Nur 4 Klassen

Anfang März kommt Rift auf den Markt und normal hätte ich es mir nicht einmal angeschaut, geschweige denn darüber berichtet. Denn es kommt mal wieder mit Abo-Gebühr, einem EQ1-Zeichensatz der im Chat kaum lesbar ist und nur 4 Klassen zuzüglich Sub-Klassen. Das kennen wir schon von Aion und ähnlich wie auch Aion wirkt Rift sehr PvP-lastig. Aus meiner Sicht ist der Flop „an sich“ schon vorprogrammiert.

Auf den zweiten Blick stelle ich jedoch fest daß die Sub-Klassen wie (pre-Catakäse) WoW-Talentbäume gestaltet sind und daß es mindestens 6 je Klasse gibt. Wenn ich einen WoW-Talentbaum einmal kurz als „Sub-Klasse“ werte dann kommt WoW auf insgesamt 30 Sub-Klassen. Rift kommt auf mind 24 was dann doch deutlich mehr ist als die 8 Sub-Klassen bei Aion.

Ich habe (zum Glück) außerdem keinerlei 3D Fliegen gesehen sondern traditionelles Reiten sowie Teleporter. Auch das sehe ich als Vorteil. Warum ich das 3D Fliegen und das Panzer-UI in WoW für einen schweren Mangel halte das habe ich oft genug gesagt.

Preislich hat man sich leider erneut für das Abo-Modell entschieden. An der Stelle wachsen den meine Bedenken wieder deutlich. Ich sehe auch nichts davon daß man Ebenen wie in LotRO benutzt um das Spielen in übervollen Zonen erträglicher zu machen.

Mehr eigenständige Klassen anstatt der Sub-Klassen, ein moderneres technisches Design und der Verzicht auf eine Abo-Gebühr sowie auf das schon fast obligatorische Fraktionsystems hätten dem Produkt wohl gut getan …

Luna

Advertisements

8 Kommentare

Eingeordnet unter Aion, LotRO, Rift, World of Warcraft

8 Antworten zu “Nur 4 Klassen

  1. Wohl gesprochen (oder geschrieben). Rift legt sich offenbar selber als Einheitsbrei/Massenware zu den Akten. Shaun Schuster von massively hat es in seinem Podcast ironisch als ‚Rifthammer‘ bezeichnet, weil es wohl sehr dicht am Design von WAR dran hängen soll. Schade, Chance vertan. Was mich interessieren würde, wäre vielleicht DC Universe. Bin jetzt kein Mega Superman-Fan…aber eine Latex-Baller-Braut, die Polizisten verprügelt oder einen tuntigen Speed-Mutanten im rosa Kostümchen könnt ich mir vorstellen. Immerhin mal kein Elfen/Zwergen/Gnomen-zeugs von der Stange.

  2. Nerendra

    Zitat: „Ich sehe auch nichts davon daß man Ebenen wie in LotRO benutzt um das Spielen in übervollen Zonen erträglicher zu machen.“

    Hast du an einem der bisherigen Beta Events teilgenommen? Es ist einfach ein toller Moment, wenn ein Rift aufgeht, die Umgebung in ein dunkles Licht getaucht und eine bedrohliche Stimmung mittels Musik aufgebaut wird. Genau das ist dieser Moment wo aus den vielen Einzelspielern eine große Gruppe wird um sich die gegen die Invasoren, die aus dem Rift strömen, zu verteidigen. Da man alleine keine Chance hat ein Rift wieder zu schließen, wirst du noch froh darüber sein, dass die Gebiete gut gefüllt sind. Und Rifts tauchen überall und ständig auf.

  3. Aber ist das „Rift-Konzept“ nicht grundsätzlich das gleiche wie bei den öffentlichen Quests in WaRhammer oder denn … wie hießen die Teile nochmal in Aion ? Wenn ja, dann ist es weder neu noch bislang erfolgreich gewesen. Insofern halte ich meine Zweifel für legitim.

    Ich sehe aber ein Problem das dauerhaft vorhanden ist – das der „Welle“. Egal ob es die Start-Welle an Spielern ist oder wie bei LotRO die „Rückkehrer-Welle“ nach der Umstellung auf f2p. Die Server müssen dringenst dynamischer werden und bei 100.000 Spielern auf einem Server das „gleiche“ Spielerlebnis bieten wie bei nur 500 Spielern. Dafür sind die „Ebenen“ gut. Wenn es mein Geld wäre dann würde ich auch dafür sorgen daß die Entwicklung in diese Richtung geht. Es nutzt keinem ein übervoller Start-Server auf dem sobald die „Start-Welle“ wieder weg ist mein tolles public quest/Rift/ wie auch immer Konzept nicht funktioniert.

    Erst müssen die Basics stimmen und dann kann ich mir Gedanken darüber machen wie ich einer bislang erfolglose Innovation doch noch zum Erfolg verhelfen kann.

    Luna

  4. slimboo

    komisches layout :O

  5. @slimboo:

    Ich habe seit der neuen WordPress Version eine Menge Probleme mit dem alten Theme gehabt.

    Luna

  6. Offtopic: und mein Layout ist ja schon nicht das Schönste – aber jetzt können wir uns um den Preis von fehlender Ästhetik streiten.

    Ontopic: Noch nie was von gehört. In letzter Zeit steht bei mir nur Allods im Blickpunkt.

    LG

  7. Ich war ja in der Beta und habe dazu einen Erlebnisbericht geschrieben. Deswegen hier nur kurz zu einigen Punkten.

    Rift hat kein festes Klassensystem. Man kann bei jeder Klasse bis zu drei Subklassen kombinieren. Wieviele Punkte ich dabei in welchen Baum stecke und welche Fähigkeiten ich damit freischalten, ist mir überlassen. So komme ich zu fast unendlichen Möglichkeiten. Das ist die wirklich große Stärke von Rift.

    Rift ist kein bißchen PvP-lastig. Das PvP darin beschränkt sich auf Mini-Schlachtfelder. Außerdem fehlt jede Balance, da unmöglich zu balancen (siehe oben).

    In Aion gibt es keine öffentlichen Quests.
    In Rift sollen sie noch dynamisch werden, d.h. sich auf die Spieleranzahl anpassen. Davon waraber in der Beta nicht viel zu sehen. Das wäre der Unterschied zu WAR, wo die öffentlichen Quests unspielbar wurden, als die „Welle“ durch war. Diese dynamischen öffentlichen Quests hat ja auch Arenanet für Guild Wars 2 geplant.

  8. Ich zweifele daran daß man das auf Servern mit 10.000 Account/2000 gleichzeitig online irgendwie hin bekommen kann.

    Ich denke man muß erst in die Richtung gehen 100.000 Accounts je Server/20.000 Spieler gleichzeitig online. Sobald man dieses Problem gelöst hat dann hat man auch „zu jeder Zeit“ in jeder Zone ein „massives Spielerlebnis“ und kann sich daran machen andere Probleme zu lösen.

    Aber ich lasse mich gerne davon überzeugen daß ich im Unrecht bin – nur eigenes Geld würde ich in solche Konzepte nicht stecken 🙂

    Luna