Niemals

Es gibt seit dem WoW-Vernichter 4.01 Patch einen Bug beim Schlotternächte-„Event“. Wenn man mit der Maus über den Kürbis kommt dann gibt es einen Absturz. Jetzt gibt es Abhilfe dafür – von einem Spieler. Der hat ein Script entwickelt mit dem die Ursache (den Tooltip des Kürbisses) deaktivieren kann.

Ab der Stelle finde ich persönlich es eine Unverschämtheit daß die unfähigen Entwickler die Nothilfe nicht selber publiziert haben sondern dies findigen Kunden überlassen. Das (mal wieder) daß denen eine vernünftige Arbeitsqualität völlig egal ist und daß sie keinerlei Respekt vor dem zahlenden Kunden haben.

Das Problem zeigt aber auch (mal wieder) wie lausig die Arbeitsqualität von Hause aus sein muß. Unter gar keinen Umständen darf ein Tooltip – und im weiteren Sinne Text der im Tooltip angezeigt wird – den Client zum Absturz bringen.

Niemals ! Niemals ! Niemals !

Ein MMO ist von Hause aus recht textlastig und man muß immer auch mit Tippfehler rechnen. Das darf dann zu verstümmeltem Text und auch zu Fehlermeldungen im Tooltip führen. Aber wenn es unter diesen Umständen zu einem Absturz kommt dann liegt schweres Unvermögen der Programmierer vor. Außerdem völlige Inkompetenz ihrer Vorgesetzten die für die Einstellung und Führung der Pappnasen verantwortlich sind.

In 2 Wochen sollte es wieder Quartalszahlen geben – ich hoffe es gibt eine ordentliche Quittung für diese „Arbeitsqualität“

Luna

Advertisements

12 Kommentare

Eingeordnet unter World of Warcraft

12 Antworten zu “Niemals

  1. Der Bug wurde mittlerweile durch einen Hotfix behoben, zumindest habe ich ihn mit drei Chars schon lange nicht mehr erlebt…

  2. Ok, danke für die Info.

    Aber das so ein Scheiß gar nicht erst live gehen darf das siehst Du wohl ähnlich, oder ?

    Luna

  3. klar ist sowas ärgerlich, mich hat es bei dem Event auch ein paarmal rausgeschmissen. Jedoch kümmert sich Blizzard in der Regel sehr schnell um solche Problem.

  4. Mein Standpunkt ist halt differenzierter. Ich zähle den PTR dazu und sehe dann keine Möglichkeit mehr die Beseitigung des Fehlers als „schnell“ oder gar „sehr schnell“ zu bezeichnen 😛

    Luna

  5. Der Bug wurde mittlerweile durch einen Hotfix behoben, zumindest habe ich ihn mit drei Chars schon lange nicht mehr erlebt…

    – Ich hatte ihn erst gestern, als ich – trotz Addon, welches den Bug beheben soll – zufällig auf den Kürbis kam.

  6. „Mehr als 20 Fehler / Sekunde“ ist halt auch schon ordentlich viel. Kein Wunder daß das „Wir-reparieren-die Scheiße-die Blizzard-verzapft-Addon“ dann auch irgendwann versagt 🙂

    Luna

  7. „Mehr als 20 Fehler / Sekunde“ ist halt auch schon ordentlich viel. Kein Wunder daß das „Wir-reparieren-die Scheiße-die Blizzard-verzapft-Addon“ dann auch irgendwann versagt 🙂

    – Wenn es gefixt worde wäre, dann könnte das Addon auch nicht versagen. Noch schlimmer war überings Elfies Gruppe, bei der sich jeder aus verständlichen Gründen weigerte, dem Kürbis zu nahe zu kommen.

  8. Kai

    Naja, die 20 Fehler/Sekunde rühren aber davon, das das Addon eine Schleife in seinem Code ausführt und innerhalb dieser Schleife der Fehler auftritt. Die 20 Fehler/Sekunde besagen eigentlich nur aus, das diese Schleife 20 mal in einer Sekunde durchlaufen wurde und entsprechend 20x der Fehler ausgelöst wurde (vermutlich der Zugriff auf eine geänderte Methode in der LUA Schnittstelle). Das ist aber kein Fehler Seitens WoW. Und was die anderen Fehler angeht, so bin ich von sehr vielen, über die berichtet wird, bislang zum Glück verschont geblieben. Ich für mich kann behaupten, das dieser Patch insgesamt weniger Fehler bei mir hat auftreten lassen, als andere Patches davor. Aber so ein Fehler wie mit dem Mousover, und da gebe ich Dir Recht Luna, der darf in einer Releaseversion normalerweise nicht vorkommen. Vor allem auch deswegen, weil das ein Fehler ist, der viel zu häufig auftreten kann und im Grunde alle Spieler betrifft. Bei anderen Fehlern die auftreten können, aber die vermutlich nur eine kleine Anzahl an Spielern treffen wird, über solche Fehler kann man meiner Meinung nach hinwegsehen. Ist zwar Ärgerlich wenn es einen gerade selber betrifft aber vermutlich sind solche Fehler, die nur einen geringen Personenkreis betreffen auch nicht leicht zu reproduzieren und somit zu fixen. Aber leicht zu reproduzierende Fehler sollten eigentlich gar nicht in eine Live Version reingehören und wenn es doch passiert, dann innerhalb von zumindest 24 Stunden gefixt sein. Ich denke soviel kann und darf man erwarten.

    Kai

  9. Ich sehe bei denen halt grundsätzliche Defizite bei Einstellung und Arbeitsqualität.

    Was für mich bei einem Produkt das wirtschaftlich eine solche Bedeutung hat völlig indiskutabel ist.

    Luna

  10. Über die Arbeitsqualität mokieren sich inzwischen auch andere: http://jamapi.de/?p=1255

  11. Mein Eindruck ist sowieso daß derzeit so manche (Ex-)Kunden den Kopf schütteln – und das aus gutem Grund.

    Luna