4 Jahre später – Teil 3

Im Dezember 2012 wurde mein WoW-Account gehackt. Zu dem Zeitpunkt war ich völlig offline weil auch keine Internet-Cafes verfügbar waren. Außerdem lief WoW auf meinen Apple nicht mehr weil auf dem noch OSX 10.5.8 lief. Soviel also dazu daß es immer die Spieler sind die sich Keylogger und Co einfangen und damit selber verantwortlich sind wenn ihre Accounts gehackt werden. Aus meiner Sicht ist Blizzard schuld weil die nicht genug für die Sicherheit tun.

Ich habe jetzt versucht das Konto wiederherstellen zu lassen. Allerdings sind diese Versuche gescheitert und ich werde WoW nicht mehr mit meiner Twinkparade spielen können sondern muß einen neuen Account kaufen. Seltsamerweise bedrückt mich diese Aussicht nicht sonderlich. Bei Null angangen heißt ich habe ausreichend Content für eine gewisse Zeit. Aus der Sicht von Blizzard ist das Content für 10 Jahre. Aus meiner Sicht ist es deutlich weniger weil vieles was im Spiel enthalten ist (Pokemon ???) interessiert mich einfach nicht oder aber nicht mehr. Mein letzter Raid war Ulduar und ich denke nicht daß ich mir das nochmal antue. Aber am Questen oder AV hatte ich immer viel Spaß und das bleibt mir. Zuminde solange ich wieder am Level-Cap mit der Twinkparade angekommen bin.

Sobald ich wieder Internet habe ist ein Wiedereinstieg in WoW eine reale Option.

Luna

Advertisements

Kommentare deaktiviert für 4 Jahre später – Teil 3

Eingeordnet unter World of Warcraft

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.