Bye bye, Turbine

Ich bin von Turbine informiert worden daß DDO wie auch LOTRO künftig von einer neu gegründetetn Firma namens Standing Stone Games betrieben werden. Das Personal wechelt wohl ebenfalls (komplett ?) zu dieser Firma. Den weltweiten Vertrieb übernimmt Daybreak. Soweit so gut.

Nachdem aber letzthin schon bekannt wurde daß Asheron’s Call 1 und 2 am 31. Januar 2017 eingestellt werden steht Turbine nunmehr ohne Personal und ohne Produkte da. Wenn nicht ein Wunder in Form einen völlig neuen Spieles passiert ist Turbine also nur noch eine tote Hülle und wird vermutlich von seinem Eigentümer (Warner Brothers) in Kürze liquidiert.

Schade eigentlich !

Ich mochte Turbine. Die haben mit ihren begrenzten Möglichkeiten einen sehr sehr ordentlichen Job gemacht und vor allem PVE Spiele am Laufen gehalten die sich sehr wohltuend von den üblichen Asia-PVP-Grindern unterschieden haben. Ich selber würde lieber LotRO als WoW spielen habe es aber leider nie geschafft meinen WoW-Chat zum Umzug zu bewegen.

Daß da künftig auch Daybreak mitmischt sehe ich seh kritisch. Die Sony Reste haben bislang einfach nur einen katastrophalen Eindruck hinterlassen. Und daß die neue Firma alle Ressorcen von Turbine übernimmt ist zwar sehr löblich. Ob sie es aber schaffen die beiden Spiele am Laufen zu halten muß man erst einmal abwarten.

Auf alle Fälle ist es eine schlechte Nachricht für alle die MMORPGs mögen.

Luna

Advertisements

2 Kommentare

Eingeordnet unter DDO, LotRO

2 Antworten zu “Bye bye, Turbine

  1. Mal gucken. Erstmal ist ja Mordor für dieses Jahr angekündigt worden und das wird auch sehr wahrscheinlich kommen. Die letzten Patches haben ja schon eine neue Ausrichtung aufgezeigt, etwa Abwertung der Berufe durch eine neue Blümchensammelberufung für alle.
    Vielleicht wird es auch einfach mal Zeit für ein nigelnagelneues MMO.

  2. Nach dem Nigel-Nagel-Neuen MMO suche ich schon seit 10 Jahren und für 2017 sehe ich leider gar nichts in der Pipeline 😦

    Luna