Vernichtet

Heute kommt der WoW-Patch 4.03a der die letzten Classic-Elemente vernichtet. Dafür daß der SchneeSturm so viel Mist macht läuft sein Spiel trotz allem noch ziemlich gut. Was an der Stelle aber einfach dem Monopol geschuldet ist. Zwischen zähneknirschend weiterspielen und mit dem Hobby ganz aufhören bleibt vielen faktisch keine weitere Wahl.

Für mich ist es die Summe der vielen Mängel die mich dazu bewogen hat mit diesem SPiel aufzuhören. Neues das ich höre erschreckt mich höchstens zusätzlich. Heiler mit 100K Mana und 125K Leben ? Das ist nichts mehr für mich. Da erinnere ich mich doch gerne an meine leicht 4stelligen Werte in Classic.

Dieser „Zwang“ zum Gigantismus bleibt mir sowieso verschlossen. Was bringt es außer das man diejenige die das neueste Addon noch nicht gekauft haben außen vor läßt ? Mit mehr Content oder besseren Spielerlebnissen hat es jedenfalls nichts zu tun.

Wer heute mit dem Hobby MMO anfängt dem würde ich wohl trotz aller Bedenken das neue LotRO empfehlen. Nicht weil es derzeit Massenmarkt tauglich ist. Auch nicht weil ich glaube daß der Hybrid-Shop ein vernünftiges Konzept ist. Aber mehr Charme, mehr Atmosphäre und am Ende auch das schönere Spielerlebnis das hat LotRO allemal.

Der WoW-Killer bei dem wir jahrelang spekuliert haben wer es denn sein könnte heißt Blizzard wegen der Vernichtung (und Verschlechterung) all dessen was das Spiel einst ausgemacht hat.

Luna

Advertisements

38 Kommentare

Eingeordnet unter LotRO, World of Warcraft

38 Antworten zu “Vernichtet

  1. Dieser „Zwang“ zum Gigantismus bleibt mir sowieso verschlossen. Was bringt es außer das man diejenige die das neueste Addon noch nicht gekauft haben außen vor läßt ?

    Genau das ist doch der Sinn. Blizzard hat in den letzten Jahren viele Entscheidungen getroffen, die auch anders hätten aussehen können und deren Zweck nur war, Spieler dazu zu zwingen, das nächste Addon zu kaufen.

    Ein Beispiel sind die PvP-Schlachtfelder. Vor BC war die Einteilung bis 59 und dann 60. Mit BC kamen dann die 60er zusammen mit den Spielern bis 69 und hatten praktisch durch die neue Ausrüstung der anderen keine Chance mehr. Dabei hätte man bei allen BGs genauso entweder ein 60er Bracket lassen können oder aber die 60er zusammen mit den 51+ legen können.

    Ziel war eben, den 60ern das PvP kaputt zu machen. Ich war damals noch begeistert von WoW, deswegen betraf es mich nicht. Aber ich fand es unfair.

    Dafür daß der SchneeSturm so viel Mist macht läuft sein Spiel trotz allem noch ziemlich gut.

    Bei mir waren es die sozialen Bindungen, die mich noch lange im Spiel gehalten haben, als es schon keinen großen Spaß mehr gemacht hat. Erst als die Gilde zerbrach, habe ich kein WoW mehr gespielt.

  2. Mein Ersteindruck (erste 5 Minuten) ist schon einmal ernüchternd:

    Es bestehen keine Verbindungen mehr von Auberdine nach Exodar / SW / Darnassus. Sicherlich kenne ich die neuen Wege noch nicht, aber eigentlich könnten meine geliebten Elfengebiete auch weggepatched werden. Blizzard tut da wirklich alles, um die Spieler mit Brachialgewalt nach SW zu zwingen.

    Wer nicht wie ich Wappenrock / Ring hat, dürfte ein Problem haben, wenn er den RS in der Heimat gesetzt hat.

    Auch die Grafik an sich sieht mir kein bißchen überarbeitet aus, lediglich die Umwelt wurde verändert.

    Als Ladebildschirm gibt es einen verschmorten Lichking, der extrem unappettilich aussieht (Bild reiche ich nach).

  3. Nun zum Positiven:

    -SW weist eine ausreichende Mischung aus Neu und Zerstörung auf.
    -Es besteht eine Verbindung Verbindung Darnassus – SW, um SW weitestgehend umgehen zu können.
    – Hat man einen Flugpunkt in einem zerstörten Gebiet, bekommt man automatisch einen Ersatz-Flugi
    – Ruf bei Gilneas kann wohl ab sofort über den Wappenrock gesammelt werden.

  4. Hier der verschmorte Lichking http://nomasfotos.wordpress.com/2010/11/24/verschmorter-lichking/

    Ich kann nicht wirklich glauben, dass wir uns das die nächsten 2 Jahren ansehen sollen… .

  5. Bonecrusher

    Das klingt alles nicht so, als könne es mich davon überzeugen, noch einmal zu WoW zurückzukehren. Ich habe vorgestern mein Aion Abo auf 3 Monate erweitert, nachdem ich letzten Monat mal wieder testhalber einen Monat aktiviert habe. Zumindest im unteren Levelbereich ist das ehemalige Grinding nahezu verschwunden. Das motiviert und macht Lust auf mehr.

  6. Ich habe mir ein gewaltiges Grafik-Update vorgestellt, was allerdings nicht gekommen ist. Zumindest in den Elfengebieten sieht die Grafik genauso veraltet aus wie vorher. Lediglich in SW wirkt die Grafik frischer, als hätte sich sämtlich Arbeit auf diese Stadt konzentriert und man beschlossen, Arbeiten an den den alten Gebieten zu prolongieren – wenn sie in der Form überhaupt kommen.

    Wie gesagt, dass sind alles Ersteindrücke, die sich noch relativieren können.

  7. Der WoW-Killer bei dem wir jahrelang spekuliert haben wer es denn sein könnte heißt Blizzard wegen der Vernichtung (und Verschlechterung) all dessen was das Spiel einst ausgemacht hat.

    Es wird anders, am Anfang sicherlich ungewohnt, aber auf seine Art bestimmt auch nett. Ruth´ eran ist jetzt eine Insel im Meer, beim Flug sieht man jetzt den Weltenbaum. Blizzard wird es sicherlich nicht schaffen, mich aus dem Spiel zu treiben; da haben Spieler, die einen in Dauerbeschuß mit Vorschlägen haben, was man alles noch machen könnte, ein höheres Nerv-Potential. Wegen denen habe ich wirklich schon überlegt, aufzuhören. (Und ja, ich bin von ihnen gerade extrem genervt; wir können doch dies machen oder das machen, ich könnte sie erwürgen).

  8. Noma bedauert

    Ich habe mir ein gewaltiges Grafik-Update vorgestellt, was allerdings nicht gekommen ist.

    Ich denke die haben nicht genug Personal dafür gehabt weil die Spiel technischen Veränderungen wie Talentbaum etc. zuviel Ressourcen verbrannt haben.

    Luna

  9. Die Grafik ist nach wie vor in sich stimmig und die Blumenwiesen um den neuen Flugpunkt Dolanaar sind auch hübsch. Aber nach den Feuer- / Wassereffekten habe ich mehr erwartet.

    So hat nur Sturmwind wirklich neues zu bieten (dafür aber sehr viel Neues, wie je 2 AHs, Banken, Klopfsteinpflaster ect.) und sieht deutlich frischer als. Vielleicht bekommen die neuen Gebiete ein Grafik-Update spendiert.

  10. slimboo

    na toll ich wollt grad geld an bliozz zahlen und mal in wow reinschaun und was passiert?

    Die Seiten der Accountverwaltung sind momentan nicht verfügbar.
    Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

    Vielen Dank für Ihr Verständnis

    klasse 😀

  11. Im überigen entgeht dir (heute) eine Menge:

    Ausgerechnet bei den Palas entlädt sich die Wut über die Magier, weil die auf einmal Schaden machen *Popcorn raushol*. Wird nur noch von Bloggern übertroffen, die jahrelang einen Wirbel um ihren *heißgeliebten* Pala gemacht haben, und den zugunsten eines Magiers löschen.

    *Geb ihnen Platte und sie können auch tanken und heilen* (O-Ton ein Pala, räusper), *Bald brauchen Magier in Raids keine anderen Klassen mehr*, *Soll ich für meine Auren etwa auch Gold nehmen*. Palas vs. Magier im /2 rechtfertigt zur Zeit schon die Abogebühr 😉 , extrem unterhaltsam.

  12. Goa

    Also nachdem ich die gesamte Welt in den letzten 4 Stunden abgeritenn/Geflogen habe kann ich sagen, doch es hat sich einiges getan an der Grafik ! Sicher sieht ein Sumpfland noch immer wie das Sumpfland aus, aber Grafisch ist die Qualität doch Sichtbar angehoben worden, nicht nur in Sturmwind, auch wenn man es da tatsächlich am deutlichsten sieht.

    Der verschmorte Lichking ist übrigens Bolvar der jetzt die Rolle übernommen hat und aufgrund des Angriffs an der Pforte des Zorns so aussieht…

  13. Bonecrusher

    Mit jedem kommenden Addon das gleiche Trauerspiel.
    Blizz haut jedesmal Änderungen raus, die auf den neuen Maximal-Level ausgelegt sind und die Spieler weinen jedesmal so laut, daß Blizzard „Hals-über-Kopf-Fixings“ rausbringt, um das Spiel zu stabilisieren. Und jedesmal sind diese Fixings derart mies gestaltet, daß sie eine Balance im alten Max-Level annähernd anstreben, während sie die gefisteten, ähem, gefixten Klassen auf dem neuen Max-Level unspielbar machen.
    Schönes Beispiel waren Jäger und Druide Classic -> BC. Ich weiß nichtmal mehr, welche Klassen bei BC -> WotLK runtergefistet, äh, -gefixt wurden.
    Was jetzt kommt, dürfte doch klar sein 🙂 Nach den Kommentaren hier wird der Magier in Patch 4.03b wohl ins Grab getragen und darf dann bis 4.2.x warten, um überhaupt wieder aus der Versenkung aufzutauchen.

  14. Wobei man sagen muss, dass die Palas, die sich durch Classic durchgequält haben, still sind; jedenfalls schweigen sie in Diskussionen und jammern auch so nicht.

    Es sind meiner Einschätzing nach die *neuen Palas*, die jahrelang nur den Imba-Mode kannten und sich nun aufregen, dass der Faceroll-Titel auf eine andere Klasse überzugehen droht. Und was gestern im /2 los war, kann man zweitweise noch als Krieg bezeichnen, weil gestern eben der große Tag der Magier war; ob einer kostenlos geportet hat oder gegen Gold, er war in Augen der Palas ATs fällig. Ganiert mit Aussagen gegen die Klasse, aus denen der reine Neid sprach; wer jemals behauptet hat, ich hätte etwas gegen eine bestimmte Klasse, hätte sich dort den echten Stoff abholen können.

    Ich bin nur froh, dass ich nie eine *überragende Klasse* hatte und sich die (Schatten-) Priester zumindest bis TBC immer durchwursteln mussten.

  15. Noma erzählt

    Und was gestern im /2 los war, kann man zweitweise noch als Krieg bezeichnen …

    Ich habe so meine Zweifel daß es auf anderen Servern anders war. Hätten die Pappnasen vorher mal 5min über die Folgen ihres Unsinns nachgedacht dann wäre so manche Entscheidung sicherlich anders ausgefallen. Aber das Thema hatten wir ja schon …

    Luna

  16. Wobei man fairerweise sagen muss, dass ein Pala die anderen aufgewiegelt hat, der aus einer Abspaltung*** einer Gilde stammt, bei deren Anwesenheit vielen nicht der Tag versüßt wird. Aber sind dann eben viele auf den Zug aufgesprungen und – naja, es war schon heftig, was die Magier sich anhören konnten, als die edlen Krieger des Lichts ersteinmal ihre Aggressionen abgebaut haben.

    ***
    Vermutlich entweder eine Raid- oder Twink-Abspaltung. Und nein, nicht CD, bevor wieder Gerüchte aufkommen.

  17. Der verschmorte Lichking ist übrigens Bolvar der jetzt die Rolle übernommen hat und aufgrund des Angriffs an der Pforte des Zorns so aussieht…

    – Trotzdem sieht eine verkohlte Leiche unapettlich aus, egal, welchen Namen sie hat.

    _____

    aber Grafisch ist die Qualität doch Sichtbar angehoben worden,

    – Nachdem sich der erste Schock gelegt hatte, fand ich die Blumenwiesen auf der Elfeninsel recht hübsch. Vielleicht habe ich nach den Wassereffekten einfach zuviel erwartet; und höchstwahrscheinlich wäre eine Aion – Grafik, um den höchsten mir bebekannten Standart zu nennen, auch ungemessen geswesen. So ist es in sich wieder stimmig mit sachten Verbesserungen.

  18. Mich hat das ganze Rumgepatche mittlerweile auch völlig aus WoW getrieben. Wobei ich da in 1. Linie mal der Community die Schuld zuweise, die ständig rummault, nach Nerf schreit und mit echt NIX zufrieden ist. Und Blizz lässt sich auch immer wieder schön von denen nötigen und patcht und hotfixt wie irre an allem rum, bis es nur noch kaputt ist.
    Besonders schmunzelig fand ich übrigens, dass gestern viele Palas nur ein Problem hatten, die fanden das Elek zu hässlich und wollten ihr Pferd zurück… Leute gibts *kopfschüttel*

    Ich spiel jetzt auch Lotro und bin seit langer Zeit mal einfach wieder nur entspannt und erstaunt darüber wie nett MMORPGler sein können ^^

  19. Ich finde daß der /regional die letzten 2 Wochen ganz ordentlich gelitten hat – aber noch immer kein Vergleich zum schlimmsten Ort auf Erden dem /handel 😛

    Luna

  20. Ach, einfach mal den 7.Dezember abwarten. Dann krabbeln die ganzen WoWler wieder zurück in ihr Loch und Mittelerde wird wieder ein erholsamer Ort ^^

  21. Das Arsenal spinnt auch komplett; wenn ich sehe was Elfie gestern alles gemacht haben soll, muss ich einen gewaltigen Blackout gehabt haben. Angeblich hat Alluwen auch mal 500 Fische an eine, Tag geangelt 😛 .

  22. AN SICH hatte ich gehofft daß LotRO aus der Nische irgendwann raus kommt. Aber um Massenmarkt tauglich zu werden braucht es erst mehr Spieler. THEORETISCH bin ich also dafür daß die ganzen free-player bleiben. Das braucht aber etwas Moderation. Wenn ich dann sehe daß Dnote schreibt

    „Kudos to player who called their character Katzenklo, that shows real imagination, warped and disturbed imagination, but still imagination!“

    dann habe ich Zweifel daß die Dimension des Problems schon erkannt wurde.

    Luna

  23. Dazu gelernt hat Blizzard bei den Koch-Quests überings nichts: Wer einmal Zucker einsammeln musste, wünscht sich die Gläser & Käse – Quest zurück, dabei ist jetzt erst 14:00. Den Zucker gibt es nämlich nur in Gaststätten und nur jeweils 0-1 Sack.

  24. Naja die Spieler sollen doch gequält werden weil jeder weiß „gequälte Spieler verlängern ihr Abo“ 😛

    Luna

  25. Also es gibt einen Trick:
    Die Spawnpunkte scheinen in der Regel bei der Treppe zu sein. Man muss den Punkt becampen, in aller Regel kommen die Säcke recht schnell wieder. Wie das zur Feierabendzeit abläuft, wage ich mir lieber nicht vorzustellen.

  26. Die Feierabendzeit geht langsam los, und 3-4 Leute becampen einen Spawnpunkt; die Streiterein kann man sich vorstellen. Dagegen waren die Gläser extrem entspannt. Wer denkt sich so einen Dreck aus?

  27. Auch an der Stelle lobe ich mir LotRO – dort ist es so geregelt daß „Quest-Pflanzen“ nur für denjenigen verschwinden der diesen speziellen Spawn-Punkt schon gelootet hat. Man nimmt den anderen also keine Quest Item weg und der Streit bleibt aus.

    Wenn man will dann kann man Lösungen schaffen die Streit verhindern – Blizzard will aber nicht.

    Luna

  28. Das soll doch mit Archäologie auch so werden, meine ich jedenfalls gelesen zu haben. Insegsamt sehe ich Cata wieder positiver, es gibt soviel Ruf zum Farmen, Quests zu machen ect., dass mir bestimmt nicht so schnell langweilig wird.

  29. Jeder Spieler hat seine eigenen Grabgebiete und solltet ihr doch mal mit wem anders um die Wette graben, so müsst ihr keine Bedenken haben, dass euch derjenige euer Artefakt vor der Nase wegklauen kann. Jedem Spieler wird, der das Suchen beginnt, ein direkter Punkt mit einem Artefakt zugewiesen.

    http://wow.4fansites.de/archaeologie.php

  30. Heute gibt es wieder eine Koch-Quest, die geeignet ist, Streiterein auszulösen: Krabben im Kanal sammeln. Geht nur, wenn man anderen die Krabben vor der Nase wegschnappt und selbst dann noch mühsam.

    Ich sehe immer wieder, dass die Konzentration auf Sturmwind ein schwerer Fehler war. Hätte man die anderen Städte auch mit Quests versorgt, dann gäbe es ein paar Probleme weniger.

  31. Wenn ich das so lese… bin ich froh vor ca. 2,5 Monaten mit Herr der Ringe angefangen zu haben. Besser, ich behalte WoW in guter Erinnerung…

    😦

  32. Kannst Du mit dem Hybrid Shop leben oder hast Du Abo gekauft ?

    Luna

  33. Die Koch-Quests in SW sind durchgehend auf Leute ausgelegt, die den ganzen Tag zu Hause sind und viel Geduld haben. Für alle anderen sind sie bis auf die Angel-Q meiner meiner Meinung nach unzumutbar; mal eben schnell machen wie im Lichking ist nicht möglich.
    Ich weiß nicht, wie sie zu Feierabendzeit, wenn alles Krabben fängt, bzw. Zucker und Äpfel sammelt möglich sein sollen; selbst wenn man anderen Spielern gezielt die Items wegschnappt ist sie sehr nervig.

    Dem hätte man vorbeugen können, indem man a.) die Hauptstädte gleichberechtigt behandelt (z.B. bei den Zwergen etwas Deftiges kochen); und b.) wie im Lichking weniger sammeln und mehr kochen lässt.

    Die Konzentration auf SW erweist sich immer mehr als Fehlplanung, davon das einige Spieler wie ich dort gar nicht sein wollen, ganz abgesehen.

  34. slimboo

    kann ich nur bestätigen mit dem kochquest :O

  35. kann ich nur bestätigen mit dem kochquest :O

    ___

    Absolut indiskutabel, nicht wahr? Ein reines Gegeneinander, bei dem man mitmachen muss, damit man überhaupt zum Zug kommt. Wobei die Zucker-Quest am schlimmsten ist, da dort 3-4 Leute einen Spawnpunkt im Gasthaus becampen, wo alle 4,5 Minuten etwas spawnt.
    Der Quest-Designer hat unter Garantie nicht eine Minute über die Durchführbarkeit der Quests nachgedacht. Bei mir rausch schon das Adrealin und ich spiele Mittags; Berufstätige können nur frustriert das Handtuch werfen.

    Eine Daily sollte meiner Meinung nach streßfrei in 5-10 Minuten zu erledigen sein. Bei der Angel-Quest tun sich dagegen andere Tücken auf: Bei den Quests hatte man soviel Beifang, dass man realtiv wenig Angeln musste, um Buff-Food zu kochen. Glitschhautmakrelen und Co. kann man dagegen nur wegschmeissen.

  36. slimboo

    definitiv, wenn ich 18/19 uhr von deer arbeit heimkomme und dann ne stunde davorstehen soll bis ich meine abkriege…. -.-