Archiv der Kategorie: Blog

400 MBit

Von meinem ISP bekomme ich regelmäßig Werbung ich möchte doch bitte meinen Vertrag auf einem mit 400 MBit umstellen. Auch wenn es da nur um kleines Geld geht (prozentual macht es immerhin einen Aufschlag von 50% aus) habe ich mich bislang diesem Wunsch verweigert. Der Grund ist einfach – ich sehe den Mehrwert nicht. Meine jetztige Download-Geschwindigkeit reicht mir völlig aus auch wenn ich 4 Abnehmer daran hängen habe (Rechner, Handy, iPad & Fernseher). Aber in der Praxis habe ich nur auf einem Abnehmer auch einen Download und brauche die 400 MBit nicht. Viel wichtiger wären mir 100 MBit im Upload weil das speichern in der Cloud oftmals nur quälend langsam ist und Stunden dauert. An der Stelle hat mein ISP kein Angebot für mich. Was dumm ist weil das wäre für mich ein Grund einen Tarifwechsel in Erwägung zu ziehen.

Leider ist es sogar so daß bei Tarifumstellungen in den letzten Jahren der Uploadanteil immer weiter zurückgefahren wurde und ich nicht damit rechnen kann daß in absehbarer Zeit ein Tarif mit 100 MBit Upload kommt. Vermutlich muß ich warten bis ich einen 1 GBit Tarif habe um auf 100 MBit Upload zu kommen. Scheiß Telkos !

So bleibt mein Geld (auf wenn es nur kleines Geld ist) schön brav in meiner Brieftasche.

Luna

Kommentare deaktiviert für 400 MBit

Eingeordnet unter Blog

1 Jahr ist rum

1 Jahr ist jetzt rum seitdem ich wieder angefangen habe zu bloggen. Im Vergleich zu früher hat sich ganz schön was geändert. Daß es einsam geworden ist habe ich ja letzthin schon mal thematisiert. Aber auch selber habe ich Dinge verändert so ist das Blog nur noch ein Weekly-blog. Daß ich aufgehört habe jeden Tag einen Beitrag zu schreiben hat natürlich auch etwas damit zu tun daß es weniger zu berichten gibt.

Au der anderen Seite gibt es Dauerbrenner hier im Blog die laufen auch nach Jahren noch gut. Das sieht man immer schön wenn auf der Statistik Anzeige angezeigt wird jemand jemand mit seiner Google Suche nach „Rift Klassen“, „Lotro Grafik“ oder „2500 Punkte“ (das war ein Bericht über das erspielen von Turbine Punkten) hier das Blog findet. Nach all den Jahren finde ich das schon bemerkenswert und freue mich natürlich auch wenn so alte Beiträge noch immer ihre Leser finden.

Trotzdem ist der Ausblick schwierig. Zu sehr liegt die Bloggosphäre da nieder und zu wenig gibt es über das man schreiben könnte. Das hat auch etwas damit zu tun daß ich meinen WoW-Chat nicht dazu bekommen habe LotRO oder Rift zu spielen (auch wenn ich gerade LoTRO für viel besser als WoW halte) und ich selber faktisch in WoW festhänge.

Aber so lange ich Spaß habe beim schreiben so lange werde ich wohl durch halten.

Luna

Kommentare deaktiviert für 1 Jahr ist rum

Eingeordnet unter Blog

4 Jahre später – Teil 2

Was mir doch auffällt ist die Tatsachen daß die „WoW-Bloggospähre“ die es 2010/2011 gab weitgehend erloschen ist. Es gibt niemanden mehr der ein tägliches Blog zum Hobby hat und die meisten haben spätestens 2013 aufgehört zu schreiben. Die einzige die noch gelegentlich schreibt das ist die Noma. Aber auch die ist derzeit wieder in WoW-Pause.

Aus meiner Sicht hatte das Schreiben übder das Spiel immer sehr viel mit der „Betroffenheit“ zu tun. Wenn sich jemand über einen Nerf oder einen dummen Patch ärgert, dann kann das eben auch dazu führen daß er darüber schreibt. Also ist jetzt alles gut in WoW ? Ich denke nicht. Ich denke nach der langen Zeit hat einfach die Begeisterung abgenommen. Man identifiziert sich weniger mit dem Hobby und schaltet einfach öfters aus. Das Bedürfnis zum Schreiben hat außerdem auch mit dem „Wahrgenommen werden“ zu tun. Wenn ich sowieso weiß daß alle die einstmal mein Blog gelesen haben nicht mehr spielen und damit datürlich auch keine entsprechenden Blogs mehr lesen nicht mehr da sind dann fällt es schwerer sich hin zu setzen und Texte „zu Papier“ zu bringen.

Völlig überraschend hat mein Blog auch nach 4 Jahren noch bis zu 10 Aufrufe pro Tag – meinen doch sehr plakativen Überschriften zum Dank 🙂

Luna

Kommentare deaktiviert für 4 Jahre später – Teil 2

Eingeordnet unter Blog, MMO-Allgemein, World of Warcraft

Internet Cafe

Mangels eigener Internet Verbindung zu Hause gehe ich (sofern möglich) immer gerne in Internet Cafes um auf dem Laufenden zu bleiben. Bei Cafe und Kuchen ein bischen zu surfen finde ich ziemlich lässig und macht mir Spaß 🙂 .

Auch die meisten der aktuellen Blogbeiträge habe ich hier geschrieben. Natürlich könnte ich auch den Laptop mit dem Handy koppeln und darüber schreiben. Mache ich aber ziemlich selten einfach um mein knappes Internetvolumen auf dem Handy nicht zu verbraten. Nachteil ist natürlich daß ich keine Kommentare freigeben kann oder zumindest nicht regelmäßig und daß es schon einmal passieren kann daß die Freigabe eine Woche dauert. Wenn es so kommen sollte sage ich schon jetzt einmal „sorry“ deswegen. Hat auch etwas damit zu tun daß ich die „wordpress-email adresse“ derzeit nicht regelmäßig abrufe.

Auch mache ich meine „großen“ Downloads darüber. Was bedeutet ich muß das auch ein bischen planen weil Kunden wie ich sind in den Cafe schon eher die Ausnahme und ich will die Angebote zum Surfen nicht über Gebühr strapazieren. Immer wieder fällt mir dabei auf wie „wackelig“ die Technik daoch ist. Was im einen Cafe völlig streßfrei funktioniert klappt beim nächsten Anbieter ums verrrecken nicht. Warum auch immer.

Aber der Spaß am Bloggen ist wieder da – mal schauen wie es weiter geht.

Kommentare deaktiviert für Internet Cafe

Eingeordnet unter Blog, Das echte Leben

Blog Themen

Was mir nach so langer Zeit auffällt ist daß die Möglichkeiten über MMORPGs zu bloggen deutlich abgenommen hat. Einfach weil es weniger Spiele gibt. Das eine oder andere dümpelt so vor sich hin. Manches – wie zB Vanguard – wurde eingestellt. Sony hat SOE verkauft. Was also ist mit unserem Hobby passiert ?

Ich denke viele hat mit dem Monopolisten zu tun. Er hat so viel Aufmerksamkeit auf sich gebunden daß es die Wettbewerber schwer hatten. Hinzu kommt daß die vieles was an WoW gut ist – zB der synchrone Tag-/Nachtrythmus – in den Spielen der Wettbewerber einfach nicht vorhanden war. Da wurden die Stärken von WoW einfach nicht erkannt sondern sich auf – vermeintliche – Schwächen konzentriert.

Natürlich für auch die schiere Größe von WoW dazu daß es den Fokus der Aufmerksamkeit bekommt. An sich müßten die Wettbewerber so gut sein daß sie ganz einfach durch die Mundpropaganda wachsen und neue Spieler finden. Tun sie aber nicht weil sie sind nicht so viel besser als WoW – wenn überhaupt.

Die Stärke von WoW kommt durch die Schwächen der Wettbewerber und das seit Jahren. Kein Wunder daß bei denen irgendwann der Stecker gezogen wird während der Monopolist immer so weiter macht. Der Markt hat sich verändert und wir haben 2015 weniger Wettbewerb als noch vor Jahren.

Kein Wunder daß es auch weniger zu bloggen gibt …

Luna

Kommentare deaktiviert für Blog Themen

Eingeordnet unter Blog, Vanguard, World of Warcraft

4 Jahre später – Teil 1

In der Zwischenzeit sind mehr als 4 Jahre vergangen und ich habe noch immer kein DSL. Demnächst steht wieder ein Umzug an und erneut stelle ich mich der Frage ob Internet ja oder nein. Erneut (eigentlich wie fast immer) gibt es an der neuen Adresse kein DSL – nur das Glasfaser von dem Anbieter bei dem ich 2010 (so extrem unzufrieden) war.

Habe ich Lust es erneut bei dem zu versuchen ? Ich weiß es nicht. Alternative wäre LTE allerdings schrecken mich da die Volumentarife ab. So ein bischen YouTube schauen verbrennt einem dann das ganze Volumen und es bleibt nichts mehr übrig für Patches.

Meinen heiß und innig geliebten Apple werde ich wohl demnächst in Rente schicken. Sein Nachfolger ist schon gekauft und ordentlich schnell. Winblöd bootet in weniger als 4 Sekunden. Damit bin ich dann doch schon zufrieden. Auch wenn ich es schade finde was Apple derzeit so an Hardware ausliefert. Also habe ich wieder einen WoW-tauglichen Laptop und vielleicht auch wieder Internet.

Die Versuchung wieder zu bloggen ist definitiv da. Was bleibt ist die Erinnerung an die ganzen Spinner die 2010/2011 ihre Kommentare hier (und anderswo) abgeladen haben. Ohne die wäre die Erinnerung wohl weniger getrübt.

Mal schauen wie es weiter geht …

Luna

2 Kommentare

Eingeordnet unter Blog, Das echte Leben

Bye bye Internet

Hier wo ich wohne gibt es kein DSL und wird es wohl auch die nächsten 20 Jahren kein DSL geben. Dabei gilt das Gebiet als „voll erschlossen“. Soviel dazu was die Aussagen von Informatikern wert sind. Bislang habe ich beim Monopolisten via TV-Kabel gesurft. Dort gibt es teilweise dramatische Ausfälle die keinen interessieren weil neue bessere oder einfach nur mehr Verteilkästen die Gewinne reduzieren können.

Für mich bestimmen 2 Faktoren die Qualität einer Internetleitung, Stabilität und Geschwindigkeit. Bei der Stabilität kann ich sagen daß die Satellitenverbindung auf Kuba die den gesamten Internetverkehr der Insel abwickelt, stabiler läuft als meine Leitung. Anders sieht es bei der Geschwindigkeit aus. Wenn die Leitung läuft habe ich herausragende ping und gute DPS.

Allerdings gehen mir meine Ausfälle deutlich auf die Nerven und ich glaube auch ich habe in der Zwischenzeit alle Ausreden gehört, an sich mag ich nicht mehr. Ich mag auch nicht mehr zwischen diesem oder jenem Informatiker unterscheiden – in der Zwischenzeit bekommen die Jungs von mir Prügel sobald ich sie das erste Mal treffe. Da kann ich nichts falsch machen glaube ich. Der Realitätsverlust mit dem die Jungs durch die Welt laufen ist eher generell und bei den wenigen Ausnahmen kann ich mich hinterher immer noch entschuldigen.

Und Alternativen ? Für eine Satellitenverbindung brauche ich freie Sicht zum Satelliten, was ich nicht habe. UMTS/surfstick habe ich getestet – ähmm … da staune ich schon wieder was die Fachidioten für eine Leistung abliefern. 20% der zugesagten Bandbreite ist da eher „normal“. LTE ist „nicht beabsichtigt“ zumindest nicht in den nächsten 2 Jahren. Außerdem wird LTE2600 wohl die gleichen Probleme haben wie UMTS/3G. Für Powerline gibt es hier keinen Anbieter. Für eine Wi-Max Anbindung darf ich erst einmal auf meine Kosten 2 Funktürme hinstellen und ob es stabiler läuft als meine Glasfaser hier … habe ich doch deutliche Zweifel.

Die Frage die sich mir stellte war „brauche ich zu Hause überhaupt Internet ?“ Surfen, email, Twitter und co gehen auch mit Handy oder zur Not am Surfstick. Am Ende habe ich die Frage verneint und mich von meinem bescheuerten ISP getrennt. Konsequenter Weise bedeutet das auch das aus für MMORPG im Allgemeinen. Damit kann ich gut leben denn das was die Pappnasen da so abliefern das bleibt doch arg schwachbrüstig.

Die nächste Frage die sich damit stellt ist „was machen wir mit Luna ?“. Auf den Tag genau wird Luna heute 6 Jahre alt. Für eine virtuelle Figur ist das richtig lange. Geplant war es nicht. Es hat sich vielmehr so ergeben, genau so wie das Blog. Am Ende habe ich mich trotz der unfähigen Anbieter mit dem Hobby weiter beschäftigt und nicht wegen. Es wird Zeit den Stecker zu ziehen. Luna geht heute in Rente. Daß Luna wieder kommt ist angesichts der Umstände wenig wahrscheinlich. Ich sage deshalb einmal „Danke, für den Fisch !“

Bye,

Luna

51 Kommentare

Eingeordnet unter Blog, Das echte Leben