Geschafft

Ich habe jetzt im Nachhinein doch noch meine Tanaan Startquest geschafft – freu.

Ausgangspunkt war ja der seinerzeitige Abbruch der Quest wegen völliger Unspielbarkeit. In der Folge hatte ich weder einen Apexishändler noch eine Werft mit dem Shadow. In der Zwischenzeit war aber mein GS auf 671 gestiegen und ich wollte dem Shadow doch noch eine Chance geben den Mist zu schaffen damit ich zumindest den Händler habe.

Also bin ich (mangels Flugpunkt) hergegangen und bin nach Tanaan geschwommen. Das schwimmen ging gut. In Tanaan selber wurde es relativ nervig weil am Strand lauter Krabben waren die mich permanent vom Pferd geholt haben. Aber auch das wurde bewältigt. Dann kam ich in die eigentliche Questzone wo die abgebrochene Quest hübsch brav auf mich gewartet hat. Neu angenommen und mich durchgekämpft war das nächste.

Schließlich habe ich den Weg bis zum nächsten Quest NPC sogar ohne sterben geschafft und ich mußte ihm nur noch folgen um Zutritt zur Löwenwacht zu erhalten. Jetzt habe ich da den Flugpunkt und den Apexishändler und kann mir bei Bedarf bessere Ausrüstung kaufen. Ich finde die Questreihe immer noch zu schwer auf wenn ich sie jetzt geschafft habe aber mit GS 671 war ich auch definitiv overgeared.

Blizzard sollte sich überlegen seine Quests an der KLasse zu ortientieren die sich schwer tun und nicht an denen die es sowieso leicht haben im Spiel.

Luna

Advertisements

14 Kommentare

Eingeordnet unter World of Warcraft

14 Antworten zu “Geschafft

  1. Leome

    Sorry, Luna, aber mit dem Shadow habe ich es auch mit Itemlevel 640 ohne größere Probleme geschafft. Es liegt nicht am Shadow, sondern an dir. Und das Problem ist, wenn Blizzard die Quests an den schlechtesten Spielern ausrichtet, langweilen sich 90% zu Tode. Das können sie auch nicht machen. Es ist ärgerlich für dich, aber nicht die Schuld von Blizzard, dass sie sich an den Durchschnitt anpassen.

  2. Du schreibts Unsinn – WoD ist deutlich schwerer als seinerzeit Classic und da haben sich auch keine 90% gelangweilt.

    Luna

  3. Ich muss da Luna bespringen.

    Du schreibst auf deinem Blog * Er hat 2,6 Mio Leben, das sollte ich mit meinem Itemlevel von 720 wegbursten können. Das allein wird aber nicht reichen, also ist auch ausweichen und kicken angesagt.*

    Ganz ehrlich: Darüber müsste ich nicht nachdenken. Ich bräuchte so einen Gegner gar nicht erst angehen.

    Und ein Itemlevel von 720 hat nun einmal nicht jeder – die wollen aber auch spielen. Ich muss nicht einmal über die Ruffraktion Säbelzahntiger nachdenken, da sie nur aus Elite-Gegnern besteht. Heute konnte ich eine Tages-Quest (?), irgendwas mit Signale setzen nicht machen, weil dort nur 100+ – Gegner rumlaufen.

    Zumindest Teile von Tanaan und die Vorquest wären in Classic (und auch danach) ein Elite-Inhalt für die sehr guten Spieler gewesen. Und Langweile hatten wir in Classic nie. Ganz im Gegenteil, die entsetzliche Langweile kam erst mit WoD.

  4. Leome

    @Luna
    Classic ist nicht mit heute vergleichbar, die Spieler haben ganz andere Ansprüche. Ob sich da jemand gegen Ende gelangweilt hat, kann ich nicht beurteilen, aber das Spiel war neu. Es hat viel länger gedauert, die einzelnen Inhalte zu erschließen, die Routine fehlte einfach noch.

    @Noma
    Klar gibt es jetzt Content, den nicht jeder schafft, aber es ändert nichs daran, dass ich die Start-Questreihe für den Tanaandschungel mit Itemlevel 640 mit einem Shadow geschafft habe. Und ich bin ganz sicher nicht der ausgefuchste Spieler, der den Shadow super gut beherrscht. Insofern ist diese Start-Questreihe nicht zu schwer, jeder durchschnittliche Spieler kann sie schaffen.

    Dass den Heldentaten-Mob nicht jeder schafft, ist ja der Plan – dafür ist es eine Heldentat. Ich weiß ja noch nicht mal, ob ich ihn schaffe, ich nehme es nur aufgrund meines doch recht guten Equips an. Ich habe den Rare bisher noch nicht zu sehen bekommen, also keine Ahnung, ob das klappt.

  5. Es geht mir nicht um Heldentaten, sondern darum, dass in einer ganz normalen Quest verlangt wird, dass ich mich mit lauter 100+ – Gegner prügeln soll. Die Säbelzahntiger-Fraktion dasselbe – nicht machbar. Brauche ich nicht anfangen und damit gibt es für mich weder das Fliegen noch angenehm der Archäologie nachgehen.

    Und das ist nun einmal mit einem mittelprächtig ausgestatteten Shadow nicht leistbar, bei anderen Klassen weiß ich es nicht. Mir kommt es so vor, als wenn meine sehr schlecht ausgestattete Schurkin leistungsfähiger ist als Noma.

    Zur Startquest hat auch ein Pala im Forum geschrieben, dass er die Items nur mit Hilfe der Angstblase looten konnte.

    Es gibt Spieler, die merken nicht einmal, wie gut sie eine Klasse beherrschen und tröten dann herum, wie einfach alles wäre. Ich werde nie vergessen, als ich einem Nachhilfeschüler meine Schurkin ausgeliehen habe und er mit ihr ins BG gegangen ist. Ich stand daneben und mir ist die Kinnlade runtergefallen, wie er mit ihr umgehen konnte, obwohl er die Klasse vorher noch nie gespielt hat. Und das ist dasselbe, wenn du sagst, du spielst den Shadow nicht gut, das vielleicht auch nicht so empfindest und es trotzdem tust.

    Das ändert aber nichts daran, dass unter den 5 Millionen verbleibenden Spieler sich eine Menge Durchschnitt tummelt. Und denen verweigert Blizzard den Content, und ich würde sogar sagen, das Spielen überhaupt.

    Wenn Blizzard in Zukunft auf die guten Hardcore-Spieler setzten möchte, dann sollen sie das auch so kommunizieren. Dann würde ich mein Gold dem Nächstbesten in die Hand drücken und wäre endgültig weg von WoW.
    Wenn sie allerdings wollen, dass die Abozahlen wieder anspringen, dann müssen sie, wie zu WoD üblich, jedem Beschäftigung bieten.

  6. @Luna
    Classic ist nicht mit heute vergleichbar, die Spieler haben ganz andere Ansprüche. Ob sich da jemand gegen Ende gelangweilt hat, kann ich nicht beurteilen, aber das Spiel war neu. Es hat viel länger gedauert, die einzelnen Inhalte zu erschließen, die Routine fehlte einfach noch.
    _____

    Die Aussage ist schlicht und einfach Unsinn. Classic lief sehr lange und war irgendwann auch nicht mehr neu. Aber das Spiel bot Beschäftigung und Zusammenhalt. Es gab für jeden etwas, wenn man nicht raidete, dann bestand der Content darin, ihren Tränke, Kräuter usw. zu verschaffen. Ich war in Classic in 1-2 Tagen in mehr Inis als jetzt in ganz WoD. Die Strathholme, UBRS, überhaupt der Blackrock waren auch nicht gerade ohne.

    Was ist das denn für ein *Spiel* in welchem 5 Tage lang Berufsmats produziert werden, ohne, dass ich on sein muss? Es muss nicht einmal dafür ein Abo laufen, dass Spiel produziert weiter.. .

    WoD hat keine Seele, keinen Charme und keinen Content. Ich habe nur die Hoffung, dass statistisch gesehen jedes zweite Addon gut ist (Lichking, MOP, auch noch TBC) und Legion dementsprechend wieder aufholt.

  7. Ok, da waren jetzt zahlreiche Satzbaufehler drin… .

  8. Leome

    Ob WoD eine Seele hat, will ich nicht diskutieren, das ist Geschmackssache und ich kann nachvollziehen, dass das nicht jeden gefällt. Mir geht es um den Schwierigkeitsgrad.

    Es ist zwar schmeichelhaft für mich, wenn du sagst, dass ich jeden Twink hervorragend spielen kann, aber das macht es nicht richtiger. Ich bin hoffnungslos aufgeschmissen, wenn ein Character eine komplizierte Rota hat und vergesse die Hälfte meiner Spells. Der Shadow hat aktuell eine Rota aus vier Spells, die ich einfach nenne und die Luna als zu kompliziert eingestuft hat. Aber entschuldige, man ist kein Überflieger, wenn man vier Tasten drücken kann.

    Nur beim Schamane sage ich, dass ich den Char beherrsche, und selbst da hat mir neulich jemand ein Totem gezeigt, das ich nicht kannte. Oops. Aber da kenne ich neben der Rota, die bei Single Target auch aus vier Spells besteht, auch noch CDs oder Nothilfen, die ich bei den Twinks nicht hinkriege. Und klar, der Schamane hat gutes Gear, das gleich viel aus, aber von dem rede ich hier auch nicht.

    Nein, ich bin kein Überflieger. Eine Gilde, die mythisch raidet, würde mich niemals nehmen. HC schaffe ich mit viel Übung und schäme mich anfangs über meine Fehler, bis dann die Bossmechanik irgendwann sitzt. PvP brauche ich gar nicht zu versuchen, das kann man nicht üben, da muss man spontan und schnell reagieren. Da bin ich einfach nur ein Opfer.

    Trotzdem kriege ich alle Tanaan Quests hin. Klar, einige nur in Gruppe, so sind sie halt ausgelegt. WoW ist ein MMORPG, da ist das Gruppenspiel halt ein Bestandteil von.

  9. Ich muss es noch einmal ausprobieren, wobei ich nicht weiß, ob ich noch einmal zu den Eisendocks mit Noma komme.

    Ich weiß, dass ich mit dem Loot-Teil der Prequest auch Probleme hatte. Selbst Wurzeln und Gedankenexplosion halfen nicht. Den Rest der Pre bin ich dann auch noch hinterhergelaufen.

    Gestern hatte ich 8 Gegner + einen stärkeren Gegner am Hals und habe (mit der Garnisonsfähigkeit) überlebt. Aber das waren normale Mobs, keine 100+. Ich würde mich nicht einmal an einen einzigen 100+ ranwagen, wobei ich ausprobieren werde, ob das mehr eine Kopfsache ist oder ob Noma wirklich zu schwach ist.

    Bei meinem Rüssi-Stand (669) kann man ohne die Garnisonsfähigkeit 3-4 Tanaan-Gegner gleichzeitig als Shadow handeln. Das ist gar kein Problem. Vielleicht wurden die Gegner aber auch genervt.

  10. Leome

    Was meinst du mit Loot-Teil? Die beiden Items, die man in den Häusern einsammeln muss? Da habe ich bei den schwächeren Chars immer die Mobs vor den Häusern zuerst gemacht und dann den einen, etwas dickeren Gegner drinnen. Ja, das ist der nervigste Teil, wenn man wenig Schaden macht. Aber der Shadow kann sich ja ganz gut mit der Seuche und dem Schild heilen. Okok, man braucht doch noch einen fünten Cast, das Schild. 😉

    Acht Gegner gleichzeitig sollte man sich nicht anlachen, wenn man alleine ist. Ich schrieb es ja schon mehrfach, ich suche mir dann immer aus dem Tool eine Gruppe für die Quest, dann ist sie schnell erledigt und sehr einfach. Die Gruppen sind nicht besonders kommunikativ, aber das muss auch nicht sein, man geht rein, macht mit und geht wieder raus, wenn man fertig ist. Oft wird nicht mal hallo gesagt, weil man eh nicht weiß, in welcher Sprache. Ja, ich habe alle Sprachen angehakt, dann ist die Auswahl größer. Passt.

    Wenn ich was alleine machen muss, dann bevorzugt Eisenfausthafen – da hole ich mir nur Munition für die Kanonen. Ansonsten Dämonenschmiede – da sammel ich die Bomben ein und pulle dann drei bis vier Non-Elite-Gegner und nutze die Bombe. Oder Front, da stehen die kleine Gegner eher weiter auseinander und man kann viel anklicken. Und wenn jemand einen der Großen macht, haue ich auch mit drauf, das zählt für alle. Der Rest nur in Gruppe. Irgendwas findet sich eigentlich immer. Probier es mal aus. 🙂

  11. Leome

    Ach, noch etwas: Mir ist nicht bekannt, dass die Mobs generft worden wären. Aber wenn weniger Spieler da sind, die sie umhauen, geht die Respawnrate ja von ganz alleine zurück. Wenn extrem viele Spieler dort rumlaufen, kommen die Mobs ja instant wieder.

    Oben schriebst du noch was zu den Säbeldings-Fraktion. Ich kenne nur eine Tagesquest, dabei muss man 100 Zähne sammeln, was sehr einfach bei den kleinen Schlangen im Flussdelta im Osten geht. Habt ihr bei der Allianz da eine andere Quest? Im Elitegebiet kenne ich nur die Weekly, bei der man drei Elite-Gegner beschwören muss, die man definitiv nicht alleine macht. Aber auch da hilft das Gruppensuche-Tool. Die Weekly bringt so viel Ruf, dass es sich schon lohnt, eine Gruppe zu suchen.

    Zur Apexisdaily für den Orden der Erwachten gibt es noch Kisten oder Splitter, in denen das Questitem sein kann. Man erkennt sie, weil sie leicht lila schimmern.

    Aber ja, der Tanaandschungel ist auf Gruppenspiel ausgelegt. Zu viele Elitegegner, um das alleine zu machen. WoW ist einfach kein Spiel für Einzelgänger.

  12. Leome

    Flußdelta im Osten? *arg* Süden meine ich. Wie komme ich auf Osten?
    Südlich der Zitadelle.

  13. Aber ja, der Tanaandschungel ist auf Gruppenspiel ausgelegt. Zu viele Elitegegner, um das alleine zu machen.

    – Einfache Schlussfolgerung: WoD ist für mich beendet und Blizzard verliert mindestens 91 Euro an mir. Ich spiele gerade den Directors`s Cut von Broken Sword, andere Adventures wie Sherlock Holmes, Silence ect stehen vor dem Release – dann bekommen andere Spieleschmiede mein Geld. Ich habe auch ohne WoW genug Unterhaltung. Wenn alles so leicht zu ersetzen wäre wie WoW, wäre das super.

    WoW ist einfach kein Spiel für Einzelgänger.

    – Das war es ab TBC immer. Sieht man von der einen Questreihe in Eiskrone ab.

    Acht Gegner gleichzeitig sollte man sich nicht anlachen, wenn man alleine ist.

    – Es ging mit sämtlichen CDs. Empfehlen würde ich es allerdings nicht.

  14. Nachtrag: Ich habe heute wieder gemerkt, dass mir WoW zu zeitintensiv ist. Noch eine Quest und noch eine und noch eine. Ich mache das nur noch, wenn die Aufgaben zusammenpassen, wie 25 Orcs töten und etwas an der Eisernen Front erledigt z.B. .

    Broken Sword habe ich zwar gestern auch fast zwei Stunden gespielt, aber das war Spaß. WoW kommt mir vor, wie Arbeit.