Der Chloromant – Teil 2

Nachdem ich mich gestern dann wieder abgeregt hatte konnte ich auch Rift und seinen den Chloromanten testen. Was mir spontan aufgefallen ist das war das sich die Klasse bis Stufe 10 nicht wie ein Passiv-Heiler spielt. Sondern eher wie ein Sorcerer mit halber DPS. In der Folge war Dauersterben angesagt (auch weil ich zum Testen auf einen Nekro-Build mit Nekro-Pet verzichtet habe). Ab ca. Stufe 10 gibt es einen „Heil-Hebel“ Buff und ab da spielt er sich tatsächlich ähnlich wie ein 2005er WoW-Shadow oder ein Vanguard-Blutmagier mit vielen kleinen grünen Zahlen die einem das Überleben sichern.

Im direkten Vergleich zum 2005er WoW-Shadow hat er eine ähnliche Gruppenheilung (besserer Heil-Hebel aber schlechtere DPS) aber dafür keine Probleme mit Tank-Heilung. Schon alleine weil es keine Schattenform gibt in der man nicht heilen kann.

Im Vergleich mit einem Vanguard-Blutmagier hat er die bessere Gruppenheilung. Allerdings fällt bei der Tank-Heilung das Fehlen eines „richtigen“ Heilziels massiv auf. Das Heilziel-Buff-Icon ist ganz schön winzig. Außerdem läßt sich das Heil-Ziel nicht auf einen selber legen was das Solo-Spiel ungleich schwerer macht. Auch das Konzept der Blut-Punkte hatte mir recht gut gefallen und wird schmerzlich vermißt.

Werten will ich den Chloromanten derzeit noch nicht. Aber nachdem SOE Vanguard weitgehend gegen die Wand gefahren hat und Blizzard aus WoW den Shadow als Passiv-Heiler faktisch aus dem Spiel heraus gepatcht hat bleibt einem sowieso nichts anderes übrig als sich Rift einmal anzuschauen wenn man wissen will ob einem ein Passiv-Heiler liegt.

Luna

Advertisements

8 Kommentare

Eingeordnet unter Rift, Vanguard, World of Warcraft

8 Antworten zu “Der Chloromant – Teil 2

  1. Cross

    Hallo Luna,

    mir ist beim lesen der Talentbäume zu Rift aufgefallen das es dort noch einen Passivheiler gibt: der Rächer. Scheint zwar eher ein Nahkämpfer zu sein (und ausserdem auch tanken zu können) aber vll. ist der ja trotzdem interessant.

    Btw: bei WoW gibts inzwischen wieder einen Passivheiler, nämlich den Disziplinpriester.
    Über ein Talent im Disziplinbaum kann man dann per Smite (Heilige Pein oder so) das befreundete Ziel im Umkreis von xy, das es am nötigsten hat, um den Verursachten Schaden heilen.
    Hört sich jetzt vll. nicht dramatisch an aber zumindest in Scherbenweltinstanzen kann man damit locker durchheilen (zumal es noch reichlich Talente gibt die Schaden und Manaeffiziens von Smite und anderen Zaubern erhöhen)

    MfG

  2. „Leichte“ Passiv-Heiler Fertigkeiten haben auch der Barde sowie der Archmage aus Warhammer.

    Bei der Frage „ist es ein richtiger Passiv-Heiler“ ist für mich jedoch ausschlag gebend ob es

    a) ein Vollheiler ist dH kann ich einen Tank ohne weiteren Heiler am Leben erhalten ?
    b) 2nd Heiler zB als Gruppen Heiler ist also reicht die Heilleistung aus um die Gruppe am Leben zu erhalten wenn dem Tank-Heiler die Gruppenheilung fehlen sollte.

    Bei der Frage trennt sich regelmäßig die Spreu vom Weizen. „Richtige“ Passiv-Heiler waren für mich bislang nur der Classic-WoW-Shadow, der Vanguard-Blutmagier und Rift-Chloromant.

    Luna

  3. Nerendra

    naja, der Diszi ist ein Heilerspec. Er kann zwar über Heilige Pein mit Schaden auf den Gegner machen, aber gegenüber der DPS die ein DD bringt ist es geschwindend gering.

    Die Scherbenweltinstanzen sind mitlerweile so weit zurechtgestutzt wurden, dass es keine Herausforderung mehr ist. Alleine die Unvernunft der Spieler, die sich gerade durch diese Instanzen quälen (Generation Lichking war ja schon heftig, aber was Generation Cata da derzeit in den Inis abliefert *kopfschüttel*) führen dort noch zu wipes.

  4. Nerendra

    Zitat: Das Heilziel-Buff-Icon ist ganz schön winzig.

    Hast du das mal als Feedback gemeldet oder im Beta Forum gepostet? Vlt sehen das andere auch so und die Entwickler ändern es noch.

  5. Nerendra fragt

    Hast du das mal als Feedback gemeldet oder im Beta Forum gepostet? Vlt sehen das andere auch so und die Entwickler ändern es noch.

    Ich fürchte das geht derzeit nicht weil das UI-Konzept derzeit nur 1x „Pet“ vorsieht. Darum geht uch Nekro-Pet und Ele-Pet nicht gleichzeitig.

    Persönlich wichtiger fände ich daß man das Heilziel auf sich selber legen kann. So wie ich es sehe wird es kaum „Deep-Chloromanten“ Skillungen geben – oder zumindest wird keiner damit leveln sondern nur für eine Instanz darauf zurückgreifen.

    Weil ohne Nekro-Pet und Warlock-Aderlass finde ich den Chloromanten ordentlich „schwach“. Abgesehen von seinem Aggro Problem das er mit den Pets auf alle Fälle hat. Weil ein Passiv-Heiler 2x Aggro zieht (1x DPS/1x Heilung) „braucht“ er an sich die Funktion mit dem Heilziel auf sich selber.

    Was man wieder sieht – es ist gar nicht so einfach einen ordentlichen Passiv-Heiler hin zu bekommen 😉

    Luna

  6. Joe Scylla

    Ich würde vieleicht mal die Konstellation von Chloromant, Elementalist und vileicht einer Schadensseele testen. Im Gegensatz zu dem Necromanten-Pet zieht das Elementar-Pet von dem Elementalist sehr zuverlässig und recht lange die Aggro. In der Kombination von Pyromanten und Elementalist habe ich trotz meines Schadens nur sehr selten bis gar nicht die Aggro.

  7. Ja ist auch noch eine Möglichkeit. Das Problem bei der Mischskillung ist in jedem Falle daß der Chloromant als einziger „life“-Schaden macht und daß es darum keinerlei Synergien gibt. Darum bieten sich eher Skillungen an die viel passive Boni haben.

    Luna

  8. @Cross:
    Ich habe mir in der Zwischenzeit sagen lassen der „Rächer“ kommt einem „Sigmar-Priester“ aus Warhammer sehr nahe.

    Luna