Ich habe es getan

Ich habe es jetzt auch getan – ich habe eine WoW-Marke für Gold gekauft. An sich wollte ich das die ganze Zeit nicht weil ich damit effektiv Spielzeit für 20 Euros erwerbe. Was mir schlichtweg zu viel ist. Andererseits habe ich mir ein derart ausreichendes Goldposter erspielt das es tatsächlich das Gefühl von „kostenlos“ Spielen erzeugt. Sollten meine Goldeinnahmen tatsächlich auch weiterhin derart sprudeln daß ich mir das auch zukünftig leisten kann weiß ich noch nicht wie ich das dann handhaben werde.

Das ich daran schuld bin daß der Preis von 20 Euros für einen Monat Spielzeit dann auch real beim Einäugigen unter den Blinden verbucht werden kann und nicht nur als fiktive Option umherschwirrt stört mich schon sehr. Andererseit erspiele ich mir jeden Monat mehr als die 60.000 Gold die die Marke derzeit im AH kostet. Da bleibt effektiv noch etwas über und schließlich ist es ja nicht so das man mit seinem Gold sonst so viele sinnvolle Sachen machen kann. Ausrüstung im AH kaufen geht noch. Aber auch da hat sich der Euro Preis für 60.000 Gold in mein Hirn eingebrannt und ich überlege weitaus kritischer als früher ob eine Investition in bunte Pixel wirklich so viel Euros wert ist.

Was ich in der Regel verneine …

Luna

Advertisements

7 Kommentare

Eingeordnet unter World of Warcraft

7 Antworten zu “Ich habe es getan

  1. Dann beschwere dich in Zukunft nicht über die Einfaltslosigkeit von Blizz und dass sie es nicht mehr nötig haben, den Spielern ein attaktives Spiel zu bieten.
    Wenn du regelmäßig die Marke kaufst, trägst du auch regelmäßig zur Abwertung des Contents für Blizz bei. Du kompensierst sogar den Spielerverlust für sie.

    Immer wieder erstaunlich, wie niederschwellig korrupt die Leute sind – 13 Euro im Monat gespart und dafür nimmt man es in Kauf, dass das Gemecker von Jahren als Heuchelei darsteht.

  2. Wieso ? Ich werde nicht aufhören zu meckern wenn ich denke ich habe einen Grund dazu …

    Luna

  3. Du begreifst es wirklich nicht, welchen Schaden du deiner Integrität zugefügt hast, oder?
    Du förderst damit die Entwicklungen, die du dann kritisierst. Eine WoW-Marke dürfte für Blizz zwei Spieler aufwiegen, denn sie kostet mehr und es gibt keine Händlerverluste, da Direktkauf. Jeder der die Marke kauft, sorgt also dafür, dass Blizz die Spielerverluste schulterzuckend ignorieren kann. Und kein attraktives Spiel mehr anbieten muss.

  4. WoW ist keine 13,- Euro Abo Gebühr wert – nach meiner Meinung.

    Mit den Händlerverlusten hast Du Recht – das gilt aber in gleicher Weise für alle die mit Kreditkarte oder Bankeinzug bezahlen. Den Händlerverlust gibt es nur bei der GameCard.

    Luna

  5. WoW ist keine 13,- Euro Abo Gebühr wert – nach meiner Meinung.

    – Mir auch im Moment auch nicht. Deswegen zahle ich sie auch nicht. Aber noch weniger würde ich ich Blizz die Spielerverluste ausgleichen.

    Ganz ehrlich: Wenn ich mir das Blog betrachte, wie ich es kannte, ich benutzt bewusst die Vergangensheitsform, dann sind Botuser und Goldkäufer gegen dich ein Ausbund an Ehrlichkeit.

    Die haben in ihren Blogs wenigstens nie rumgejammert, wie schrecklich alles ist, um dann genau diese Entwicklung zu unterstützen. Ich finde es sogar in Ordnung, wenn begeisterte Spieler die Marke kaufen. Aber nicht so… .

  6. Ich glaube Du übertreibst 🙂

    BTW – wenn jemand eine Battle.Net Card kauft um sein Battle.net Guthaben aufzuladen und mit dieem Guthaben dann Gold kauft bei Blizzard und ich dann dem seine WoW-Marke im AH kaufe hast Du doch Händlerverlust.

    Luna

  7. Du hast soviel Integrität in meinen Augen verloren, dass ich mir stark überlegen werde, hier weiter mitzulesen. ich beziehe meine Infos lieber über Leome und Driapala.