solche Unmenge an Speicherplatz verbrennt. Daß man aber zu blöde ist um vor dem Start eine Abfrage einzubauen ob der vorhandene Speicherplatz im Zielverzeichnis auch ausreicht und hinterher nur lapidar meint „der Patch braucht 40-50 GBytes“ das schlägt dem Fass den Boden aus und ist für mich ein weiteres Indiz für die Dummheit, Unfähigkeit und Inkompetenz der Nasen beim SchneeSturm.

Andererseits hatte ich auch nichts anderes erwartet 🙂

Luna

Advertisements

25 Kommentare

Eingeordnet unter World of Warcraft

25 Antworten zu “Nochn Grund

  1. Bei mir ging alles wunderbar – in 10 Minuten war der Patch da, nach weiteren 10 Minuten war er zu 99% installiert, als ich vom Sport kam, war alles fertig installiert.

  2. HURRA für Noma – bei mir ging nicht einmal die Notlösung von früher (auf externe HD kopieren, dort patchen und zurück kopieren) weil der vor 2 Jahren reparierte Fehler „can’t apply patch“ wieder da ist.

    Seien wir ehrlich – eine Rückkehr nach WoW ist ziemlich unwahrscheinlich. Das war nur die letzte „Läster Version“ die ich auf dem Rechner hatte. Die wurde jetzt gelöscht und künftig läster ich halt nur noch über Sachen die Dritte berichten – gibt ja genug da geht mir das Thema nicht aus 🙂

    Luna

  3. Du kannst auch nicht immer die Fälle nehmen, bei denen der Patchvorgang schief gegangen ist und die zum Standard erheben.Ich habe noch nie einen derart flüssigen Patch erlebt.

  4. Kai

    Ich habe noch nie einen derart flüssigen Patch erlebt.

    Ich ebenfalls nicht. Hatte zwar bei den diversesten Patches nie nennenswerte Probleme, aber so flüssig wie diesesmal lief es bei mir noch nie. Was dann im Spiel selber abging, das ist dann allerdings eine andere Geschichte, die aber eher auf diverseste Addons zurückzuführen ist, die Fehler am laufenden Band produzieren. Und da verstehe ich einfach nicht, warum die Addonschnittstelle jedesmal so derart geändert wird, das wirklich kein einziges Addon mehr funktioniert und teilweise sogar ganz WoW zum absturz bringt. Ich spiel wohl vorerst ohne Addons, das ist sicherer.

    lg

    Kai

  5. Addon hänge ich gerade dran, BugGrabber meldet über 20 Fehler / Sekunde und Healbot ist nicht mehr sichtbar auf dem Screen, .lua schon gelöscht, aber – weg 😦 .

  6. 3) We think Shadow priest dps is too high, but that’s largely a result of Shadow Word: Death spam, which is tough on healers. We’ll be fixing that.

    – Trifft nicht nur auf den Shadow zu, aber es löst schon wieder eine mittlere Krise aus ^^ .

  7. Ich habe WoW (immer noch, obwohl seit Monaten nicht mehr gespielt) auf einer extra Partition, weil ich das übersichtlicher finde. Dort hatte ich die Probleme mit dem WotLK Pre-Patch, der auch sehr viel Speicherplatz brauchte.

    Ich gehe davon aus, daß der Patchvorgang so läuft, daß erstmal alle neuen Dateien neben die alten gepackt und dann erst die alten überschrieben werden. Da sich bei sowas immer sehr viel ändert, sind es eine Unmenge Daten, fast die ganze Installation doppelt, die man somit hat.
    Daher war es auch wichtig, immer vor und besonders nach solchen Patches zu defragmentieren.

    Sicher wäre es eine gute Idee, daß der Patcher vorher standardmäßig prüft, ob genug Platz auf der Platte ist.

    Das letzte große Patchproblem in WoW hatte ich mit WotLK, als der Datenträger der Erweiterung von meinem Laufwerk nicht gelesen werden konnte. Das war damals ein Fehler, der einige hatten, aber zum Glück hatte ich ein zweites Laufwerk, auf dem der in den Foren vorgeschlagene Workaround dann geklappt hat.

    Wahrscheinlich wäre jetzt auch die Abhilfemöglichkeit, WoW komplett einschließlich Patch zu ziehen, wenn es denn mal so zur Verfügung steht.

  8. @Kai

    Ich denke das mit den Addons ist Absicht. Um so stärker das Spiel in Richtung RTS/Shooter/Schach driftet um so weniger wird man Individualisierung wollen. Beim Schach gibt es das ja auch nicht.

    Luna

  9. Ich denke das mit den Addons ist einfach deswegen da die Addons noch nicht fertig upgedated sind…mein Interface sieht noch fast komplett aus wie vor dem Patch, mit alpha versionen der addons is das alles np, in paar Tagen passt das alles wieder

  10. Daher war es auch wichtig, immer vor und besonders nach solchen Patches zu defragmentieren.
    ___

    Daran hätte ich gar nicht gedacht, danke für den Hinweis.

  11. Kai

    @Ramuh

    Ja, das ist richtig, und sie werden sicherlich auch alle ein Update erfahren. Doch das ist es ja, was ich so merkwürdig finde. Die LUA-Schnittstellen werden bei fast jedem größeren Patch immer und immer wieder verändert (Teilweise sicher gerechtfertigt, um unerwünschte Funktionen auszuschalten) und das verstehe ich im großen und ganzen nicht. Wozu? Diesmal scheint es eine LUA Funktion getroffen zu haben, die so gut wie alle Addons nutzen, denn es war bei jedem Fehler bei mir immer die gleiche Funktion und immer die gleiche Ursache, nämlich eine division durch 0 (bzw. in diesem Fall null). Und sowas kann in einem Programm/Addon nur zwangsläufig zum absturz führen, ergibt sich dann dadurch, so wie bei mir, noch eine Endlosschleife, so tritt der Fehler hunderte Male pro Sekunde auf und WoW stürzt dann über kurz oder lang ab, bzw man muss es Zwangsbeenden (hat schon seinen Grund, das alle Addons standardmäßig deaktiviert werden nach einem Patchvorgang). Aber der Grund, wieso solche Änderungen gemacht werden erschließt sich mir nicht.

    Kai

  12. Die kriminelle Cil hört auch wegen dem Patch auf–Full Strike.

  13. Die Begeisterung für den Patch ist halt nicht bei allen so ausgeprägt wie bei Dir 🙂

    Luna

  14. Mir gefällt er nach der Ankündigung noch viel besser ^^ – wobei es schon lustig war zu lesen, wie sie selbst mit Schloßknacken-skillen überfordert war (wie eigentlich mit allem, was nicht mit Farmen zu tun hatte).

    Im Augenblick gibt es Addon-Probleme, die sich nach dem Wochenende erledigt haben sollten, Chat-Kanäle scheine ich keine zu haben, Andy hat sämtliche Verzauberungen verloren (scheint ein verbreitetes Problem zu sein). Also alles keine Probleme, die nicht behoben werden (können), wobei mit jedem Start neue Mini-Patches eingespielt werden.

    Mein Spielen hat sich bis jetzt auf Hit sockeln beschränkt (die Hit-Steine sind jetzt blau) und irgendwie scheint die Anzeige nicht so ganz zu funktionieren – mein Hit-Wert schoß mit einem Stein von 410 auf 771 hoch (den hat der Dicke wirklich gut geschliffen 😛 ) und beim Einloggen hat Noma oft den Gildenwappenrock anstatt den vom Tunier an.

    Wie gesagt alles verschmerzbar und wird noch gefixt; der Mehrwert ist auf jeden Fall da, mir gefällt die neue Char-Übersicht, das neue Lernen ist übersichtlicher, Wassereffekte ect.. Und natürlich bin ich gespannt, wie und wann die Zerstörung der Welt voranschreitet; ich glaube die Statuen in SW wurden schon mit Gold überarbeitet (nur kurz von oben auf dem Flug entdeckt) – es gibt wieder soviel zu entdecken, einfach toll.

  15. Edit: Am Chat-Problem war SpamSentry schuld.

  16. Ramuh

    Protip: Beim Shadow wird wenn du Twisted Faith ausskillst dein Wille zu 100% in Hit umgewandelt, du brauchst also garnicht mal soviel hit. (Der Grund dahinter ist das du auch mit Holy Gear mal Shadow spieln kannst)

  17. Ich habe festgestellt, dass ich 771 Hit habe und erst einmal kräftig umsockeln muss Oo – das ist fast doppelt soviel wie benötigt.

  18. Vlt. etwas Aufklärung in Sachen Software und ihre Weiterentwicklung. Die Skriptsprache LUA wird in ihrer aktuellen Version 5 vom MIT weiterentwickelt. Blizzard als solches nutzt sie nur, direkt daran beteiligt sind sie nur indirekt (ich gehe stark davon, daß auch die Coder bei Blizzard Feedback ans LUA – Dev-Team geben, das ist branchenüblich).

    In Software gibt es Funktionen. Einfach ausgedrückt sind das Methoden, um irgendetwas zu tun oder möglichst effizient durchzuführen, ohne sie von grundauf selbst programmieren zu müssen. Und diese Funktionen unterliegen ebenfalls der Weiterentwicklung. Hier und da stellt man fest: Ach Mensch, wenn ich das so und so schreibe, brauche ich vlt. 3-5 Zeilen weniger Code und noch besser, 3-5 Takte weniger CPU Rechenzeit. Die Funktion wird besser, effizienter, braucht weniger RAM etc..

    Und manchmal stellt man im Laufe dieser Entwicklung auch fest, das bestimmte Funktionen nun obsolet werden, unnütz. Weil sie nicht direkt effizient waren oder aber nun teil einer weiterentwickelten Funktion wurden. Es ist daher klug, diese alten Funktionen irgendwann aus dem Funktionsumfang zu entfernen um zu gewährleisten, dass niemand mehr auf diese zugreift und sie nutzt und damit irgendetwas unnötig langsam/kompliziert/störanfällig macht.

    Und so passiert es hier ebenfalls und das ist der eigentliche Grund, warum auch ein Addon nicht mehr funktioniert: In LUA wird etwas weiterentwickelt, eine Funktion ganz erheblich verbesser, sie bekommt einen neuen Aufruf (Syntax) zur Verwendung und schon klappen die Addons nicht. Für den Anwender der Funktion zuerst ärgerlich, letztlich aber ein guter und wichtiger Schritt. Nur so ist es auch möglich, im Verlaufe der Jahre die Addons schneller, weniger Speicherintensiv und all das zu generieren. Durch die Notwendigkeit zur Anpassung.

    Vielleicht, @Kai, kannst Du also nachvollziehen, warum es absolut notwendig sein kann, auch solche Standard- und Grundfunktionen manchmal zu überholen und zu überarbeiten. Einfältige mögen nun sagen „Wieso hat man es nicht gleich so gemacht, so muss man immer wieder korrigieren“. Nun, hier sei die Gegenfrage gestellt, wieso man nicht direkt LCD-TV’s gebaut hat, sondern eben zuerst Röhrenfernseher …? Es ist dort ebenso ein Entwicklungsprozess und wenige hundert Zeilen Code können schon unglaublich komplex sein und man, hat selbst wenn man sehr sauber programmiert eine Vielzahl von Beeinflussungen zu berücksichtigen.

    Ich habe mich bemüht, es einfach zu beschreiben, vielleicht hilft es.

    Lieben Gruß,

    -Shyran

  19. /target Shyran
    /bow
    /wave
    /respect

    Shyran argumentiert

    Und manchmal stellt man im Laufe dieser Entwicklung auch fest, das bestimmte Funktionen nun obsolet werden

    Aber wenn hinterher „95% aller Addons nicht mehr funktionieren“ spricht das nmM eben nicht dafür daß die alte Funktion obsolet war.

    Luna

  20. Kai

    @Shyran

    Danke für die Zusammenfassung, das LUA nicht von Blizzard entwickelt wird, war mir bewusst. Dachte nur, das die Methoden, die sie für die Addonentwicklung zur Verfügung stellen von ihnen selber stammen. Und zu:

    Vielleicht, @Kai, kannst Du also nachvollziehen, warum es absolut notwendig sein kann, auch solche Standard- und Grundfunktionen manchmal zu überholen und zu überarbeiten. Einfältige mögen nun sagen „Wieso hat man es nicht gleich so gemacht, so muss man immer wieder korrigieren“. Nun, hier sei die Gegenfrage gestellt, wieso man nicht direkt LCD-TV’s gebaut hat, sondern eben zuerst Röhrenfernseher …? Es ist dort ebenso ein Entwicklungsprozess und wenige hundert Zeilen Code können schon unglaublich komplex sein und man, hat selbst wenn man sehr sauber programmiert eine Vielzahl von Beeinflussungen zu berücksichtigen.

    Ja, ich kann das Nachvollziehen, bin selber seit etwa 15 Jahren als Entwickler tätig :-), wobei mein Spezialgebiet Oracle Datenbanken und PL/SQL und Java ist.

    Kai

  21. Wenn ich die 95% aufgreife und diese Funktion also tatsächlich essentiell zu sein scheint, dann ist für mich dann eher noch logisch, gerade diese Grundfunktionen aufzupeppen, der Nutzen und Zugewinn bei einer Optimierung einer solchen Funktion ist am Ende um einiges sinnvoller, der Gemeingewinn viel höher, als wenn ich an einem anderen Randgebiet Verbesserungen vornehme.

    Wenn dort also Potenzial war und eine grundlegende Änderung am Syntax notwendig war, verwundert mich diese hohe Anzahl nicht, sie wäre eher symptomatisch für eine richtige und gute Entscheidung in die Verbesserung einer Funktion, die wohl so sinnvoll zu sein scheint, dass sie jeder (=jedes Addon) nutzt. Ohne es genau zu wissen (dazu bräuchte ich den konkreten Fehler und das aktuelle Change-Log im LUA Geraffel) würde ich das so annehmen. Ein weiterer Hinweis darauf ist, daß auch die Addon-Entwickler SEHR schnell auf so einen Fehler reagieren können. Bug-fixing ist nichts leichtes, aber der Hinweis auf das Deaktivieren/verändern des Syntaxes eines Funktionsaufrufes mit seinen Variablen ist einfach und demzufolge üblicherweise auch leicht zu übernehmen im eigenen Addon, in der eigenen Software.

    Ja, ich kann das Nachvollziehen, bin selber seit etwa 15 Jahren als Entwickler tätig 🙂 , wobei mein Spezialgebiet Oracle Datenbanken und PL/SQL und Java ist.

    Freut mich, dass etwas mehr Klarheit herrscht.

    Lieben Gruß,

    -Shyran

  22. Um mal beim Thema zu bleiben:

    > Eine vernünftige Erklärung sehe da nicht weil auch Grafikdaten üblicherweise gepackt sind.

    Einerseits hast du damit Recht, andererseits nicht. Es ist zu sagen, dass mit dem 4.01er Patch -bei dem ich eigentlich keine nennenswerten Probleme außer meinem Antivirus-Prog hatte- die gesamte Struktur von WoW über den Haufen geworfen wurde; Files neu angeordnet wurden. Dazu ist temporär etwa 40 GB Speicherplatz benötigt, die am Ende der Installation auch wieder zur Verfügung stehen. Prinzipiell ist daran, außer der *enormen* Datenmenge wenig zu bemängeln. Nur… vielleicht eine Kleinigkeit:

    Ist es wirklich nötig, alle Files „gleichzeitig“ zu verändern? Hätte man das nicht, sagen wir, z.B. so lösen können: 5 Gig neu anordnen, löschen, 5 Gig neu anordnen… – die Speichermenge wäre dann auf wenigstens 20 GB gesunken, eine Ersparnis von 50%. Im offiziellen Forum mehren sich dazu die Berichte von Spielern, die nicht einfach „40-50 GB“ frei haben – auch ich hatte zunächst meine Probleme.

    Ein anderer Punkt ist jener, dass man an der Kundenfreundlichkeit wirklich gespart hat. So fehlt z.B. am Anfang des Patches ein simpler Hinweis a la „Achtung: 50 GB benötigt.“ — bis 50% zu patchen um dann zu erfahren, dass man zu wenig Speicherplatz hat, ja, das suckt fies. Oder wie wäre es mit einer Option, den Patch gleich auf eine externe Platte zu laden, respektive den DL-Pfad angeben zu dürfen. Hier sollte Blizzard dringend nachbessern.

    Und sonst… alles fein. Ich bin mit dem Patch zufrieden, er macht Spaß, Cataclysm wird ein Neueinstieg für mich. Freue mich drauf, alleine schon, weil ich die dämlichen Wassertexturen, die schon zu Release veraltet waren, nicht mehr sehen muss. ENDLICH! 🙂

  23. Oh, ja, eines noch: Darüber zu meckern, dass nach einem großen Patch keine AddOns mehr gehen, ist sowieso albern. Ist üblich, hat jeder schon erlebt, ich selbst hatte selbst am Patchtag die wichtigsten AddOns drauf. Fehlerlos. Und dass die AddOn-Entwickler nicht jede freie Sekunde in ein meist unentgeltliches Projekt stecken, auch das sollte verständlich sein. Less QQ, more Pew Pew.

    Zudem benötigt man mit 4.x wesentlich weniger AddOns als zuvor, was ich begrüße. Die Funktionalität ist schön gestiegen und das Standard-Interface endlich gut benutzbar. Was lange gährt, wird endlich Wut. 🙂

  24. Noma macht geschätzt 1k – 1,5k weniger Schaden *düster guck*.

  25. Nachträglich wird es doch noch zum Chaos-Patch: Sehr viele Chars hängen im Ladebildschirm fest. Zudem habe ich gestern in ZG festgestellt, dass ich mit SW:T nicht einmal mehr einen Tigerwelpen onehitten kann. Noma macht Schaden, wie zuletzt mit blauen Zeug; ich habe mich bis jetzt noch nicht getraut zu Questen, das geht ohnehin nicht mehr so, wie ich es gewohnt bin.