Was macht Turbine ?

So langsam wirft das April Update zu LotRO seine Schatten voraus wobei mir die Zeit zwischen in den Updates in jedem Falle zu groß ist. Spätestens seit der Umstellung auf f2p Hybrid verlangt das Spiel regelmäßige, kleine Happen. Davon ist aber leider nichts zu sehen.

Auch inhaltlich kann ich nur den Kopf schütteln. Ich habe Verständnis dafür daß man nicht noch eine weitere Zone wie Enedwaith bringen will sondern lieber Instanzen & Raid. Aber was sehe ich dann ? 3er Instanzen ? Nee, oder ?

Wir haben doch in LotRO mit dem Scharmützel-System doch schon ein Konzept mit dynamischen Instanzen das sich an die Gruppen Größe anpaßt. Warum jetzt der Rückschritt zu statischen Instanzen, noch dazu in 6er UND 3er Variation ? Zum Einen kosten 2 Versionen einer Instanz natürlich mehr Ressourcen. Zum Anderen sehe ich den Nutzen nicht. Diejenigen die lieber Instanz gehen als im Freien zu questen haben jetzt also die Qual der Wahl zwischen dynamischen Scharmützeln sowie statischen 3er, 6er und Raid Instanzen. Gehen die also jetzt öfters Instanz ? Nein, ich glaube nicht. Die suchen sich das raus was ihnen am besten paßt und das wars.

Nach diesem Update kommt als nächstes nur noch das DLC-„Addon“ Isengard im Herbst. Wenn ich ehrlich bin kann ich nicht erkennen daß Turbine die Zeit seit der Umstellung auf f2p Hybrid sinnvoll nutzt um das Spiel voran zu bringen.

Stattdessen wurschteln sie weiter wie bisher.

Luna

Advertisements

3 Kommentare

Eingeordnet unter LotRO

3 Antworten zu “Was macht Turbine ?

  1. Bonecrusher

    Ich habe gestern eine „korrigierte Übersetzung“ für f2p gelesen. Das heißt nicht „free to play“, sondern „forced to pay“, also „gezwungen zu bezahlen“.
    Diese Beschreibung kommt dem Gesamtbild seeeehr nahe.

  2. Kai

    Moin, meiner Meinung nach hat Turbin durch die f2p Umstellung ein quasi neues Spiel auf dem Markt. Nicht technisch, aber halt mit einer Vollkommen neuen Spielerschaft. Das zwei Konsequenzen: Neue Inhalt haben keine Prio (für die Neuen ist ja genug da, das müssen die ersteinmal alles kaufen, bevor man durch neues Kaufablenkung für das Alte schafft). Zweitens werden sie sich bei Neuem Inhalt auf die Neuen f2p Spieler konzentrieren. Da die sicher im Schnitt etwas „casualieger“ unterwegs sind können kleine Inis genau das richtige sein.

    Insgesamt vermute ich einfach mal schauen die sich ihren Shop genau an was gut läuft und machen dann davon mehr.

  3. Kai glaubt

    Moin, meiner Meinung nach hat Turbin durch die f2p Umstellung ein quasi neues Spiel auf dem Markt. Nicht technisch, aber halt mit einer Vollkommen neuen Spielerschaft.

    Ich sehe das nicht. Die Abo-Kunden sind geblieben und wieder gekommen sind Ex-Abo Kunden die jetzt ohne Abo spielen. Bei Gruppen haben gelevelte Chars. Ich denke diejenigen die völlig neu sind das ist die Minderheit.

    Es hätte auch nicht eine weitere Zone sein müssen. Neue Klasse/n oder Housing auffrischen hätte es doch auch getan.

    Luna